Dirlenbacher waren einfach abgebrühter

Hobbyclub Harbach bat erneut zum Fußballturnier/Titelverteidigung in greifbarer Nähe

sz Harbach. Der Hobbyclub Harbach hat in den letzten Jahren das Hobbyfußballturnier zu einem festen Bestandteil im Vereinskalender der Ortsgemeinde Harbach werden lassen. Dank der mittlerweile über 170 Mitglieder stehen dem Turnierausschuss bei der Abwicklung des Turnieres über zwei Pfingsttage auch immer wieder Helfer zur Seite, so dass die Bewirtung der Mitglieder und Gäste in gewohnter Manier ablaufen kann. In diesem Jahr konnte die Hauptattraktion des HC Harbach, das Hobbyfußballturnier an Pfingsten, bereits zum 18. Mal »über die Bühne«, d.h. den »Waldsportplatz« in Harbach, gehen.

Der Einstieg in das sportliche Pfingstwochenende war am Samstag das Fußball-Turnier für Kids und ein Spiel der »Alten Herren« des HC Harbach gegen den HC Heuslingen. Die sieben bis zwölfjährigen Jungen und Mädchen zeigten mit sportlichem Eifer in drei Jungen-Teams und zwei Mädchen-Teams, dass Fußball immer noch der »Mannschaftssport »Nummer 1« ist. Eltern und Betreuer sowie zahlreiche Gäste verfolgten das Spiel der Kids mit kritischen Blicken. Das Organisationsteam hatte für alle jungen Sportler nach dem fußballerischen Engagement auch ein Präsent parat. Ein kleiner Rucksack mit dem Schriftzug des Hobbyclub Harbach dient jetzt bei über 30 Kids als neuer Begleiter zu Sport- und Freizeitvergnügen. Das Alte-Herren-Spiel entschieden die Harbacher mit 4:1 Toren für sich.

Für den Turnier-Sonntag waren acht Mannschaften in zwei Gruppen gemeldet. Der Hobbyclub Harbach beteiligte sich mit zwei Teams. Die erste Mannschaft strebte hier wiederum den Turniersieg wie im Vorjahr an. Weiter beteiligten sich am Spielgeschehen die TJ Friesenhagen, die TM Werner Niederfischbach, die Fußballfreunde Siegen, der FC Dirlenbach, der HC Mayen und der HC Bunte Stadt Linz. In der Vorrunde standen zwölf Spielpaarungen auf dem sportlichen Programm.

In Gruppe A wurde der HC Harbach 1 mit 10:1 Toren und 9 Punkten Gruppensieger vor der TM Werner (5:2 Tore/6 Punkte), der TJ Friesenhagen (8:11 Tore/3 Punkte) und den Fußballfreunden Siegen (5:14 Tore/0 Punkte). Die Gruppe B entschied der FC Dirlenbach mit 9:4 Toren und 9 Punkten für sich. Zweiter wurde HC Bunte Stadt Linz mit 5:5 Toren und 4 Punkten. Gruppendritter wurde der HC Mayen mit 4:5 Toren und 2 Punkten und Gruppenletzter war hier die zweite Mannschaft des HC Harbach mit 4:8 Toren und 1 Punkt.

Im anschließenden Halbfinale besiegte der HC Harbach 1 den HC Bunte Stadt Linz souverän mit 6:0 und zog mit einiger Siegeszuversicht ins Finale ein. Als Finalgegner qualifizierte sich der FC Dirlenbach mit einem 4:0 über die TM Werner Niederfischbach. Letztere konnte sich Platz 3 im Elfmeterschießen gegen die Gäste vom Rhein sichern.

Im Finale gegen den FC Dirlenbach, es war eine Wiederholung des Vorjahres-Endspiels, waren die Tore über die reguläre Spielzeit wie vernagelt. Die Teams kamen über ein 0:0 nicht hinaus. Spielerisch gaben die Harbacher Hobbykicker unter Teamchef Joachim Hallerbach in allen Begegnungen eine gute Figur ab. Über Strecken wurde sehr guter Fußball gezeigt. Die zahlreichen Zuschauer dankten den sportlichen Einsatz mit einer langen Verweildauer rund um Sportplatz und Grillhütte.

Ein Elfmeterschießen musste die Entscheidung des 18. HCH-Turniers bringen. Hier siegte die »Abgebrühtheit« der älteren Spieler im Dirlenbacher Kader über den jugendlichen Tatendrang der HCH-ler. Mit 4:3 Toren im Elfmeterschießen siegte der FC Dirlenbach und konnte den Wanderpokal erneut in Empfang nehmen. Mit Mirco Rademacher hatte die Siegermannschaft auch noch den Torschützenkönig des Turnier in ihren Reihen. Dieser wurde für die fünf Tore, zumindest bis zum nächsten Harbacher Turnier, mit einem Wanderpokal belohnt.

Als Sonderpreis war für die zweitbeste »Torfabrik im Team« ein Fußball von einem Sportartikelgeschäft in Niederfischbach ausgelobt worden. Die Jungs des HC Harbach können jetzt mit einem weiteren Sportgerät das Training für das kommende Turnier aufnehmen. Ein großer Dank gilt neben den beiden Schiedsrichtern Peter und Wolfgang insbesondere dem DRK Zug Niederfischbach, der mit engagierten Helfern im ehrenamtlichen Einsatz das Turniergeschehen verfolgte und einige Verletzte zu versorgen hatte. Nachdem sich die »langen Gesichter« der HCH-Aktiven der 1. Mannschaft wieder aufgehellt hatten, verlief der Abend noch in geselliger Runde.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.