Brillanter Klang

Die Ebor Singers aus dem nordenglischen York begeisterten mit ihren kunstfertigen Darbietungen.  Foto: suk

suk Kirchen. Chormusik vom Feinsten erklang an Himmelfahrt in der katholischen Pfarrkirche St. Michael in Kirchen. Hierfür sorgten die Ebor Singers, ein Vokalensemble der Universität im britischen York. Als Studentenensemble der University of York wurden die Ebor Singers 1995 gegründet. Inspiriert durch die blühende Alte-Musik-Szene der Stadt York widmete sich das Ensemble hauptsächlich geistlicher Musik aus England.

In York Minster, einem der größten Sakralbauten Europas, gestalten die Ebor Singers bis heute sowohl Gottesdienste als auch eine Reihe von Konzerten. Heute besteht das Ensemble aus aktuellen und ehemaligen Studenten der University of York und steht unter der künstlerischen Leitung des Gründers Dr. Paul Gameson, der mit großem Engagement dirigierte und mit einer markanten Mimik mit den Sängern kommunizierte und sie gefühlvoll leitete.

Das Solistenensemble hat sich auf Chormusik des 16. und 17. Jahrhunderts spezialisiert. Sein Repertoire deckt jedoch nicht nur den traditionellen englischen Chorgesang ab. Auch moderne englische Komponisten (James Macmillan, Kerry Andrew u. a.) werden von der A-cappella-Formation dargeboten. Die Ebor Singers zählen heute zu den besten professionellen Vocalensembles in Nord-England. Radioaufnahmen für BBC Radio 4, Konzertreisen durch ganz Europa und CD-Aufnahmen sind Zeugnisse ihres Erfolges.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vokalstern“ des Kultursommers Rheinland-Pfalz ist der renommierte Chor in Deutschland zu Gast und gab auf Einladung der Chorgruppe Druidenstein ein Konzert in der Region. Der Vorsitzende der Chorgruppe aus Offhausen, Karl-Willi Harnischmacher, zeigte sich hocherfreut über den Besuch des außer- gewöhnlichen Klangkörpers und über die vielen Konzertbesucher in der gut gefüllten Kirche. Worte des Dankes gingen aber auch an die Chorgruppe Druidenstein. Willi Becker, Leiter des Kultursommers, und Projektleiter Werner Schüßler waren ebenfalls in Kirchen zu Gast. Beide lobten gleichermaßen die professionelle Vorbereitung des Konzertes durch die heimischen Sänger.

Die Ebor Singers setzten zwei musikalische Schwerpunkte bei diesem Konzert. Zunächst sangen die zehn Männer und neun Frauen – allesamt professionelle Sänger – geistliche englische Chormusik der Renaissance und im zweiten Teil zeitgenössische Chormusik der jungen britischen Komponistin Kerry Andrew, die selbst in York studiert hat. Ihre zwölf „Dusk Songs“, die der Chor zu Gehör brachte, hat die Komponistin eigens für die Ebor Singers geschrieben. Bei allen Vorträgen, die mal vier- und mal sechsstimmig erklangen, beeindruckte der absolut reine und homogene Gesang. Jedes einzelne Chormitglied legte so viel Gefühl in seine Stimme, dass die Vorträge ein ums andere Mal die Zuhörer ergriffen. Bei aller Professionalität war den Sängern immer auch anzusehen, mit welcher großen Freude sie bei der Sache waren. Brillante solistische Einlagen bereicherten dabei immer wieder den außergewöhnlichen Chorgesang.Die modernen „Dusk Songs“ muteten zeitweise schon fast experimentell an. Slawische, ungarische und keltische Einflüsse prägen die Komposition. Dabei spielten die Sänger immer wieder auch mit der besonderen Akustik der Kirche, indem einzelne Stimmen zunächst aus dem hinteren Bereich sangen und sich dann langsam nach vorne bewegten oder ein Tenor auch mal von der Kanzel aus sang. So erklang auch der Chor schon mal als Echo zum Sologesang. Ungewöhnliche und schwer zu singende Harmonien erstaunten. Das machte es überaus spannend, den Darbietungen zu lauschen. Standing Ovations machten die Begeisterung der Konzertbesucher deutlich, worauf sich die sympathischen Sänger aus England mit einem traditionellen Folk-Song verabschiedeten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.