SZ

Stadt muss in Herkersdorf/Offhausen eine Mensa anbauen
Der nächste „Kita-Brocken“

Gerade erst haben die Handwerker die Kita „Im Wiesengrund“ verlassen – so möchte man meinen. Doch nun steht der Anbau einer Mensa an, diese soll allerdings im Bereich des Haupteingangs entstehen. Der Spielplatz wird somit nicht tangiert.
  • Gerade erst haben die Handwerker die Kita „Im Wiesengrund“ verlassen – so möchte man meinen. Doch nun steht der Anbau einer Mensa an, diese soll allerdings im Bereich des Haupteingangs entstehen. Der Spielplatz wird somit nicht tangiert.
  • Foto: thor
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

thor Kirchen. Gerade erst haben die Bauarbeiten für die Erweiterung der Kita St. Nikolaus im Kirchener Oberdorf begonnen, da kündigt sich schon der nächste große Brocken bei den Investitionen an – und zwar in der Kita „Im Wiesengrund“ Herkersdorf/Offhausen. Wobei der aufmerksamer Leser jetzt durchaus nachdenklich werden könnte: Da war doch was? Richtig? Es ist gerade dreieinhalb Jahre her, da wurde hier der neue Anbau eingeweiht. Rund 600 000 Euro hatten Stadt, Land und Kreis seinerzeit ausgegeben. Und um diese Größenordnung geht es auch jetzt wieder – die Kita muss durch eine neue Mensa ergänzt werden. Darüber wurden am Donnerstag Abend die Mitglieder des Stadtrats in Kenntnis gesetzt. Das klingt jetzt ein bisschen nach Schildbürgerstreich, ist es aber nicht.

thor Kirchen. Gerade erst haben die Bauarbeiten für die Erweiterung der Kita St. Nikolaus im Kirchener Oberdorf begonnen, da kündigt sich schon der nächste große Brocken bei den Investitionen an – und zwar in der Kita „Im Wiesengrund“ Herkersdorf/Offhausen. Wobei der aufmerksamer Leser jetzt durchaus nachdenklich werden könnte: Da war doch was? Richtig? Es ist gerade dreieinhalb Jahre her, da wurde hier der neue Anbau eingeweiht. Rund 600 000 Euro hatten Stadt, Land und Kreis seinerzeit ausgegeben. Und um diese Größenordnung geht es auch jetzt wieder – die Kita muss durch eine neue Mensa ergänzt werden. Darüber wurden am Donnerstag Abend die Mitglieder des Stadtrats in Kenntnis gesetzt. Das klingt jetzt ein bisschen nach Schildbürgerstreich, ist es aber nicht. Denn seinerzeit wusste noch niemand vom neuen Kita-Zukunftsgesetz, das im Juli 2021 in Kraft tritt. Dieses beinhaltet u. a. einen Rechtsanspruch auf eine durchgängige Betreuung von sieben Stunden für Kinder. In den Einrichtungen sind somit bedarfsgerechte Angebote für eine Mittagsverpflegung sowie Schlaf- und Rückzugsmöglichkeiten bereitzustellen.

 "Kita-Landschaft ist in einem großen Umbruch“

„Die Kita-Landschaft ist in einem großen Umbruch“, sagte Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen und berichtete von einer Begehung im September durch Vertreter des Landesjugendamts in Herkersdorf/Offhausen. Seit August würden sämtliche Kindertagesstätten im Kreisgebiet besichtigt. „Wir sind nicht die Einzigen, die das Problem haben.“ Dabei wurde festgestellt, dass der Rechtsanspruch hier nur eingeschränkt umzusetzen ist. „Es geht um die Zahl der Plätze, wo die Kinder essen können“, informierte der Stadtbürgermeister.
Demnach können mit dem derzeit vorhandenen Platzangebot von 65 Kindern lediglich 45 verpflegt werden. Die anderen würden dann aus der siebenstündigen Betreuung herausfallen. Zur Schaffung der räumlichen Gegebenheiten hat das Land eine Frist bis 2028 eingeräumt. Kirchen will aber schnell Fakten schaffen, auch weil der Bund in den Jahren 2020 und 2021 den Ländern und Gemeinden im Rahmen des Konjunkturprogramms zur Bewältigung der Corona-Pandemie auch Investitionen in Kindertageseinrichtungen fördert. 

Ersten Entwurf vorgelegt

Architekt Achim Stinner (Herdorf), der bereits für die erste Erweiterung verantwortlich zeichnete, hat bereits einen ersten Entwurf vorgelegt. Er kommt auf Baukosten von 564 000 Euro, zuzüglich 100 000 Euro für Architekt, Statiker, Baubehörden etc. Die neue Mensa soll im Bereich des Haupteingangs entstehen. Kita-Leiterin Elke Graf wird sich dann an ein neues Büro gewöhnen müssen.
Vergeben wurden im Rat auch noch die letzten Aufträge für die Kita St. Nikolaus. Die Gerüstbauarbeiten übernimmt eine Firma aus Siegen für 24 000 Euro, ebenfalls aus der nahen Großstadt kommen die Monteure für den neuen Aufzug. Deren Firma berechnet rund 42 000 Euro.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen