Akila, Sander und Passon
Drei neue Chefärzte für das Krankenhaus Kirchen

Der Kaufmännnische Direktor Nicki Billig (2. v. l.) mit den drei neuen Chefärzten: Mohammed Fawaz Akila, Steffen Sander und Dr. Marius Passon (v. l.). Foto: Krankenhaus
  • Der Kaufmännnische Direktor Nicki Billig (2. v. l.) mit den drei neuen Chefärzten: Mohammed Fawaz Akila, Steffen Sander und Dr. Marius Passon (v. l.). Foto: Krankenhaus
  • hochgeladen von Thorsten Stahl (Redakteur)

sz/thor Kirchen. Ungeachtet der momentan laufenden Diskussion, wie das Kirchener DRK-Krankenhaus künftig aufgestellt und in welcher Form es „Kooperationen“ mit Siegen geben wird, kann die Klinik drei immens wichtige Personalien auf Chefarzt-Ebene verkünden: Die Geriatrie, die Allgemein- und Viszeralchirurgie und die Gefäßchirurgie erhalten neue medizinische Leiter – und man darf durchaus von „Hochkarätern“ sprechen. Damit offenbaren sich auch gewisse Perspektiven, die die SZ bereits angedeutet hatte.

Damit sind in diesem Bereich wichtige Baustellen geschlossen worden, nun fehlt noch ein Nachfolger für den ausgeschiedenen Chefarzt Dr. Günter Bamberg für die Innere.

Einmal mehr ist interessant (und in Zeiten wie diesen besonders), woher die neuen Chefärzte kommen: Neben einer „internen“ Lösung (Mohammed Fawaz Akila für die Geriatrie) sind die Kirchener zweimal bei der Diakonie Südwestfalen fündig geworden. Allgemeinchirurg Steffen Sander war zuletzt Oberarzt im Jung-Stilling-Krankenhaus, Gefäßchirurg Dr. Marius Passon kommt als Chefarzt aus dem „Bethesda“ in Freudenberg. Gerade er ist im Raum Betzdorf/Kirchen kein Unbekannter, hat er doch regelmäßig im großen MVZ der Diakonie im S-Forum Sprechstunden angeboten.

Während Sander in Kirchen den ausgeschiedenen Dr. Joachim Düber ersetzt, wird Passon zum 1. August als Chefarzt der Gefäßchirurgie dazustoßen. Bis zum Ende des Jahres, so geht aus einer Mitteilung des Krankenhauses hervor, wird er gemeinsam mit Dr. Uwe Gallkowski die Abteilung leiten. Dieser wird sich wohl Richtung Ahrweiler verändern, ist zu hören.

Mohammed Fawaz Akila war nach Angaben des Krankenhauses Wunschkandidat für die Nachfolge der ehemaligen Chefärztin Barbara Lindenbeck, kenne er die Abteilung als Oberarzt doch sehr gut. Akila wurde 1966 in Gaza/Palästina geboren, er ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Gebhardshain. Seit 2003 arbeitet er in Kirchen. Im November 2012 wurde Akila Oberarzt der Akutgeriatrie und erwarb 2015 die Zusatzbezeichnung Geriatrie. Seit April führt Akila auch die Zusatzbezeichnung Diabetologie der Ärztekammer RLP.

Der 45-jährige Steffen Sander ist für ein Krankenhaus wie Kirchen fast wie der berühmte „Sechser im Lotto“, ist er doch ein Kind der Region. In Siegen geboren, lebte der zweifache Familienvater in Nauroth. Nach dem Studium war er von 2003 bis 2007 Arzt im Praktikum bzw. Assistenzarzt der Unfallchirurgie in Kirchen, anschließend wechselte er zur Diakonie über die Landesgrenze. Sander erwarb 2009 den Facharzt für Chirurgie und war als Oberarzt zuletzt am Aufbau eines Hernienzentrums in Siegen verantwortlich. Er befindet sich derzeit in der Facharztanerkennung Viszeral- und Gefäßmedizin.

Auch für Dr. Marius Passon fällt die Fahrt zum Arbeitsplatz nun deutlich kürzer aus, lebt er doch mit seiner Familie in Betzdorf. Der 54-Jährige, in Ruda/Kattowitz in Polen geboren, hat schon in Deutschland studiert und sammelt seitdem Qualifikationen. Er ist Facharzt für Chirurgie (2000), Facharzt für Gefäßchirurgie (2004), Facharzt für Phlebologie (2006), Facharzt für Proktologie (2007) und Facharzt für Viszeralchirurgie (2010). Außerdem führt Passon seit 2010 die Zusatzbezeichnung spezielle Viszeralchirurgie und erwarb die Zusatzqualifikation Endovasculärer Chirurg (DGG). Ab 2011 war Passon Chefarzt der Viszeral- und Gefäßchirurgie des Bethesda-Krankenhauses in Freudenberg.

„Passon verfügt über ein breites fachliches Spektrum, bildet verschiedene Schwerpunkte in der Gefäßchirurgie und hat dort diverse wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht. Er hat internationale Fortbildungen und Publikationen aufzuweisen und ist für die medizinische Studienmitgestaltung verantwortlich. Wir freuen uns, mit Herrn Dr. Passon ein fachliches Schwergewicht für unser Haus gewonnen zu haben“, heißt es vonseiten des Kirchener Krankenhauses.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.