SZ

Heftige Gebührenerhöhung droht
Bestattungen werden teurer

Noch ist nichts in trockenen Tüchern – aber der Entwurf der neuen Brachbacher Friedhofsgebührenordnung hat’s in sich. Manche Posten müssten fünfmal so teuer werden, damit der Friedhof kostendeckend betrieben werden kann.
  • Noch ist nichts in trockenen Tüchern – aber der Entwurf der neuen Brachbacher Friedhofsgebührenordnung hat’s in sich. Manche Posten müssten fünfmal so teuer werden, damit der Friedhof kostendeckend betrieben werden kann.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

damo Brachbach. Nach den Buchstaben des Gesetzes muss ein Friedhof kostendeckend arbeiten. Aber davon ist die Ortsgemeinde Brachbach weit entfernt. Sie stellt den Hinterbliebenen nur einen Bruchteil der Kosten in Rechnung, die für ein Grab tatsächlich anfallen. Das geht aus einer detaillierten Rechnung hervor, die die Kirchener Finanzabteilung erstellt hat. Dort ist mit spitzer Feder kalkuliert worden, wie teuer ein Urnengrab, ein Reihengrab oder ein Platz in einer Urnenstele wirklich ist – und zugleich haben die Kirchener dargestellt, wie hoch die Kostendeckung derzeit ist. Und diese Aufstellung offenbart einen großen Handlungsbedarf. Beispiele dafür finden sich in der Kostenaufstellung reichlich.

damo Brachbach. Nach den Buchstaben des Gesetzes muss ein Friedhof kostendeckend arbeiten. Aber davon ist die Ortsgemeinde Brachbach weit entfernt. Sie stellt den Hinterbliebenen nur einen Bruchteil der Kosten in Rechnung, die für ein Grab tatsächlich anfallen. Das geht aus einer detaillierten Rechnung hervor, die die Kirchener Finanzabteilung erstellt hat. Dort ist mit spitzer Feder kalkuliert worden, wie teuer ein Urnengrab, ein Reihengrab oder ein Platz in einer Urnenstele wirklich ist – und zugleich haben die Kirchener dargestellt, wie hoch die Kostendeckung derzeit ist. Und diese Aufstellung offenbart einen großen Handlungsbedarf. Beispiele dafür finden sich in der Kostenaufstellung reichlich.

Kaum 20 Prozent gedeckt

So stellt die Gemeinde derzeit für ein Reihengrab eine Rechnung über 380 Euro aus – kostendeckend wären aber rund 2950 Euro. Bei den Urnenbestattungen legt die Gemeinde ebenfalls ordentlich drauf: Die Kostendeckung liegt kaum bei 20 Prozent, statt 330 Euro müssten 1830 Euro kassiert werden. Und auch bei vielen anderen Gebühren klaffen gewaltige Lücken. Im Entwurf der neuen Satzung finden sich kostendeckende Gebühren – aber die drastische Erhöhung ist noch nicht spruchreif. Denn auch, „wenn uns die Kommunalaufsicht mit dem Thema schon lange in den Ohren liegt“, wie Ortsbürgermeister Steffen Kappes erklärte, wird es keinen Schnellschuss geben. Dazu sind die angedachten Gebühren zu hoch: „Im Entwurf sind einige echte Hämmer“, sagte Kappes. Und SPD-Sprecher Moritz Kappes pflichtete ihm bei: „Als ich die Zahlen gelesen habe, ist mir kurz der Atem weggeblieben.“

Rat will nach  Lösung suchen

Aber selbst wenn die Gemeinde zum Handeln gezwungen sein sollte, will der Rat nach einem Weg suchen, der der Bevölkerung vermittelbar ist: „Wir sollten eine Lösung finden, dass wir die Erhöhung auf einen längeren Zeitraum verteilen“, lautet der Rat des Ortsbürgermeisters. Und genau das soll jetzt in den Gremien, allen voran in der Friedhofskommission, beraten werden.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen