SZ

Viktor Fieber findet Riesenbovist
Dieser Pilz macht zehn Leute satt

Dieser Riesenbovist beeindruckt - und macht zehn Personen satt.
2Bilder

damo Niederfischbach. Wenn Elefanten Eier legen würden, dann sähen sie wahrscheinlich etwa so aus wie das Ding, das Viktor Fieber jetzt nach Hause geschleppt hat. Aber Fieber wusste es besser: Er hatte das größte Exemplar seiner Pilzesammler-Karriere im Gepäck – einen Riesenbovist.
Das Pilzesammeln hat Fieber von seinem Vater gelernt: Schon als kleiner Junge ist er jedes Jahr im Herbst mit seinem Papa durchs Unterholz rund um Weidenau gestreift. Auf diesen Touren hat Viktor Fieber, der seit knapp 30 Jahren im Niederfischbacher Ortsteil Hahnhof wohnt, zwei Dinge gelernt: zum einen, wie faszinierend die Natur ist, zum anderen, wie lecker eine Pilzpfanne sein kann.

damo Niederfischbach. Wenn Elefanten Eier legen würden, dann sähen sie wahrscheinlich etwa so aus wie das Ding, das Viktor Fieber jetzt nach Hause geschleppt hat. Aber Fieber wusste es besser: Er hatte das größte Exemplar seiner Pilzesammler-Karriere im Gepäck – einen Riesenbovist.
Das Pilzesammeln hat Fieber von seinem Vater gelernt: Schon als kleiner Junge ist er jedes Jahr im Herbst mit seinem Papa durchs Unterholz rund um Weidenau gestreift. Auf diesen Touren hat Viktor Fieber, der seit knapp 30 Jahren im Niederfischbacher Ortsteil Hahnhof wohnt, zwei Dinge gelernt: zum einen, wie faszinierend die Natur ist, zum anderen, wie lecker eine Pilzpfanne sein kann.

Begeisterung an Kinder weitergegeben

Also hat er sich das Pilzesammeln bis heute bewahrt: Er hat seine Pfifferling-Stellen, er weiß genau, wo die Chancen gut stehen, ein Körbchen voll Steinpilze zu finden. Und er hat seine Begeisterung an seine Kinder weitergegeben: „Die scharren jedes Jahr mit den Füßen, wenn die Zeit reif ist.“
Was Fieber in all den Jahren aber erst ein einziges Mal in natura gesehen hatte, war ein Riesenbovist. Umso überraschter war er, als seine Tochter Frea jetzt vom Hundespaziergang zurückkam und von der weißen Kugel auf einer nahegelegenen Wiese berichtete. Fieber machte sich sofort auf den Weg.
Und er musste nicht lange suchen: „Den konnte man schon von der Straße aus sehen“, erzählt er. Gepflückt hat er die Kugel mit ihrem Durchmesser von rund 50 Zentimetern an diesem Tag noch nicht: Sein Sohn Jonathan, professioneller Naturfotograf, wollte das seltene Exemplar erst noch von allen Seiten ablichten. Als das erledigt war, rückte Fieber an: Zeit zum Ernten.

Riesen-Ding einfach in Scheiben schneiden

Wie schwer der Pilz war, kann er nicht sagen – wohl aber, dass insgesamt gut zehn Erwachsene davon satt geworden sind. Denn Fieber hätte alleine keine Chance gehabt, das Monstrum zu verputzen. Und so bekamen Freunde und Bekannte ebenfalls ein ordentliches Stück Bovist.
Bei Bovisten ist nicht nur das Sammeln deutlich leichter als bei kleinen Pilzen: Sie muss man nicht suchen – sie findet man einfach. Aber auch die Zubereitung ist recht einfach, weil nicht Dutzende kleine Exemplare geputzt und geschnitten werden müssen: Das Riesen-Ding musste lediglich in Scheiben geschnitten werden. Dann hat Fieber es paniert und gebraten: „Das hat besser geschmeckt als jedes Kalbsschnitzel“, erzählt er.
Eine wirkliche Erklärung, warum er plötzlich einen Bovist in seiner unmittelbaren Nachbarschaft gefunden hat, hat Fieber nicht. Vielleicht, mutmaßt er, sind die Sporen vor einiger Zeit beim Mulchen der besagten Wiese eingeschleppt worden.
Viel hübscher ist aber ein anderer Gedanke, den Fieber mit einem Lächeln äußert: „Ich habe in diesem Jahr wieder so viele schöne Dinge in der Natur gesehen. Manchmal denke ich, die haben mich gefunden.“

Dieser Riesenbovist beeindruckt - und macht zehn Personen satt.
Sieht nicht aus wie eine Pilzpfanne: Einen Bovist kann man prima panieren und braten wie ein Schnitzel.
Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen