»Ausdauer hat sich gelohnt«

MdL Rosenbauer sieht sich beim Bad am Ende bestätigt

sz Kirchen. »Happy End« nach zähem Ringen: MdL Dr. Josef Rosenbauer (CDU) zog gestern in einer Pressemitteilung eine persönliche Bilanz der »(un)endlichen Geschichte Molzbergbad«. Am Donnerstag hatte Innenminister Karl-Peter Bruch (SPD) vor Ort die Förderung bestätigt – und damit, so Rosenbauer, auf sein Initialschreiben geantwortet. Nur wenige Stunden später, nachdem am 8. Februar von der Regierung das landesweite Vier-Säulen-Programm zur Badsanierung vorgestellt worden sei, habe er schriftlich auf das Molzbergbad hingewiesen, erinnert der Kirchener Abgeordnete.

»Trotz vieler Hürden, die im Zusammenhang mit der Sanierung zu nehmen waren, haben sich Einsatz und Ausdauer gelohnt«, schreibt er in der Pressemitteilung. Immerhin sei sein Bemühen im anderen politischen Lager belächelt worden. »Mir wurde vorgeworfen, ich sei ahnungslos, es könne kein Antrag gestellt werden.« Auch sei polemisiert worden: »Was soll der Minister auf der Ruine stehen?« Genau dort habe der innenpolitische Landeschef dann doch in dieser Woche gestanden, um zu verkünden, dass die Anstrengungen Früchte tragen.

Obendrein wurde – auch das sei ein Bestreben der CDU gewesen – das Wissener Bad aufgenommen, so dass Rosenbauer nach eigenem Bekunden auf die »Presseinszenierungen« mit einem final-zufriedenen Lächeln reagiert. »Wir freuen uns sehr darüber, dass sich unser Einsatz gelohnt hat und alle eingesehen haben, dass wir eine Förderung beider Bäder tatsächlich gemeinsam durchsetzen können.«

In Wissen würden der Zusage schnell bauliche Taten folgen. Die bauplanerischen Entscheidungen in Betzdorf/Kirchen müssten nun beschleunigt werden, um in kurzer Zeit für die Menschen der Region und ihre Vereine das Wasser ins neue Bad einzulassen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen