In der Nacht zu Pfingstmontag
Christusfigur von Kreuz in Harbach abgeschlagen

„Sachbeschädigungen allgemein sind nicht zu tolerieren, und das hier schon mal gar nicht.“ So kommentierte Harbachs Ortsbürgermeister Andreas Buttgereit einen Vorfall, der sich über Pfingsten im sonst so beschaulichen und friedlichen Dorf ereignet hat. Vermutlich in der Nacht zu Montag hatten unbekannte Täter die Christusfigur am Kreuz gegenüber der kath. Kirche unmittelbar am Fußweg in Richtung Grillhütte abgeschlagen. Nach Auskunft von Buttgereit stellte Pfarrer Christoph Kipper am Morgen vor der Messe den zerstörten Korpus sicher, er befindet sich derzeit in der Sakristei.
Der Ortsbürgermeister hat Anzeige gegen unbekannt erstattet, auch um ein deutliches Zeichen zu setzen, dass man so etwas in Harbach nicht duldet. Die Christusfigur werde auf jeden Fall ersetzt. Der Standort des Kreuzes befindet sich auf einer gemeindeeigenen Fläche, wem das Symbol der Christenheit aber nun genau gehört, ist unklar.
Die Tat ereignete sich offenbar während des großen Pfingstturniers im Ort, Buttgereit will deshalb auch noch einmal das Gespräch mit den Ortsvereinen suchen. Hinweise nehmen der Polizeibezirksdienst in Niederfischbach unter Tel. (0 27 34) 6 01 67 oder die Polizei in Betzdorf entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen