SPD stößt Grundsatzdiskussion an
Braucht Friesenhagen ein neues Baugebiet?

Friesenhagen hat seine Reize und punktet vor allem mit einer intakten Dorfgemeinschaft und schöner Natur.
  • Friesenhagen hat seine Reize und punktet vor allem mit einer intakten Dorfgemeinschaft und schöner Natur.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Thorsten Stahl (Redakteur)

thor Friesenhagen. Merke: Nicht nur in Mudersbach, Brachbach oder Kirchen werden die Bauplätze knapp, sondern auch weit abseits des HTS-angebundenen Siegtals im Wildenburger Land. Wie berichtet, ist im Baugebiet am St.-Anna-Weg in Friesenhagen nichts mehr zu haben – diese Botschaft verkündete Ortsbürgermeister Norbert Klaes am Mittwochabend in der Ratssitzung. Wenig später lag dann ein Antrag der SPD-Fraktion auf dem Tisch. Kernpunkt: Der Ortsgemeinderat Friesenhagen möge die Verwaltung beauftragen, gemeinsam mit den Ratsmitgliedern in Ausschusssitzungen über die Ausweisung eines neuen Baugebiets zu diskutieren.
Nach Meinung der Sozialdemokraten ist es zur weiteren Entwicklung der Gemeinde zwingend notwendig, vor allem für junge Familien Wohnraum zu schaffen. Und da eine neue Bauleitplanung Jahre dauern könnte, sollte zügig die Marschrichtung vorgegeben werden. Nach Mitteilung von Klaes verfügt die Ortsgemeinde im Bereich Beienbach in Steeg oder am Fußfall noch über einige Bauplätze, die Attraktivität halte sich aber offenbar in Grenzen.
Volker Reuber (CDU) sah den Antrag der Genossen etwas zwiespältig. So müsse man seiner Meinung  nach auch darauf achten, dass der Ortskern von Friesenhagen nicht ausblute und es zu viele Leerstände gebe. Ortsbürgermeister Klaes und Mitglieder der SPD-Fraktion hielten dagegen, dass es sehr wohl Bedarf gebe. Elisa Hermann: „Das ist ja gedacht für Leute, die hier sind und hier bleiben wollen.“ Aber auch Christoph Gehrke (Wählergruppe Zimmermann) meldete in der Sitzung erste Bedenken hinsichtlich des Flächenverbrauchs und der Ressourcenschonung an. Da aber in den Ausschüssen erst einmal eine Grundsatzdiskussion erfolgen soll, konnte auch er dem Antrag der SPD zustimmen, die Mitglieder der CDU enthielten sich.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.