SZ

Freude für alle Spaziergänger
Bunte Ostergrüße am Wegesrand

Berthold Schirmuly hat einmal mehr für die passende Dekoration an einem beliebten Abschnitt des Natursteigs Sieg gesorgt.
2Bilder
  • Berthold Schirmuly hat einmal mehr für die passende Dekoration an einem beliebten Abschnitt des Natursteigs Sieg gesorgt.
  • Foto: Thorsten Stahl
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

thor Kirchen. Es ist eines jener wunderbaren Fleckchen Erde, die man sich in Kirchen erst einmal erschließen muss. Fernab von der B 62 und der Bahnstrecke, die die Stadt zerschneiden, gibt es – fast versteckt – schöne Orte und Wege inmitten der Natur. Und es gibt einen, der sie noch ein bisschen schöner macht: Berthold Schirmuly. Der 75-jährige Kirchener sagt von sich selbst, er sei im Ruhestand – eine Aussage, bei der Ehefrau Roswitha nur lachen kann. In der Tat ist man geneigt, ihr mehr zu glauben, schaut man auf die viele ehrenamtliche Arbeit ihres Mannes.

Mit großer Leidenschaft kümmert sich Schirmuly vor allem um den Weg zwischen Queckhahn und dem Hardtkopf.

thor Kirchen. Es ist eines jener wunderbaren Fleckchen Erde, die man sich in Kirchen erst einmal erschließen muss. Fernab von der B 62 und der Bahnstrecke, die die Stadt zerschneiden, gibt es – fast versteckt – schöne Orte und Wege inmitten der Natur. Und es gibt einen, der sie noch ein bisschen schöner macht: Berthold Schirmuly. Der 75-jährige Kirchener sagt von sich selbst, er sei im Ruhestand – eine Aussage, bei der Ehefrau Roswitha nur lachen kann. In der Tat ist man geneigt, ihr mehr zu glauben, schaut man auf die viele ehrenamtliche Arbeit ihres Mannes.

Mit großer Leidenschaft kümmert sich Schirmuly vor allem um den Weg zwischen Queckhahn und dem Hardtkopf. Hier führen Natursteig Sieg, Druidensteig und noch andere Themenwege den Wanderer und Spaziergänger vom Siegtal hinauf auf die Höhen. Schirmuly hat auf einem kleinen Plateau, das Uli und Matthias Bender gehört, eine große Freiluft-Werkstatt eingerichtet (für ihn ist es eigentlich nur ein Holzplatz). Manches Werk, das entlang des Weges bereits aufgestellt wurde, ist dort entstanden, anderes wiederum zu Hause mit dem Schnitzmesser.

Lernen in der Hasenschule

Schon vor Jahren hatte Schirmuly ein schmuckes Hinweisschild auf einen Aussichtspunkt erstellt. Aufgrund des Holz-Einschlags bietet sich von diesem mittlerweile ein prächtiger Blick auf die Au und den Brühlhof mit dem „Roten Hahn“.

Derzeit dominieren wieder zahlreiche österliche Motive die Szenerie: An verschiedenen Stellen hat der Kirchener Osterhasen platziert (sogar eine kleine Hasenschule), hat bunte Eier in die Büsche gehangen, und ein Beet, eingerahmt aus im Wald gefundenen Wurzeln, mit Frühlingsblumen bepflanzt. Kein Wunder, dass fast jeder hier die Handykamera zückt oder direkt länger verweilt.
Jahr für Jahr gibt sich der Kirchener große Mühe, auch abseits von Ostern oder Weihnachten.

"Menschen eine Freude machen"

Wofür? „Die Hauptsache ist, den Menschen eine Freude zu machen“, sagt Schirmuly. Gerade auch den Kindern. 99 Prozent der Menschen würden sich auch freuen. Es gebe kaum Vandalismus, allerdings musste er auch schon den Verlust eines 80 Kilo schweren Holz-Pilzes hinnehmen. Der Schöpfer nimmt es gelassen: „Der steht jetzt irgendwo in einem Garten.“

Er habe in seinem Leben immer Glück gehabt, sagt Schirmuly. Er sei nie krankt gewesen und habe 53 Jahre lang bei einer Firma (Hebel/Maul) gearbeitet. Von diesem Glück gibt er gerne etwas ab. Viele seiner kleinen Kunstwerke verkauft er für den guten Zweck. Auch seine Entlohnung für andere Arbeiten wird in der Regel gespendet. Zusammen mit seiner Frau ist er ein großer Unterstützer der Tafel in Betzdorf.

Durch die Käferschäden sind im gesamten Bereich neue Gestaltungsmöglichkeiten entstanden. Das hat auch Uli Bender erkannt. Er möchte unterhalb des Holzplatzes, im sogenannten „Mädchenwald“ durch Neuanpflanzungen einen kleinen Park gestalten – für seine Kinder und Enkel. Denn die sollen später nicht nur auf tote und gefallene Fichten schauen müssen.

Berthold Schirmuly hat einmal mehr für die passende Dekoration an einem beliebten Abschnitt des Natursteigs Sieg gesorgt.
Alle aufgepasst: Während Menschenkinder Ferien haben, wird in der Hasenschule noch fleißig unterrichtet.
Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen