Bereits 4000 Stunden an Eigenleistungen

Richtfest am neuen Vereinsheim von »Tell«-Schützen und VfL/Arbeiten liegen im Zeitplan

rai Kirchen. Ein Richtbäumchen mit bunten Bändern schmückt seit Samstagnachmittag am Hardtkopf-Sportplatz das im Bau befindliche gemeinsame Vereinsheim von »Tell«-Schützen und VfL: Der Rohbau ist von den Vereinsmitgliedern in über 4000 Stunden Eigenleistung hochgezogen worden. Seit Mittwoch hatten die Helfer tatkräftig die Binderkonstruktion für das Dach aufgesetzt. Im nächsten Schritt – voraussichtlich am ersten Novemberwochenende – soll das Dach mit rund 6000 Dachpfannen eingedeckt werden, berichtete Architekt Rainer Höhne (Kirchen). Im Frühjahr 2005 war mit den Arbeiten für den mit 750000 Euro veranschlagten Neubau begonnen worden. Insgesamt 9000 Stunden haben die Vereine an Eigenleistungen eingeplant.

»Echte Gemeinschaftsarbeit«

Nach altem Brauch wurde jetzt erst einmal die Fertigstellung des Rohbaus gefeiert. »Nach einem etwas dornenreichen Weg bis zum Beginn des Neubauprojekts, der jedoch von allen Beteiligten voller Entschlossenheit zu Ende geführt wurde, ist das vom Spatenstich bis heute Geleistete in echter Gemeinschaftsarbeit entstanden«, meinte Beigeordneter Rüdiger Brauer. Zunächst sei es wichtig gewesen, alle öffentlichen Zuschusstöpfe anzuzapfen. In diesem Zusammenhang dankte er vor allem dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde Kirchen, Werner Becker, für dessen Einsatz. Die Hälfte der Gesamtkosten fördern Land und Kreis, die andere Hälfte trägt die Stadt Kirchen. Trotzdem wurde die Muskelkraft der Vereinsmitglieder notwendig, um das Projekt überhaupt schultern zu können. Die Möglichkeiten, die das Gebäude dem Schützen- bzw. Sportverein eröffneten, würden sicherlich zu einer Vertiefung der Vereinsgemeinschaft beitragen und hoffentlich neue, sportbegeisterte Mitglieder anziehen, sagte Brauer.

Einen Dank an alle, die zum Gelingen beigetragen haben, entrichtete VfL-Vorsitzender Horst Vetter. »Wir können erleichtert und stolz sein auf das, was wir erreicht haben«, sagte er. Die Bauhelfer hätten schnell gemerkt, dass es nicht nur eine lästige Sache sei, sondern dass zwischen den Vereinen ein echte Freundschaft entstehe. Ernst Thiele, Bauleiter bei den Schützen, hob hervor, dass man ganz allein einen Schießstand nie hätte bauen können. Die Bauphase sei zügig verlaufen. Wenn es so weitergehe, könne man im nächsten Jahr das Schützenfest im neuen Gebäude feiern, zeigte er sich zuversichtlich.

Bislang wurden etwa 350000 Euro an Material verbaut, berichtete Frank Reifenrath von der Verbandsgemein- deverwaltung, der für die Gesamtkoordination zuständig ist. Das Gebäude ist 63 Meter lang und 8,60 Meter breit. Im Kellergeschoss entsteht die 50-Meter-Schießbahn. Mit Großkalibern kann später dort an fünf Ständen geschossen werden. Das Erdgeschoss wird später beiden Vereinen als Domizil dienen.

Vom Sportplatz aus gesehen rechts befinden sich die Räume der Schützen. In diesem Geschoss entsteht ein Luftgewehrstand. Eine kleine Küche, Büro und ein als Waffen- und Munitionstresor ausgebauter Raum sowie sanitäre Anlagen und eine kleine Vorratskammer komplettieren die Vereinsheimhälfte der Schützen. Für die Fußballer des VfL Kirchen entstehen in der anderen Hälfte jeweils zwei Umkleidekabinen mit Wasch- und Duschraum sowie Innen-WC für Gast- und Heimspieler, hinzu kommen ein Gruppenraum, eine Miniküche, ein Außen-WC für Gäste und Spieler und ein Büro.

Verein plant eigene Geschäftsstelle

Am Rande der Feier berichtete VfL-Chef Vetter, dass der Sportverein hier eine Geschäftsstelle für den Gesamtverein einrichten will. Es wurde ferner eine Garage gebaut, in der VfL-Bus künftig untergestellt werden kann. Dafür, dass alles in Eigenregie erledigt wurde, liege man gut in der Zeit, stellte Architekt Höhne fest. Allerdings werde man vermutich noch das ganze nächste Jahr mit Arbeiten beschäftigt sein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.