Tag der Pflege
Anerkennung für Krankenhaus-Beschäftigte in Kirchen

Michaela Meinhardt (r.) und Karin Klos befestigten auf allen Stationen eine lange Schnur mit den persönlichen Karten für die Pflegekräfte.
2Bilder
  • Michaela Meinhardt (r.) und Karin Klos befestigten auf allen Stationen eine lange Schnur mit den persönlichen Karten für die Pflegekräfte.
  • Foto: thor
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

thor Kirchen. Das Dienst-Handy von Michaela Meinhardt ist eigentlich immer im Dauereinsatz, und doch klingelte es am Mittwoch noch ein bisschen häufiger als sonst. Doch die Pflegedirektorin des Kirchener Krankenhaus hörte weder Fragen noch Beschwerden, sondern einfach nur ein Dankeschön. Von vielen Stationen meldeten sich Beschäftigte, um eine positive Rückmeldung zu geben. Die Antwort von Meinhardt: „Sie sollen daran denken, dass ich an Sie denke.“ Denn zum „Internationalen Tag der Pflege“ hatte sie sich eine kleine, aber dennoch besondere Aktion einfallen lassen, um den Pflegekräften ihre ganz persönliche Anerkennung zu zollen.

Mehr als nur Applaus für die Helden der Krise

Anerkennung für Mitarbeiter in der Pflege

Über Jahrzehnte war dieser „Pflege-Tag“ für die allermeisten Beschäftigten in Kliniken und sozialen Einrichtungen ein ganz normaler Arbeitstag – kaum jemand hat an sie gedacht. Befeuert von der Pandemie, hat sich das Bewusstsein deutlich verändert. Schon im vergangenen Jahr hatten die beiden Krankenhaus-Seelsorgerinnen Bärbel Meinert und Jutta-Braun-Meinecke Kartengrüße verteilt, Das ist auch dieses Jahr der Fall, zusätzlich findet am Freitag noch ein Segensgottesdienst statt.

Meinhardt wollte unabhängig als direkte und immer noch recht neue Vorgesetzte selbst ein Zeichen setzen: „Der ,Tag der Pflege’ ist ein schöner Anlass, einfach mal eine kleine Anerkennung auszusprechen.“ Die Pflegedirektorin hat 350 Karten mit persönlicher Anrede erstellt, darauf ist zu lesen: „Hat Ihnen heute schon jemand gesagt, dass Sie eine tolle Pflegekraft sind? Vielen Dank dafür!“ Verbunden damit gab es jeweils einen 10-Euro-Gutschein für die „Hüttenschenke“ in Wehbach. Meinhardt hatte sich dabei mit Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen abgestimmt, schließlich soll das Geld vor Ort bleiben. „Und ich weiß ja, dass Herrn Hundhausen viel am Krankenhaus liegt.“ So beteiligt sich Stadt auch finanziell an den Gutscheinen.

Gutscheine und Karten für Pflegerinnen und Pfleger

Und so machte sich die Pflegdirektorin am Morgen gemeinsam mit Abteilungsleiterin Karin Klos ans Basteln. Die Gutscheine und Karten wurden für jede Station an einer Schnur befestigt und in den Aufenthaltsräumen befestigt. Auch die Krankenpflegeschule beteiligte sich in Eigenregie an der Aktion.
Meinhardt weiß aber auch: „Damit allein ist es nicht getan.“ Die Wertschätzung müsse eigentlich das ganze Jahr über zum Ausdruck kommen, was im hektischen Alltag aber nicht immer so möglich sei.

Mit dieser netten Frage hat sich Michaela Meinhardt an die rund 350 Pflegekräfte im Kirchener Krankenhaus gewandt.
  • Mit dieser netten Frage hat sich Michaela Meinhardt an die rund 350 Pflegekräfte im Kirchener Krankenhaus gewandt.
  • Foto: thor
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Immerhin: Die Pflegekräfte des DRK können sich über mehr Geld freuen, nachdem die Tarifverhandlungen mit einem Schlichterspruch beendet werden konnten. Das Ergebnis enthält lineare Steigerungen in Höhe von mindestens 3,4 Prozent bei einer Laufzeit von 30 Monaten sowie eine Corona-Sonderzahlung von bis zu 600 Euro für alle Beschäftigten. Damit kommt es zu einer deutlichen Annäherung an den TvÖD. Darüber hinaus werden die Kirchener auch in den Genuss einer staatlichen Prämie kommen, diese gilt aber nur für Beschäftigte mit direktem Patientenkontakt.

Betriebsratsvorsitzender Eberhard Bruch zeigte sich mit dem Tarifabschluss leidlich zufrieden. Die grundlegenden Probleme der Pflege würden damit nicht gelöst, gerade auch mit Einmalzahlungen. Das alles sei nicht nachhaltig. „Wir müssen sehen, dass wir die Leute gehalten bekommen.“ Und die Lösung könne nicht darin bestehen, Pflegepersonal aus ganz Europa abzuwerben, so Bruch.

Michaela Meinhardt (r.) und Karin Klos befestigten auf allen Stationen eine lange Schnur mit den persönlichen Karten für die Pflegekräfte.
Mit dieser netten Frage hat sich Michaela Meinhardt an die rund 350 Pflegekräfte im Kirchener Krankenhaus gewandt.
Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen