„Ein Koffer voller Ideen“

Singen macht lustig. Der neue Chorleiter Chordirektor ICV Ralf Stiebig ist hier mit Vorsitzendem und Vizechorleiter Johannes Habedank zu sehen.  Foto: rai
  • Singen macht lustig. Der neue Chorleiter Chordirektor ICV Ralf Stiebig ist hier mit Vorsitzendem und Vizechorleiter Johannes Habedank zu sehen. Foto: rai
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

rai Kirchen. Frohen Mutes steigt der MGV Liederkranz Kirchen mit seinem neuen Chorleiter die Tonleiter rauf und runter: Chordirektor ICV Ralf Stiebig und die 50 Sänger werden beim Jahreskonzert Mitte April zeigen, was man in der noch kurzen, aber schon gelungenen Kooperation gemeinsam geleistet hat. Bei der Probe im Sängerheim auf der Au am Montagabend stellten Vorsitzender Johannes Habedank und seine Vorstandskollegen Andreas Jungk und Gerhard Schmidt den neuen Mann an der musikalischen Spitze vor.

Seit 1897 ist der 45-jährige Ralf Stiebig der 14 Chorleiter. Nachdem zunächst Clemens Bröcher (Ottfingen) und danach dessen Sohn Thomas (Möllmicke) insgesamt 24 Jahre in dem Traditionsverein den Ton angegeben hatten, übernahm im April 2008 Jens Schreiber (Kreuztal) den Taktstock. Es sollte jedoch ein kurzes Gastspiel werden – aus zeitlichen Gründen, so Vorsitzender Habedank. Musikalisch sei man mit dem Chorleiter zufrieden gewesen. Der als Fernfahrer tätige Schreiber habe jedoch zu viele Fehlzeiten summiert. Weil keine Kontinuität mehr gegeben war, habe man sich getrennt.

Auch wenn man im August zunächst ohne Chorleiter dastand, wurde bewusst nicht auf Proben verzichtet, betonte der Vorsitzender. Ein Aussetzen der Proben hätte zu einem Riss führen können, meinte er. In seiner Funktion als Vizechorleiter – bereits seit 30 Jahren – wusste Habedank, wo in der entstandenen Lücke sein Platz war. Rund zwei Monate sollten vergehen, bis Chorleiter ICV Ralf Stiebig am Flügel im Sängerheim Platz nahm und sich ab dem 1. November gemeinsam mit den Sangesbrüdern die Partituren vornahm – zunächst in Vorbereitung des näher rückenden Jahreskonzerts im April.

Ralf Stiebig studierte an der Universität Siegen Germanistik und Schulmusik für Sekundarstufe I und II mit den Hauptfächern Klavier und Orgel. Später wechselte er an die Johannes-Gutenberg-Uni Mainz. Für den heute 45-Jährigen schloss sich ein Aufbaustudium für Lied und Oratorium an. Stiebig ist pädagogischer Leiter der Musikschule Kreuztal. Er leitet mehrere Chöre im Siegerland und Wittgensteiner Raum. Mit dem MGV Liederkranz hat Stiebig sein musikalisches Betätigungsfeld nun ins nördliche Rheinland-Pfalz ausgeweitet.

Mit 50 Sängern zähle der MGV zu den größeren Ensembles, die er dirigiere, so Stiebig. Die Größe stehe für Potenzial, um klassisch romantische Literatur wie etwa von Mendelssohn und Schubert zu singen. Auch die zunehmend gesungenen Werke von Komponisten aus dem Skandinavischen wie die des Schweden Hugo Alfven möchte Stiebig in das Repertoire in Kirchen einfließen lassen. Beim Jahreskonzert am Samstag, 17. April, 19 Uhr, in der Jahnhalle Kirchen werden Melodien aus dem hohen Norden mit „Blaubeeren wachsen im Wald“ und „In den Bergen“ zu hören sein, ließ er durchblicken. Als Mitwirkende ist die Kölner Kantorei dabei.Ein wichtiger Aspekt sei auch das, was die Leute hier möchten, betonte er. Bei der Chorarbeit ist ihm wichtig, dass nicht zwischen Volkslied und klassischen Stücken wild gewechselt wird, sondern thematisch und programmatisch in Blöcken vorgegangen wird. Eine Philosophie bei der Chorarbeit ist für den Netphener, die Sänger anzuleiten, aber ohne etwas zu diktieren. Grob umschrieben will Stiebig dazu beitragen, dass ein Chor stetig dazulernt, um sich so zu verinnerlichen, dass alles aus Überzeugung heraus gemacht wird. D’accord gehen der Chordirektor und der Vorstand auch mit Blick auf zukunftsorientiertes Engagement.Wenngleich der MGV mit einem Durchschnittsalter von 62 gut da steht, so sei man klar überaltert, befand der Vorsitzende. Deshalb will man sich gemeinsam bemühen, den einen oder anderen Interessierten dazu zu gewinnen. Mit Aktivitäten und Projekten möchte man deshalb parallel etwas aufbauen und auf die nächste Generation zu gehen. „Es freut uns, dass Ralf Stiebig bereits angekündigt hat, dass er einen Koffer voller Ideen hat“, sagte Schriftführer Gerhard Schmidt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.