SZ

SGV-Bezirk Siegerland holt Jubiläum 2022 nach
Fokus bei Jahrestreffen liegt auf Türmen

Die Abteilung Siegtal-Mudersbach war jetzt Gastgeber für die Jahreshauptversammlung des SGV-Bezirks Siegerland. Getagt wurde im Bürgerhaus.
  • Die Abteilung Siegtal-Mudersbach war jetzt Gastgeber für die Jahreshauptversammlung des SGV-Bezirks Siegerland. Getagt wurde im Bürgerhaus.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

rai Birken. Die letzten Seiten einer langen Geschichte können nun geschrieben, ein Schlusspunkt kann gesetzt werden: Protagonist ist der Kindelsbergturm mit Gaststätte des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Die Jahreshauptversammlung des SGV-Bezirks Siegerland gab einmütig ihr Votum für einen Passus, der zusätzlich in den Erbbauvertrag mit der Krombacher Brauerei aufgenommen werden soll.
Weit ab vom Turm, jenseits der Landesgrenze in Rheinland-Pfalz, trafen sich am Samstag rund 40 Mitglieder aus den 18 Abteilungen. Gastgeber im Bürgerhaus Birken war die Abteilung Siegtal-Mudersbach. Bei der Totenehrung nannte Vorsitzender Udo Reik-Riedesel namentlich Dr. Margarete Ott (Deuz), Klaus Keil (Mudersbach) und Rudi Schmidt (Ferndorf-Kreuztal).

rai Birken. Die letzten Seiten einer langen Geschichte können nun geschrieben, ein Schlusspunkt kann gesetzt werden: Protagonist ist der Kindelsbergturm mit Gaststätte des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Die Jahreshauptversammlung des SGV-Bezirks Siegerland gab einmütig ihr Votum für einen Passus, der zusätzlich in den Erbbauvertrag mit der Krombacher Brauerei aufgenommen werden soll.
Weit ab vom Turm, jenseits der Landesgrenze in Rheinland-Pfalz, trafen sich am Samstag rund 40 Mitglieder aus den 18 Abteilungen. Gastgeber im Bürgerhaus Birken war die Abteilung Siegtal-Mudersbach. Bei der Totenehrung nannte Vorsitzender Udo Reik-Riedesel namentlich Dr. Margarete Ott (Deuz), Klaus Keil (Mudersbach) und Rudi Schmidt (Ferndorf-Kreuztal).

Wandern hat sich weitgehend „normalisiert“

Ein Grußwort entrichtete der örtliche Vorsitzende Dr. Walter Hahn. „Wir haben uns tapfer durch die Corona-Krise gekämpft.“ Das Wandern sei „eingebrochen“, habe sich aber so weit normalisiert. Den lang betreuten Schieferstollen habe man an den Bürger- und Verkehrsverein Mudersbach abgegeben (die SZ berichtete), weil „die schöne Aufgabe zur Last wurde“, erinnerte er.
Nachdem die Versammlung 2020 nicht stattfinden konnte, standen nun Neuwahlen des Bezirksvorstandes an – und: „Wir müssen uns mit unseren Türmen beschäftigen“, leitete Reik-Riedesel ein. Das sind der Rabenhain-, der Pfannenberg- und der Kindelsbergturm. Letzterer kam noch als „Extrapunkt“ auf die Agenda.

Wir haben uns tapfer
durch die Corona-Krise
gekämpft.
Dr. Walter Hahn
Vorsitzender Abteilung
Siegtal-Mudersbach

Windkraft auf dem Kindelsberg?

Wie berichtet, soll der Turm in Littfeld dauerhaft erbbaurechtlich an die Krombacher Brauerei verpachtet werden. Eigentümer bleibt der Bezirk. Alles war klar, als kurz vor dem vereinbarten Notartermin im April die Bezirksregierung Arnsberg den neuen Regionalplan 21 aufstellte.
Dieser sehe vor, dass auf dem Kindelsberg drei Windräder aufgestellt werden könnten, hieß es. „Wir werden auf Windkraft im Land nicht verzichten können, aber auf dem Kindelsberg hat sie nichts verloren“, meinte der stellv. Vorsitzende Bernd Dreute in seinem Bericht.
Im Zusammenhang mit den Windrädern wollte die Brauerei einen zusätzlichen Passus aufgenommen haben, in dem es um eine Erbbauzinsminderung geht, falls in einem Radius von weniger als 1000 Metern um den Turm eine Windkraftanlage in Betrieb gehen sollte. Diesen segnete die Versammlung ab. Der Vorsitzende zeigte sich zufrieden und will das Ergebnis der Brauerei signalisieren. Man hofft, dass noch 2021 unterzeichnet werden kann. Schriftführerin Doris Schumacher dankte denjenigen aus dem Vorstand, die über 40 Monate „Geduld hatten, um für uns dieses Ergebnis zu erzielen“.

SGV-Bezirk behält Rabenhainturm

Guter Hoffnung ist man, dass die Heimatvereine Neunkirchen-Salchendorf und Eiserfeld den Pfannenberg-Turm übernehmen werden. Den 125 Jahre alten Rabenhainturm behält der Bezirk, der 1896, im Baujahr des Turmes, gegründet wurde. Das Jubiläum hätte im August gefeiert werden sollen, ebenso das 125-Jährige von drei Abteilungen. 2022 soll das mit einem gemeinsamen Fest nachgeholt werden. Die Abteilung Buschhütten wird dann 100 Jahre alt. Darauf muss die Abteilung Freudenberger Land noch 99 Jahre warten. 2020 gegründet, zählt man bereits 43 Mitglieder, so Vorsitzender Bruno Stock.

Derzeit kein Vorsitzender in Wittgenstein

Die Situation im Nachbarbezirk Wittgenstein wurde auch angesprochen: Dort gibt es derzeit keinen Vorsitzenden mehr, und so kam einen Anfrage an den Bezirk Siegerland, ob man fusionieren könne. Wittgenstein sei ein riesiger Bezirk, hieß es.
Schatzmeister Anton Schmitt legte eine sorgfältig geführte Kasse offen. Anlässlich des Jubiläums wird eine Festschrift mit Chronik herausgegeben, die bei Vorländer erscheint. Damit hat der Bezirk erstmals eine Chronik in der 125-jährigen Geschichte, freute sich Reik-Riedesel.
Von der aufwendigen Recherche berichtete Dieter Tröps. Weil aus den ersten Jahrzehnten aufgrund von Ausbombungen im Zweiten Weltkrieg nichts vorhanden gewesen sei, wurde u. a. im Stadtarchiv Siegen und bei der Siegener Zeitung nach Hinweisen gesucht. Tröps: „Freut euch darauf, wer sich für die Geschichte unserer Wandergruppe interessiert, wird überrascht sein.“

Mitgliederzahl gesunken

Das Wandern und die Mitgliederstatistik brachte Manfred Wied ein. Seit 2015 sank die Mitgliederzahl von 2743 auf 2396. „Es wird tatsächlich auch in Corona-Zeiten gewandert“, sagte Wied, wobei 2020 nicht mit vorangegangenen Jahren zu vergleichen ist.
Unter der Wahlleitung von Gernot Schreiber setzten die Mitglieder auf Kontinuität und bestätigten die Amtsinhaber: Vorsitzenden Udo Reik-Riedesel, Stellvertreter Bernd Dreute und Schriftführerin Doris Schumacher. Den vakanten Posten Medien übernimmt Gaby Kraus-Fuhr.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen