Der Weg nach Birken ist wieder frei

Neue Siegbrücke in Mudersbach wurde gestern von der Politprominenz offiziell eingeweiht

damo Mudersbach. Die Siegbrücke ist fertig, die Umleitungsschilder sind verschwunden: Gestern gab sich am Spätnachmittag Staatsminister Hans-Artur Bauckhage die Ehre, das neue Bauwerk für den Straßenverkehr freizugeben. Damit sind die 13 Monate dauernden Bauarbeiten abgeschlossen – fast zumindest, denn auf einem Teilstück der Brücke wird heute noch der letzte Teil der Deckschicht aufgebracht. Eigentlich ein Grund zur guten Laune – aber dennoch gab es auch einige Misstöne (siehe separaten Artikel).

Die Kritik richtet sich aber nicht gegen das neue Bauwerk – die neue Brücke über die Sieg haben Landrat, Abgeordnete, Kreistagsmitglieder, Verwaltungsmitarbeiter und die Mudersbacher Politik-Größen einstimmig für gut befunden. 1,6 Mill. Euro hat die neue Verbindung zwischen den Ortsteilen Mudersbach und Birken gekostet; damit gehört sie ohne Zweifel zu den wichtigeren Straßenbauprojekten im Landkreis.

Und so betonte Landrat Dr. Alfred Beth die Bedeutung des Baus insbesondere für eine ländliche Region wie das AK-Land. Dementsprechend sei er froh, dass es einmütige Meinung im Kreistag sei, den Schwerpunkt der Investitionen neben Schulen auch auf den Straßenbau und deren Unterhaltung zu legen. »Auch beim allgemeinen Sparzwang dürfen wir diese infrastrukturellen Maßnahmen nicht einstellen«, meinte der Landrat.

Der Kreis hat aber die Brücke nicht alleine finanziert – das Land hat mit 60 Prozent den größten Anteil getragen. Grund genug für Hans-Artur Bauckhage, selbst zur Verkehrsfreigabe der neuen Siegbrücke zu erscheinen. Auch er betonte die Notwendigkeit, in das Kreisstraßennetz (in diesem Fall eben in die K97) zu investieren, denn: »Eine akzeptable Verkehrsanbindung ist im ländlichen Raum ohne Kreisstraßen nicht denkbar.« Jeder zweite Euro der Straßenbaufördermittel des Landes werde in das rund 7400 Kilometer lange Kreisstraßennetz gesteckt, führte der Minister aus. Und speziell in Mudersbach sei einiges bewegt worden, meinte der Daadener und verwies auf die neue Ortsdurchfahrt und die Bahnbrücke.

Folglich war es an Ortsbürgermeister Maik Köhler, artig »Danke« zu sagen. Sein Dank galt dem Land, dem Kreis – und nicht zuletzt den Baufirmen und deren Mitarbeitern, die das Projekt sogar noch schneller fertiggestellt haben, als es vorgesehen war. Köhler machte zudem deutlich, dass der Brückenneubau für die Ortsgemeinde sehr wichtig sei: Die alte Brücke habe zwar rund 60 Jahre ihren Dienst getan, aber aufgrund der eingeschränkten Tragfähigkeit habe sie ersetzt werden müssen. Zudem war die alte Brücke so schmal, dass sie nur einspurig zu befahren war.

Der Bau der neuen Verbindung zu den Gewerbegebieten »Mudersbacher Wiesen« und »In den Laachen« hat übrigens gut 1200 Kubikmeter Beton verschlungen; zudem sind ca. 145 Tonnen Stahl verarbeitet worden. Damit dürfte der Weg nach Birken locker für weitere 60 Jahre sichergestellt sein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen