SZ

Hundhausen als Bürgermeister der VG Kirchen vereidigt
Auf geht's in große Fußstapfen

Die Verbandsgemeinde Kirchen hat einen neuen Bürgermeister: Am Donnerstagabend wurde Andreas Hundhausen (r.) vom 1. Beigeordneten Ulrich Merzhäuser vereidigt, anschließend gab es die Ernennungsurkunde.
3Bilder
  • Die Verbandsgemeinde Kirchen hat einen neuen Bürgermeister: Am Donnerstagabend wurde Andreas Hundhausen (r.) vom 1. Beigeordneten Ulrich Merzhäuser vereidigt, anschließend gab es die Ernennungsurkunde.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

thor Mudersbach. Wer in Mudersbach, in der Giebelwaldhalle, nur eine kurze Wanderung von einem gewissen Stollen entfernt und auch noch im Beisein von Ulrich Merzhäuser zum neuen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen ernannt wird, muss in den nächsten Tagen und Wochen keinen Getränkemarkt aufsuchen. Andreas Hundhausen, seit Donnerstag, 18.13 Uhr, in Amt und Würden, kehrte später am Abend mit vollem Kofferraum nach Kirchen zurück – was nicht nur an Merzhäuser lag.

Es war dies im doppelten Wortsinn eine kurzweilige Amtseinführung. Dafür sorgten weder Siegerländer Pils noch Westerwälder Schnaps, sondern die launigen Reden der Gastredner.

thor Mudersbach. Wer in Mudersbach, in der Giebelwaldhalle, nur eine kurze Wanderung von einem gewissen Stollen entfernt und auch noch im Beisein von Ulrich Merzhäuser zum neuen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen ernannt wird, muss in den nächsten Tagen und Wochen keinen Getränkemarkt aufsuchen. Andreas Hundhausen, seit Donnerstag, 18.13 Uhr, in Amt und Würden, kehrte später am Abend mit vollem Kofferraum nach Kirchen zurück – was nicht nur an Merzhäuser lag.

Es war dies im doppelten Wortsinn eine kurzweilige Amtseinführung. Dafür sorgten weder Siegerländer Pils noch Westerwälder Schnaps, sondern die launigen Reden der Gastredner. Dennoch: Der Tod von Maik Köhler lastet immer noch schwer auf der Kommunalpolitik, bei dieser Sitzung des Verbandsgemeinderats fast noch ein bisschen mehr als am Abend zuvor bei der Vereidigung von Ortsbürgermeister Christian Peter. Trotz allem gelang erneut der Spagat zwischen würdigendem Rückblick und mutmachendem Aufbruch.

Beim „Sixpack“ blieb es nicht, kurz danach holte Merzhäuser ein großes Fass hinter dem Vorhang hervor.
  • Beim „Sixpack“ blieb es nicht, kurz danach holte Merzhäuser ein großes Fass hinter dem Vorhang hervor.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

Das Maximum herausholen

Nachdem Merzhäuser als 1. Beigeordneter alle Ratsmitglieder und Gäste in einer der „schönsten Verbandsgemeinden des Landes“ begrüßt hatte, trat Landrat Dr. Peter Enders ans Rednerpult. In dieser Verbandsgemeinde mit ihren selbstbewussten Ortsgemeinden und der Stadt stehe Hundhausen vor einer großen Aufgabe und Herausforderung. Es gehe darum, nach Gemeinsamkeiten zu streben und das Maximum für die Kommunen und ihre Bürger herauszuholen, so Enders.

Parteiübergreifender Zusammenhalt

Dabei werde Kommunalpolitik zunehmend schwieriger angesichts schrumpfender Gestaltungsmöglichkeiten. Aber man sei ganz nah an den Menschen. „Das macht sie auch so spannend“, so der Landrat. „Und Bürgermeister sind dabei für viele allzuständig.“

Hatte Enders schon versprochen, dass die Erinnerung an Maik Köhler wachgehalten werde, ging auch Bürgermeister Fred Jüngerich (VG Altenkirchen-Flammersfeld) zunächst auf das Wirken seines verstorbenen Kollegen ein. „Maik Köhler hat es geschafft, Ruhe ins Rathaus und die politische Verwaltung zu bringen“, sagte der Kreisgruppenvorsitzende des Gemeinde- und Städtebunds.

Aufgrund der noch geltenden Corona-Bestimmungen hatte man die Zahl der Gäste begrenzen müssen.
  • Aufgrund der noch geltenden Corona-Bestimmungen hatte man die Zahl der Gäste begrenzen müssen.
  • Foto: rt
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

Vor allem aber betonte er den Gemeinschaftsgeist in den kommunalen Gremien. „Die parteipolitische Farbe einer politischen Meinung ist mir völlig egal, solange sie nicht braun ist“, so der Sozialdemokrat, der ergänzte: „Dem Bürger ist es völlig egal, ob ein Schwimmbad rot oder schwarz ist.“

"Wussten Verbandsgemeinde in guten Händen"

Für die Fraktionen im Verbandsgemeinderat traten die Vorsitzenden Elisabeth Röttgen (CDU) und Angelika Buske (SPD) nach vorn. Ihr erstes Anliegen war ein dickes Dankeschön an die Beigeordneten. „Ihr wart für uns während der Vakanz kompetente Ansprechpartner. Wir wussten die Verbandsgemeinde in guten Händen“, sagte Röttgen. Es blieb nicht das einzige Lob. Und an Buske war es, sich eine gute Zusammenarbeit zu wünschen. Sie sei überzeugt, dass man unter Hundhausen mit seiner verlässlichen Art in einem ruhigen Fahrwasser bleiben werde.

Die Glückwünsche der Ortsbürgermeister übermittelte Steffen Kappes (Brachbach). Andreas Hundhausen bringe neben Kompetenz auch Sachorientierung und Fairness mit. Personalratsvorsitzender Alexander Grindel, der die 180 Mitarbeiter der Verwaltung vertritt, berichtete, dass die Türen zum größten Zimmer im Rathaus unter Köhler immer offengestanden hätten – was natürlich eine unterschwellige Erwartungshaltung ausdrückte. „Wir freuen uns, dass im Zimmer des Chefs wieder ein Bürgermeister einzieht.“

"Als Stadtbürgermeister weiß ich, wie wichtig eine gut funktionierende Verwaltung ist."
Andreas Hundhausen
Bürgermeister VG Kirchen

Auch Andreas Hundhausen selbst war sich darüber im Klaren, dass es es angesichts der Umstände ein „schwieriger Tag“ war: „Ich bin mir bewusst, dass ich in große Fußstapfen trete.“ Er wolle, wie mehrfach betont, ein Bürgermeister für alle sein, sagte Hundhausen. Dabei stehe man in der Tat vor großen Herausforderungen. „Als Stadtbürgermeister weiß ich, wie wichtig eine gut funktionierende Verwaltung ist.“

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen