Aus Friesenhagen und Kirchen
AK-Bauhöfe helfen in Katastrophengebieten

Flutkatastrophe: Schrott und Unrat müssen erst einmal weg geschafft werden. In Ahrweiler helfen dabei auch Mitarbeiter der Bauhöfe aus dem AK-Land.
2Bilder
  • Flutkatastrophe: Schrott und Unrat müssen erst einmal weg geschafft werden. In Ahrweiler helfen dabei auch Mitarbeiter der Bauhöfe aus dem AK-Land.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

nb Kirchen/Friesenhagen. Die Bilder von schier endlosen Reihen Schrott, Unrat und Sperrmüll entlang der Straßen in den Hochwassergebieten haben sich bei vielen Menschen eingebrannt. Und der Müll muss irgendwie weg. Mit „Manpower“, Fahrzeugen und Maschinen helfen jetzt auch viele Bauhöfe aus dem Kreis Altenkirchen in den von der Flutkatastrophe betroffenen Städten und Dörfern. Aus der hiesigen Region hat beispielsweise der Bauhof Friesenhagen einen Mitarbeiter abgestellt, wie Ortsbürgermeister Norbert Klaes auf Nachfrage mitteilte.

Bauhof-Mitarbeiter aus Kirchen helfen in Ahrweiler

Und auch der Bauhof der Stadt Kirchen hilft vor Ort. Jeden Morgen, so erklärt Georg Happ, machen sich zwei Mitarbeiter auf den Weg nach Ahrweiler, am Abend geht es dann zurück in die Heimat und am nächsten Tag ist ein „frisches“ Zweierteam dran. Der Einsatz erfolgt auf freiwilliger Basis. In Ahrweiler arbeiten die Zweier-Teams mit Teleskoplader und Lkw in einem Bereich, in dem das Wasser etwa einen halben bis einen Meter hoch in den Häusern gestanden hat. Sie verladen Unrat, der, so Happ, erst mal einfach raus aus der Stadt muss und auf große Sammelplätze kommt. So könnten dann die Menschen in diesen Bereichen in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Gleichzeitig bittet Happ die hiesigen Einwohner um Verständnis für den Hilfseinsatz. Die wichtigsten Arbeiten würden erledigt, aber die Priorität läge nun bei den Menschen, die Hilfe brauchen.

Flutkatastrophe: Schrott und Unrat müssen erst einmal weg geschafft werden. In Ahrweiler helfen dabei auch Mitarbeiter der Bauhöfe aus dem AK-Land.
Flutkatastrophe: Schrott und Unrat müssen erst einmal weg geschafft werden. In Ahrweiler helfen dabei auch Mitarbeiter der Bauhöfe aus dem AK-Land.
Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen