Eine schöne Geschichte hinter einem Namen mit Makel

Ein Blick in die Historie des Mudersbacher Ortsteils Niederschelderhütte: Woher hat die Adolfstraße eigentlich ihren Namen?

juli Niederschelderhütte. Warum heißt die Adolfstraße Adolfstraße? Das fragt sich so mancher befremdet, wenn er die Straße in Niederschelderhütte entlang fährt. Da dieser Name hässliche Assoziationen weckt, sollte es einen triftigen Grund dafür geben, dass die Hauptstrecke zwischen Niederschelden und Gosenbach ihn trägt. Den gibt es – und es lohnt, die Geschichte hinter dem Straßennamen auszugraben. Dabei tritt nämlich ein interessantes Stück Niederschelderhütter Historie zutage, das bis ins vorletzte Jahrhundert zurückreicht. Und es klärt sich, warum die Adolfstraße im Volksmund Galoppstraße heißt.

Fest steht: »Mit Adolf Hitler hat der Name nichts zu tun. Es gab während der NS-Zeit eine Adolf-Hitler-Straße in Niederschelderhütte; das ist die heutige Kölner Straße Richtung Mudersbach«, versichert Erhard Mengel, der Vorsitzende des Heimatvereins Niederschelderhütte. »Niemand wäre nach dem Krieg auf die Idee gekommen, einfach den Nachnamen wegzulassen oder eine andere Straße Adolfstraße zu nennen«, so Mengel.

Der Hobby-Heimatforscher erzählt, dass der Namensgeber der Straße sehr wahrscheinlich der Industrielle und Politiker Adolf Kreuz war. Kreuz gründete als Hauptbevollmächtigter mit seinen beiden Brüdern und mit seiner Schwester Henriette 1864 die Charlottenhütte. Der Name Charlotte geht auf die Mutter der Gründergeschwister zurück, die übrigens eine Nichte des berühmten Siegener Pädagogen Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg war. Kommerzienrat Adolf Kreuz hat die Entwicklung des Mudersbacher Ortsteils stark geprägt. 1850 gab es in Niederschelderhütte nur fünf Häuser; bis 1880 war die Bevölkerung, die aufgrund der voranschreitenden Industrialisierung eng zusammenhängt, auf 1000 angewachsen.

Hier lohnt sich ein kleiner Exkurs zur Geburt des Namens Niederscheldener Hütte: Der erste Einwohner der »Niederscheldener Hütte«, wie es damals hieß, war Georg Giebeler, ein Steuerflüchtling. Hoch verschuldet, floh er mit seiner Familie von Niederschelden aus ins »Nachbarland«, wo man ihm nichts mehr anhaben konnte. Anfang des 18. Jahrhunderts musste jemand aus seiner Familie sich aus kirchenrechtlichen Gründen in Freusburg beim Pfarrer registrieren lassen – und man trug als Wohnort die Niederscheldener Hütte ein. So war der Name des heutigen Mudersbacher Ortsteils geboren. Erhard Mengel möchte demnächst recherchieren, von wann der älteste Eintrag »Niederscheldener Hütte« in den Kirchenbüchern datiert, um das genaue Alter des Ortsteiles herauszufinden. Es könnte also passieren, dass demnächst kurzfristig und unerwartet die Jubiläumsfeier zum 300-jährigen Geburtstag von Niederschelderhütte organisiert werden muss. Adolf Kreuz und seinen Geschwistern gehörte auch die Grube Henriette, die aus den Gruben Rosengarten und Rosenzweig hervorging. Der Industrielle war von 1878 bis 1881 Reichstagsabgeordneter. Er wurde 1822 in Niederschelden geboren, zog später nach Siegen, wo er sein Leben bis zu seinem Tod 1895 verbrachte. Er ist auf dem Lindenbergfriedhof, in einer großen Grabstätte, begraben.

Es gibt zwar keine schriftlichen Belege und auch keine Zeitzeugen mehr, die bestätigen können, dass die Adolfstraße nach dem Industriellen Kreuz benannt wurde. Aber: Fakt ist, dass der Großteil der Hauptstrecke zwischen dem früheren Hochofenwerk am Hüttenplatz und dem Grubendorf Gosenbach sowie der Grube Henriette am heutigen Sportplatz am Rosengarten irgendwann Adolfstraße genannt wurde, woran sich bis heute nichts geändert hat. Es gibt es auch eine Heinrichstraße und eine Karlstraße in Niederschelderhütte; wahrscheinlich nach Adolf Kreuz' Brüdern Heinrich und Carl benannt.

Der Name Adolfstraße kommt einem, wenn man eine schöne Geschichte damit verbinden kann, vielleicht leichter über die Lippen – aber den Namen Galoppstraße wird sie wohl dennoch nie wieder los: Den trägt sie, wie Erhard Mengel erzählt, ironischerweise schon seit dem 19. Jahrhundert. Damals war die Straße in einem miserablen Zustand, weil die Pferdefuhrwerke, die zwischen den Anrainer-Gruben und dem Bahnhof sowie dem Hochofen am Hüttenplatz verkehrten, die Strecke stark beanspruchten und niemand sich für die Instandhaltung der Straße im Randgebiet zuständig fühlte.

Eins konnten die Pferde damals sicher nicht: über die Adolfstraße galoppieren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen