Defekt an Paketdienst-Fahrzeug
Ausgelaufener Diesel hält Wehren auf Trab

Ausgelaufener Dieseltreibstoff sorgte am Donnerstagvormittag für einen Großeinsatz der Feuerwehren.
  • Ausgelaufener Dieseltreibstoff sorgte am Donnerstagvormittag für einen Großeinsatz der Feuerwehren.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Praktikant Online

rai Kirchen/Brachbach. In bunten Schlieren und großflächig war am Donnerstagvormittag der Dieseltreibstoff auf der regennassen Fahrbahn zu sehen. Und dieser beschäftigte den städtischen Bauhof und die Wehren Kirchen und Brachbach.

Großflächig Bindemittel notwendig

Zwischen der ev. Kirche in Kirchen über Katzenbach bis nach Brachbach zog sich die Spur des ausgelaufenen Treibstoffes. Auf der regennassen Fahrbahn verdünnte sich der Diesel stark. Um zu verhindern, dass der verdünnte Treibstoff mit dem Regenwasser in die Regen- und Kanaleinläufe gelangte, streuten die Mitarbeiter des Bauhofes und die Wehrleute der Löschzüge die Einläufe mit Ölbindemittel ab, berichtete der stellvertretende Bauhofsleiter Christoph Bähner. Es waren viele Stellen, an denen die Kräfte Bindemittel ausbringen mussten. U.a. am Baumschulweg und Am Schwedengraben in Kirchen.

In Brachbach waren 15 bis 20 (Neben-)Straßen betroffen, berichtete der stellvertretende Wehrleiter Steffen Kappes. Der Löschzug hatte sich um die verschmutzten Bereiche in Brachbach und Katzenbach gekümmert, der Löschzug Kirchen um die in Kirchen. In Brachbach war dann auch der Verursacher ausfindig gemacht: Aus dem Auto eines Paketdienstes war der Diesel auf die Straße gelangt. Die Ursache sei ein technischer Defekt, erklärte Kappes. Der Fahrer habe das nicht bemerkt, sagte Kappes: „Das kann er während der Fahrt auch schlecht.“

Kein Diesel in die Sieg gelangt

Die Wehr Brachbach sei gleich zu dem Verursacherfahrzeug gefahren und habe den Treibstoff direkt aufgenommen. Bedingt durch die Wetterlage mit der regennassen Fahrbahn habe es spektakulärer ausgesehen, so der Stellvertreter. Anhand der Füllmenge des Tanks konnte man errechnen, dass maximal 50 Liter auf der gesamten Strecke auf die Fahrbahn gelangt sein können, so Kappes. Auch Wehrleiter Ralf Rötter war im Einsatz. Gemeinsam mit einem Vertreter der Verbandsgemeindewerke Kirchen inspizierte man, ob an den Siegbrücken in Brachbach über Regenwassereinläufe bzw. -leitungen Diesel mit dem Wasser in die Sieg getragen werden könnte. „Dem war nicht so“, stellte Kappes erleichtert fest.

Das defekte Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit. Der Paketdienst habe ein Ersatzfahrzeug nach Brachbach geschickt, wo die Pakete umgeladen und weiter ausgeliefert wurden. An den Gefahrenpunkten wurden Warnschilder aufgestellt. Fast der gesamte Bauhof sei im Einsatz, sagte Bähner: „So etwas ist nicht alltäglich.“ Im Einsatz war auch die Straßenmeisterei Betzdorf, und die mit Sirene alarmierten Wehren waren mit rund 35 Aktiven dabei. Eine Spezialfirma wurde beauftragt, die verschmutzte Fahrbahn zu reinigen.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen