Ein Sprung ins kühle Nass

5. Schinderweiherfest lockte »Wasserratten« und Kanuten/Sehr emsiger Förderverein

fram Niederschelderhütte. Es ist Leben am und im Wasser. Kanuten und »Wasserratten« trafen sich am vergangenen Sonntag zum 5. Schinderweiherfest, um an und in »ihrem« Naturfreibad den Sommer auf der Haut zu spüren.

Was könnte es Besseres geben, als ein Sonnenbad, und zwischendurch der Sprung ins kühle Nass? Und das in so schöner Umgebung. Denken sich auch die Mitglieder des vor fünf Jahren gegründeten Fördervereins. Inzwischen ist dieser auf rund 100 zahlende Mitglieder angewachsen. Zwar ist eines der letzten Naturfreibäder dieser Art in Südwestfalen ein Zuschussgeschäft im Besitz der Ortsgemeinde, doch der Förderverein trägt Sorge für seine Attraktivität. Ob Planschbecken, diverse Spielgeräte, der kürzlich fertiggestellte Bootssteg (die offizielle Einweihung folgt noch) oder das Dreimeter-Sprungbrett, das in nächster Zukunft wieder repariert und freigegeben sein wird: Gründe, hier seine freien Sommertage zu verbringen, gibt es genug.

Das Fernziel des Fördervereins ist eine Rutsche, die sich vielleicht in drei Jahren finanzieren lässt. »Der Schinderweiher ist ein erhaltenswertes Kleinod«, so Peter Starka vom Vorstand. »Wir wollten es nicht dem Schicksal überlassen, das etwa der Eiserfelder Weiher erleiden muss.« Will heißen: Verkleinerung der Fläche durch eine Zuschüttung. »Wir haben die Ortsgemeinde in die Pflicht genommen«, so Starka. Und man habe dafür gesorgt, dass das 1740 für Gosenbach aufgestaute Wasserreservoir mit einer Fläche von rund 7000 Quadratmetern und mit bis zu 8 Metern Tiefe unentbehrlich werde. Das von seinen Hütern liebevoll als »Kinderweiher« bezeichnete Bad wird auch außerhalb der Sommersaison, in der in guten Jahren 20- bis 30 000 Gäste herkommen, kräftig genutzt. Vor der diesjährigen Öffnung kurz nach Pfingsten - bevor das Wasser seine 18 Grad Mindesttemperatur erreicht hatte – waren längst die Angler vor Ort. Forellen und Graskarpfen tummeln sich hier nämlich auch. Sogar Flusskrebse, die in so großer Zahl vorkommen, dass sie gefischt werden können.

Für die Paddler des Kanuclubs Wissen ist der Weiher die perfekte Übungsfläche. Viele Mitglieder stammen aus Mudersbach, daher hat es die übrigen Sieg-Anrainer hierher verschlagen, wo Platz für Mensch und Tier ist. Die Wasserqualtität stimmt, wurde noch nie beanstandet. »Nur einmal mussten wir das Bad schließen, weil der Wasserpegel zu weit gesunken war«, so Starka. Der Wasserverlust ist noch das größte Problem. Gemeinsam mit dem Bürgermeister ist eine Behelfsmaßnahme geplant: Wasserverläufe, die sich wegen Neubaugebieten neue Wege gesucht haben, sollen wieder in das Freibad geleitet werden. Was das Fest einbrachte, kommt dem Bad zugute. Der Förderverein verkaufte Gegrilltes, und der Kanuclub Wissen sorgte diesmal mit seinem Kanu-Gaudi-Turnier für einen Attraktivitätsschub. In Begleitung eines »Safety-Boat« und nach Anweisung von Bernhard Hombach waren kniffelige Aufgaben, Rennen und Slalom-Parcours zu meistern – machmal ohne Paddel, was die Schweißperlen auf die Stirn trieb. Für Mutige hatten die Kanuten eine Bootsrutsche aufgebaut – rasanter geht es auf keiner Wildwasserbahn zu. Kanuten und Paddler aus Roßbach und Betzdorf waren außerdem vor Ort: Einen solchen Sommertag am Schinderweiher lässt man sich nicht entgehen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen