Nach Abschluss der offiziellen Badesaison im Schinderweiher
Förderverein organisiert erstes Hundeschwimmen

Border Collie „Fly“ ist glücklich – sein Spielzeug ist wieder da.

gum Niederschelderhütte. Große Freude herrschte jetzt beim Vorsitzenden des Fördervereins des Schinderweihers, Nico Schmol, und Schriftführerin Lisa Urbahn beim ersten Hundeschwimmen in Niederschelderhütte. Die Idee dazu war in der Jahreshauptversammlung des Vereins aufgekommen und wurde nun nach Abschluss der offiziellen Badesaison in die Tat umgesetzt. Dabei konnten Befürchtungen hinsichtlich der Wasserqualität ausgeräumt werden, da sich das Wasser durch den Zulauf des Schindebachs ständig ausgetauscht wird.

„Mara“, der elfjährige Zwergpinscher aus Elkhausen, hatte seine Schwimmeinheit beim Besuch der SZ bereits absolviert, war jetzt ziemlich fertig und freute sich sichtlich darauf, im Auto von Frauchen und Herrchen relaxen zu dürfen. Dass auch die Besitzer der Vierbeiner schwimmen, war eigentlich nicht geplant. Aber was tut man nicht alles aus Liebe zum Hund! Ganz sicher hatte Christina Kotthoff, die seit Jahren nicht mehr geschwommen ist, nicht damit gerechnet, buchstäblich ins kalte Wasser springen zu müssen. Ob ihr Labrador „Paul“ sie damit nur ins Wasser locken wollte oder ob er tatsächlich gerettet werden musste, sei mal dahingestellt. Jedenfalls war „Paul“ über das Absperrband geschwommen und hatte sich auf dem Rückweg darin verhakt. Als die Rettung in Gestalt von Frauchen nahte, konnte er sich auf einmal ganz alleine befreien. Dass Hundefell eindeutig schneller trocknet als die pitschnasse Kleidung eines Menschen, davon konnten sich die Besucher des Naturfreibads anschließend an Ort und Stelle überzeugen.

Soll ich oder soll ich nicht? Während sich „Muffin“, der es lieber ruhig mag, noch hinter seiner langen Haarmähne versteckte, konnte die 13 Monate alte „Berta“ gar nicht genug bekommen vom kühlen Nass. Immer wieder musste Frauchen Manuela Ziegler-Taupp aus Neunkirchen das Spielzeug ins Wasser werfen. „Berta“ sprang wagemutig vom Steg und flog geradezu rund einen Meter über die Wasseroberfläche, bevor sie in einer Fontäne untertauchte. „Die war vom ersten Tag an verrückt auf Wasser und machte in jede Pfütze einen Bauchplatscher“, so Manuela Ziegler-Traupp.

Die war vom ersten Tag an verrückt auf Wasser und machte in jede Pfütze einen Bauchplatscher.
Manuela Ziegler-Traup
Hundebesitzerin

Den 14 Jahre alten „Katastropholus“ und die neunjährige „Trulla“ konnte Frauchen Irina Buchner nicht dazu bewegen, sich ins Wasser zu wagen – und das, obwohl sie beide Südländer sind“, kommentierte Buchner das Verhalten ihrer griechischen Vierbeiner. Die Border Collies „Fly“ und „Jules“ waren derweil total aufgeregt. Frauchen hatte ihr Spielzeug ins Wasser geworfen, und das wollte partout nicht alleine zurückkommen. Herzzerreißend winselte „Fly“, was natürlich den Effekt hatte, dass Frauchen das Objekt der Begierde aus dem Wasser holte. Australian Shepard „Franny“ und „Mausi“, der griechische Straßenhund von Sandra Zöller, fanden wiederum das Schwimmen ganz toll und schauten, genauso wie die Mischlinge „Maddy“ und „Kalle“, geradezu verächtlich auf die vierbeinigen Feiglinge, die sich nicht ins Wasser trauten.

Das soziale Miteinander der Vierbeiner war geradezu vorbildlich, bis auf einen kleinen Zwischenfall (Groß gegen Klein), den Herrchen schnell beendete, indem er die kleine Hundedame auf den Arm nahm und in Sicherheit brachte. In luftiger Höhe war sie ganz mutig und knurrte furchterregend, was den Großen allerdings nicht beeindruckte und auch nicht von weiterer sportlicher Betätigung abhielt.

Autor:

Gaby Wertebach (Freie Mitarbeiterin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen