Die Kirchener gaben sich souverän

Stadtfest und Martinsmarkt / Vereine mit Ständen und Aktionen / Verkaufsoffener Sonntag

rai Kirchen. Eine Stadt feierte sich selbst: Gestern lockte das Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag und Martinsmarkt in Kirchen tausende Menschen aus nah und fern in »die Perle an der Sieg«. Und überall war etwas los, gab es etwas zu entdecken: Musik, Tanz und Ausstellungen im Stadtkern. Fröhlich schlenderten die Menschen zwischen Lindenstraße und Bahnhofstraße hin und her und feierten gemeinsam den dritten Jahrestag der Stadtwerdung in der einst als »Dorf der Millionäre« bekannten Kommune.

Zugleich konnten sich die Besucher einen eigenen Überblick über die vielfältigen Angebote machen, sowohl was die Geschäftswelt als auch das Vereinsleben anbelangt. Insgesamt 78 Stände gaben dem Marktgeschehen Gestalt und Form, wobei 21 von Vereinen waren. In diesem Bereich gab es ein leichtes Plus, berichtete Hauptorganisator Sven Wolff. Waren die »Neustädter« in den beiden Vorjahren eher mit Sonne beim Geburtstagsfest ihrer Stadt verwöhnt worden, so schoben sich gestern bleigraue Wolken über den Himmel. Auch ein leichter Schauer stellte sich mittags ein. Allerdings kamen mit geschätzten 25000 Besuchern etwa 5000 mehr als früher. Vielleicht lag das an der milden Witterung.

Das Wetter lasse man sich nicht aufs Gemüt schlagen, sagte Stadtbeigeordneter Rüdiger Brauer und motivierte, das Beste draus zu machen. Zu einer Entdeckungstour durch den Kirchener Stadtkern lud er dann die Menschen ein und freute sich, wie eng die Beteiligten schon seit Wochen zusammen arbeiteten. Ein zentraler Punkt mit Bühne war der Bereich am Ratshausvorplatz, wo ein Großteil der Vereine ihre Essensstände aufgeschlagen hatte.

Beim 1. Kirchener Klickerverein brutzelte beispielsweise eine leckere Klicker-Pfanne. Auch an den weiteren Ständen hatten die Helfer alle Hände voll zu tun, um die hungrigen Mäuler zu stopfen. Für den Event hatten die Aktiven einen farbenfrohen Bilderbogen vom Rathaus bis zur Bahnhofstraße gespannt, wo ebenfalls Stände lockten.

Wie handgemachte Schokolade hergestellt wird, konnte begutachtet werden. Und Kinder konnten selbst Gummibärchenmasse in Formen abfüllen. Willkommene Aufwärmung bot sicherlich auch das kredenzte Druiden-Elixier. In der Villa Kraemer und dem Rathaus setzten indessen Hobbykünstler bisweilen farbenfrohe und facettenreiche Akzente. Eine Fotoausstellung mit Größen wie Frank Zappa und Allen Ginsberg stellte der Kirchener Uwe Möntmann in der Kreissparkkasse aus, während der Kirchener Heimatverein Ansichten von Kirchen in der Volksbank an der Bahnhofstraße zeigte.

Die noch junge Stadt hatte auch an die jüngsten Gäste gedacht: unter anderem Kinderkarussell und Bungeetrampolin sorgten für Kurzweil. Auf der Bühne waren unter anderem die »Streetdancer« Freusburg zu sehen. Die Gruppe stellte zugleich die neue Formation »Sweet Lies« vor. Auch hierbei drängten sich die Besucher dicht vor der Bühne. Souverän führte Hansi Imhäuser durch das Programm und griff einmal die Bezeichnung »Perle an der Sieg« auf. In Kirchen sei soviel gemacht worden, dass man auch von »Diamant an der Sieg« sprechen könne, meinte er.

Abends stand die »Vahid Matejko Band« auf der Bühne. Bei Volksfeststimmung war das Stadtfest auch eine schöne Gelegenheit zum Treffen. Gestern Abend Dass die »Neustädter« wissen, wie man den Geburtstag ihrer Stadt würdig feiert, das zeigte sich bereits am Samstagabend in der Jahnhalle. Bei der Stadtfest-Party hatte Okay-Veranstaltungen die Band »Sidewalk« organisiert: Die Coverband rockte mit den Besuchern bis tief in die Nacht ab.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.