Michael Schüttler legt zwei Ämter nieder
CDU stellt sich neu auf

In Friesenhagen steht die CDU vor personellen Weichenstellungen: Michael Schüttler, Vorsitzender des Ortsverbands und der Ratsfraktion, muss seine Ämter aus beruflichen Gründen niederlegen.
  • In Friesenhagen steht die CDU vor personellen Weichenstellungen: Michael Schüttler, Vorsitzender des Ortsverbands und der Ratsfraktion, muss seine Ämter aus beruflichen Gründen niederlegen.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Daniel Montanus (Redakteur)

damo Friesenhagen. Die CDU im Wildenburger Land stellt sich neu auf: Sowohl der Ortsverein als auch die Fraktion im Gemeinderat wird einen neuen Vorsitzenden bekommen.

Noch bekleidet Michael Schüttler beide Ämter. Aber wie er gestern auf Nachfrage der SZ mitteilte, wird ihm der Spagat zwischen Beruf und politischem Ehrenamt einfach zu groß.

Dazu muss man wissen, dass der Polizeibeamte an seiner Wirkungsstätte im Oberbergischen Kreis stark eingebunden ist: Schüttler hat den Neubau des Polizei-Hauptgebäudes in Gummersbach federführend begleitet. Und offenbar hat er diesen Job so gut gemacht, dass er ihn – wenn auch in abgewandelter Form – bald noch einmal wiederholen darf: „Vermutlich werden wir bald die nächste Wache bauen“, sagt er. Und das bedeutet für sein Zeitkonto: „Da entspannt sich erstmal offenbar nichts.“

Weil ihm auf absehbare Zeit nicht viel Zeit für die kommunalpolitische Arbeit bleiben wird, will Schüttler einen Schnitt machen: „Entweder mache ich etwas richtig oder gar nicht.“ Und so will sich Schüttler nicht mehr als Fraktionssprecher zur Verfügung stellen – schließlich ist angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Gemeinderat Friesenhagen diese Position insofern wichtig, als dass kritische Anmerkungen oder Nachfragen im Regelfall bisher von eben jenem CDU-Fraktionsvorsitzenden gekommen sind.

Diese Aufgabe wird künftig in erster Linie Christof Strahlenbach übernehmen: Ihn will die CDU laut Schüttler zu ihrem neuen Fraktionsvorsitzenden küren. Der Landwirt verfügt über reichlich Erfahrung in der Gremienarbeit: Er sitzt seit vielen Jahren im Rat und ist zudem auch im Kreisbauernverband im Vorstand tätig.

Michael Schüttler will dem Rat aber nicht den Rücken kehren: Die CDU wird ihn für den Posten des 2. Beigeordneten vorschlagen. Weil er dann als Beigeordneter auf sein Ratsmandat verzichten kann (und auch will), rückt für ihn Johannes Mockenhaupt nach. Damit wird die Fraktion zum einen jünger, was Schüttler begrüßt; zum anderen geht seine Stimme auch dann nicht verloren, wenn er wegen beruflicher Verpflichtungen mal eine Ratssitzung verpasst.

Auch im CDU-Ortsverband will Schüttler seinen Vorsitz zur Verfügung stellen. Am 4. Juli tagen die Christdemokraten. Und ohne der Wahl vorgreifen zu wollen: Auch dort stehen die Zeichen auf Verjüngung.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen