Brachbach feierte - die Unsicherheit schwingt mit
Feste fusionierten

Viele Gäste ließen es sich gestern beim Kita-Pfarrfest gut gehen.
2Bilder

rai Brachbach. Erstmals wurden das Pfarrfest und das Kindergartenfest gemeinsam gefeiert: Jung und Alt verlebten gestern gemeinsam schöne Stunden rund um Kita „Arche Noah“ und Pfarrheim „St. Josef“. Viele Helfer waren wieder im Einsatz, um sich um das leibliche Wohl der Besucher zu kümmern. Der Kirchenchor hatte schon um 7 Uhr in der Früh den Riesenkochtopf für die Erbsensuppe angeworfen, und die Seniorengruppe „Vergissmeinnicht“, die kfd und die Kita kümmerten sich darum, dass es zum Kaffeetrinken Kuchen gab.

Mit einem Festgottesdienst war man in den Tag gestartet. Über den Satz „bemüht euch mit allen Kräften“, predigte Pfarrer Christoph Kipper. Deren Tenor: „Glaube ist eine Entscheidung, die ich jeden Tag neu mit Leben füllen muss.“

Bei Bilderbuchwetter kamen die Menschen zum Frühschoppen zusammen, und der Musikverein „Lyra“ mit Kapellmeister Christoph Griffel unterhielt mit den passenden Partituren. Der MGV Büdenholz gab mit Chorleiter Berthold Bätzing ein Ständchen mit „Roll, Jordan, Roll“, „Frohes Wandern“ und dem Sieg-Steig-Lied.

Am Grill war auch Pfarrer Kipper im Einsatz, und hier war bei der Essensausgabe unter anderem auch Verwaltungsratsmitglied Burkhardt Althans fleißig mit von der Partie. Erstmals habe man beide Feste zusammengelegt, sagte Althans, der sich mit der Resonanz zufrieden zeigte.

Es sollte ein ungezwungenes und lockeres Treffen sein, sagte Althans: „In der momentanen Zeit, in der sich viele unsicher fühlen.“ Er erinnerte an die Neustrukturierung im Bistum Trier. Die Siegener Zeitung berichtete mehrfach, auch über die Pfarrversammlung zum Thema in Brachbach. Dass man keine konkreten Aussagen treffen könne, führe zu Verunsicherungen. Mit der „Fusion“ mit Niederfischbach seinerzeit habe man sich mittlerweile abgefunden. Aber nun stehe wieder eine Umstellung an – diese soll sich bekanntlich zum Jahreswechsel vollziehen.

Der Schützenverein kümmerte sich um Getränke. Die Kolpingsfamilie war an der Kasse und bei der Bedienung aktiv. Erstmals unterstützte die CDU das Fest und packte mit an. In guten Händen war die Kinderbelustigung bei den Eltern und Erziehern der Kita. Auf deren Gelände gab es Dosenwerfen und Goldsuche, und es wurden Traumfänger und Papierflieger gebastelt. Der Förderverein der Kita hatte Rollenrutsche und Glücksrad aufgebaut.

Der Großteil des Erlöses ist für die Kita und die Kinder bestimmt. Ein Teil ist aber auch für das Pfarrheim vorgesehen. Hier will man demnächst zu Pinsel und Rolle greifen, außerdem die Küche auf Vordermann bringen.

Viele Gäste ließen es sich gestern beim Kita-Pfarrfest gut gehen.
Pfarrer Kipper macht auch am Grill eine gute Figur.
Autor:

rai (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.