SZ

Wetterstation im Wildenburger Land
2020 war’s so warm wie nie

Grasschnitt? Wohl kaum. Landwirt Christoph Schmallenbach musste Ende April zuschauen, wie das Futter auf seiner Weide vertrocknet ist. Und die Friesenhagener Wetterstation, keine hundert Meter von dieser Stelle entfernt, hat festgehalten, wie warm und trocken der Sommer 2020 ausgefallen ist.
  • Grasschnitt? Wohl kaum. Landwirt Christoph Schmallenbach musste Ende April zuschauen, wie das Futter auf seiner Weide vertrocknet ist. Und die Friesenhagener Wetterstation, keine hundert Meter von dieser Stelle entfernt, hat festgehalten, wie warm und trocken der Sommer 2020 ausgefallen ist.
  • Foto: damo (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

damo Friesenhagen. Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? Falsche Frage. Denn Rudi Carrell hat seinen größten Hit in einer Zeit eingespielt, als die globale Temperaturerhöhung allenfalls für Wissenschaftler ein Thema war. Mittlerweile ist hierzulande eine geschlossene Schneedecke deutlich seltener als eine Tropennacht. Und das belegen auch die Daten, die am Friesenhagener Ortsrand gesammelt werden.
Seit 2011 steht oben am Krängel eine hochmoderne Wetterstation. Sie erfasst praktisch jedes meteorologische Phänomen – und ihre Daten sind unbestechlich. Und auch, wenn es für lange Zeitreihen noch nicht reicht, ist der Trend nicht zu übersehen: Es wird immer wärmer.

damo Friesenhagen. Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? Falsche Frage. Denn Rudi Carrell hat seinen größten Hit in einer Zeit eingespielt, als die globale Temperaturerhöhung allenfalls für Wissenschaftler ein Thema war. Mittlerweile ist hierzulande eine geschlossene Schneedecke deutlich seltener als eine Tropennacht. Und das belegen auch die Daten, die am Friesenhagener Ortsrand gesammelt werden.
Seit 2011 steht oben am Krängel eine hochmoderne Wetterstation. Sie erfasst praktisch jedes meteorologische Phänomen – und ihre Daten sind unbestechlich. Und auch, wenn es für lange Zeitreihen noch nicht reicht, ist der Trend nicht zu übersehen: Es wird immer wärmer.

Neuer Wetter-Rekord im Wildenburger Land

2020 hat ganz schön aufgetrumpft: Während das vergangene Jahr auf Bundesebene als das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Wettermessung in die Geschichtsbücher Einzug hält, hat es im Wildenburger Land einen neuen Rekord aufgestellt. So warm war es in Friesenhagen und Umgebung im Jahresmittel noch nie. „Im Jahresmittel kommen wir auf 9,86 Grad“, informiert Konrad Dietershagen. Er ist nicht nur leidenschaftlicher Hobbymeteorologe, sondern auch für die Wartung der Station am Krängel zuständig. Und so liegen ihm jetzt schon sämtliche Wetterdaten für das Jahr 2020 vor.
9,86 Grad: Das sind 0,7 Grad mehr als im Jahresschnitt seit Bestehen der Station. Alarmierend wird das, wenn man sich vor Augen führt, dass exakt in der Dekade, in der die Friesenhagener Station Daten liefert, bundesweit ein Temperaturrekord nach dem anderen geknackt worden ist. Und so dürfte Dietershagen mit folgender Einschätzung richtig liegen: „0,7 Grad mehr sind eine ganze Menge, und mich erschreckt diese Entwicklung. Ich würde diese Zahlen mit dem Klimawandel erklären, denn der Trend ist eindeutig.“

