Ein schöner Brauch

Die Tonartisten machten ihrem Namen alle Ehre.  Foto: rai

rai Kirchen. Stimmen und Instrumente vereinigten sich in der ev. Lutherkirche in Kirchen zu einem gemeinsamen Klangbild – überkonfessionell und für den guten Zweck. Das Wohltätigkeitskonzert ist ein schöner Brauch geworden. Diesmal war es in die erste ökumenische Woche der kath. und ev. Kirchengemeinden eingebunden (die SZ berichtete). Mit Orgelmusik war der Abend eröffnet worden, wobei Organist Franz- Josef Faßbender den Pfeifen die Töne für den „Festival March“ entlockte. Musikalisch begrüßten Sopranistin Judith Latsch vom ev. Kirchenchor und Pfarrer Eckhard Dierig an der Gitarre die Besucher und sangen im Duett „Vater, Du bist hier, Dank sei Dir dafür“. Diese ökumenische Konzert drückte nicht nur das gute Miteinander aus, sondern war im Rahmen der einwöchigen Veranstaltungsreihe ein musikalischer Höhepunkt. Dazu trug der Musikverein Wehbach unter der Leitung von Frank Zelmer mit dem Intermezzo aus der Oper „Cavalleria Rusticana“, „Highland Cathedral“ und „One Moment In Time“ bei.

Der Meisterchor MGV Liederkranz Kirchen bereicherte unter der Leitung von Jens Schreiber die Benefizveranstaltung wahrlich meisterhaft mit „Popule meus“ von Vittoria Werth und Anton Brückners „Locus iste“. Auch wenn es draußen angesichts der Witterung eher wie ein trister Novemberabend erschien, so brachte der Gesangverein zumindest musikalisch mit einer Franz-Schubert-Komposition das leuchtende „Abendrot“ näher. Ganz im Stil der Gospelchöre kamen die Tonartisten mit ihrer Leiterin Karin Sponholz mit „Jesus Christ, You Are My Life“ und „Freedom Is Coming“ singend und klatschend daher. An der Orgel war dann wieder Franz-Josef Faßbender zu hören, als er mit dem von ihm geleiteten kath. Kirchenchor das Kyrie aus der „Missa brevis St. Joannis de Deo“ interpretierte, wobei die Sängerinnen und Sänger von der Empore aus die Kirchen mit ihren Stimmen erfüllten. Das breite Spektrum der musikalischen Darbietungen zeigte sich nicht zuletzt mit Leis Flötenensemble. Die über ein Dutzend Flötenspieler, darunter ein Mann, gestalteten unter der Leitung von Gisela Leimeister einen Block mit einer Fülle an Stücken – von Bach bis Telemann.

Der Hauschor, der ev. Kirchenchor, erfreute unter dem Dirigat von Irina Hermann mit „Singet froh“ und der gesanglichen Interpretation des Psalm 23, wo es in wohl einer der bekanntesten Bibeltexte heißt: „Der Herr ist mein Hirte“. Mit dem Projektchor der ev.-freik. Gemeinde zeichnete sich allmählich das Ende des Wohltätigkeitskonzertes ab – aber nicht ohne noch einmal aus der Chorapsis heraus den Herrn zu loben. Unter der Leitung von Anita Brucherseifer war das Ensemble u. a. mit „So sind Deine Worte“ zu hören. Den musikalischen Schlusspunkt setze der Projektchor mit dem Stück „Herr, bleibe bei uns“, einem Kanon und gemeinsamen Schlusslied.

Auch wenn damit Gesang und Musik verhallt waren, so blieb es nicht leise. Aus den Klingelbeuteln am Ausgang war noch Wohlklang für den guten Zweck zu hören. Der Erlös war für den „Hilfsfonds Schwester Maria – Kairo e.V.“ bestimmt. Es kamen rund 1000 Euro zusammen, mit denen Schwester Maria die Projekte für die Müllkinder in der ägyptischen Hauptstadt weiter voranbringen kann.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.