Wetter im Jahr 2020 weicht spürbar von der Norm ab

Nicht nur das Temperatur-Jahresmittel lässt aufhorchen – auch viele andere Daten zeigen, dass das Wetter im Jahr 2020 spürbar von der Norm abgewichen ist. Hier der Blick auf die wichtigsten Daten der Friesenhagener Messstation:
Regen: Das Jahr 2020 war im Schnitt nicht zu trocken: 1032,7 Liter Niederschlag sind gezählt worden, das sind knapp 10 Liter mehr als im Mittel der Jahr 2011 bis 2019. Aber: „Ausgerechnet in der Vegetationsperiode ist viel zu wenig Regen gefallen“, erklärt Dietershagen im Gespräch mit der SZ. Schon im April hat es kaum noch geregnet, und im Mai fielen gerade einmal 21,1 Liter – normal sind in Friesenhagen in diesem Monat gut 58. Auch im Sommer kam deutlich weniger Wasser von oben als üblich. „Das haben die Bauern natürlich zu spüren bekommen“, sagt Dietershagen. Weil er zugleich Feuerwehrmann ist, kann er sich auch noch an viele Wassertransporte erinnern: Etliche Brunnen der Weiler und Bauernhöfe sind in diesem Sommer trockengefallen. „Und bei den Waldbränden hatten wir einfach großes Glück.“ Dass die Gesamt-Regenmenge, die im Jahr 2020 erfasst wurde, trotzdem über dem Schnitt liegt, erklärt sich übrigens mit den sehr nassen Monaten zu Jahresbeginn.

37 Sommertage im Jahr 2020

Hitze: Nicht nur die Durchschnittstemperatur ist 2020 rekordverdächtig. Auch die Anzahl der Sommertage (Höchsttemperatur über 25 Grad) ist mit 37 beachtlich. Dazu kommen sogar noch 8 sogenannte Hitzetage, an denen das Thermometer über die 30-Grad-Marke geklettert ist. Und am späten Nachmittag des 9. August ist der Spitzenwert von 35,1 Grad erreicht worden. Mit 19,1 Grad Durchschnittstemperatur war der August deutlich zu warm (üblich sind in Friesenhagen 17,1).
Kälte: „Der Winter war ein Totalausfall“, sagt Dietershagen und illustriert das mit den Durchschnittstemperaturen im Januar (3,0 Grad) und Februar (4,5 Grad). In beiden Monaten lag der Durchschnittswert zuvor bei 1,4 bzw. 1,5 Grad. Und so fällt die höchste Schneedecke des Jahres 2020 nicht in den letzten Winter, sondern in den aktuellen: Am 31. Dezember sind 6 cm gemessen worden. „So wenig Winter haben wir noch nicht erlebt.“ Und nicht ein einziges Mal ist das Thermometer 2020 in den zweistelligen Minusbereich gefallen: In einer Nacht im November ist der Tiefstwert von -8,5 Grad gemessen worden.
Sonnenschein: Insgesamt 1899,3 Sonnenstunden weist die Statistik für das vergangene Jahr aus – das sind 110 mehr als 2019. Dieser hohe Wert hat die Probleme der Landwirte noch verschärft: Je mehr die Sonne knallt, desto mehr Wasser verdunstet – und so war insbesondere die Ernte von Gras für die Silageherstellung für die Bauern in hohem Maß frustrierend.
Wind: Zumindest, was die Stürme angeht, ist das Wildenburger Land im vergangenen Jahr vergleichsweise glimpflich davongekommen. Einzig das Sturmtief Sabine hat Anfang Februar einige orkanartige Böen über die Höhenkämme gejagt.

Warum Friesenhagener Wetter in den Nachrichten auftaucht Konrad Dietershagen hat sich schon als Kind für das Wetter begeistert und früh angefangen, Wetterdaten zu sammeln. Später hat er sich Messgeräte zugelegt und seine Daten – unaufgefordert – an den Meteorologen Jörg Kachelmann geschickt. Der hat die Post aus dem Wildenburger Land offenbar interessiert zur Kenntnis genommen: Als Kachelmanns Firma ihr Netz von Wetterstationen ausdehnen wollte, kam sie auf die Gemeinde Friesenhagen zu. Und Dietershagen kam mit ins Boot: Seit die topmoderne Anlage am Krängel steht, ist er für Wartung und Pflege verantwortlich. Die Daten werden stündlich online übermittelt – und vielfältig genutzt, unter anderem im Fernsehen und von der Unwetterzentrale.
Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen