SZ

Jugendherberge mit positivem Trend
Freusburg zurück in der Erfolgsspur

Die kleineren Bäume im Burggraben sollen demnächst gefällt werden, damit die ankommenden Gäste auch wieder einen freien Blick auf die Freusburg haben. Fotos: thor
3Bilder
  • Die kleineren Bäume im Burggraben sollen demnächst gefällt werden, damit die ankommenden Gäste auch wieder einen freien Blick auf die Freusburg haben. Fotos: thor
  • hochgeladen von Thorsten Stahl (Redakteur)

thor Freusburg. Endlich. Endlich wird auf der Burg Bilstein im Sauerland wieder gezittert. Über viele Jahre hinweg lieferte sich die dortige Jugendherberge ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den geografischen Nachbarn der Freusburg – bis dort erheblich geschwächelt wurde und sogar der Sichtkontakt abriss, was Übernachtungen und Gästezahlen anging. Jetzt aber muss Herbergsleiter Dirk Salmen wieder über die eigene Schulter schauen. Schon in diesem Jahr dürfte er sogar erneut den Atem von Jürgen Hof spüren, dem Kollegen der letzten verbliebenen Jugendherberge im Siegerland innerhalb des Landesverbands Westfalen-Lippe.

thor Freusburg. Endlich. Endlich wird auf der Burg Bilstein im Sauerland wieder gezittert. Über viele Jahre hinweg lieferte sich die dortige Jugendherberge ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den geografischen Nachbarn der Freusburg – bis dort erheblich geschwächelt wurde und sogar der Sichtkontakt abriss, was Übernachtungen und Gästezahlen anging. Jetzt aber muss Herbergsleiter Dirk Salmen wieder über die eigene Schulter schauen. Schon in diesem Jahr dürfte er sogar erneut den Atem von Jürgen Hof spüren, dem Kollegen der letzten verbliebenen Jugendherberge im Siegerland innerhalb des Landesverbands Westfalen-Lippe.

Es hatte sich mehr als nur angedeutet: Die traditionsreiche Freusburg ist nach einer Phase der Irrungen und Wirrungen nicht nur zur Ruhe gekommen, sondern endgültig in die Erfolgsspur zurückgekehrt – was dem dort arbeitenden Team im Allgemeinen und Jürgen Hof im Speziellen zu verdanken ist. Die Statistik für 2019 kann sich jedenfalls sehen lassen: Die Zahl der Übernachtungen ist von 26 420 auf 28 004 (plus 6 Prozent), die der Gäste von 11 257 auf 11 522 gestiegen. Damit toppt die Freusburg bei den Übernachtungen noch das gute Ergebnis des Landesverbands, der auf plus 4,2 Prozent kommt. „Es hat sich ganz gut entwickelt“, sagte Hof und grinste dabei. 2019 war das erste Jahr, für das er voll verantwortlich zeichnet.

Unter den 29 Jugendherbergen im DJH Westfalen-Lippe bedeutet das für die Freusburg Platz 9, Bilstein beispielsweise zählt knapp über 33 000 Übernachtungen. Ein Wert, der früher an der Sieg ebenfalls locker erreicht wurde. Wenn Hof schon dieser Tage davon ausgeht, dass die Marke von 30 000 wieder in greifbarer Nähe liegt, dann ist das kein übertriebenes Selbstbewusstsein – allein, es reicht der Blick in den PC. Dort stehen für dieses Jahr bereits jetzt 24 000 Übernachtungen als feste Buchungen. Wer z. B. über Silvester ein Bett haben möchte, sollte sich tunlichst beeilen.

Der Grund für den Optimismus ist auch der, dass in diesem Jahr durch den Umbau der Wohnung (wird verkleinert) für die Herbergsleitung 20 weitere Betten entstehen sollen. Bislang verfügt die Burg über 200 Schlafmöglichkeiten, mit Notbetten sind es 230. Das allein wird nicht die einzige Investition bleiben. Der gesamte Empfangsbereich einschließlich Rezeption soll deutlich kundenfreundlicher gestaltet werden. Verbunden damit sind auch Brandschutz-Maßnahmen. „Da muss eine ganz andere Atomsphäre entstehen“, sagt Hof. Bislang überkommt manche Gäste nach Betreten des historischen Gemäuers oft eine gewisse Orientierungslosigkeit.

Zurück zur jüngsten Entwicklung: Aus den Zahlen ist auch herauszulesen, dass die Freusburg von immer größeren Gruppen belegt wird. Der Herbergsleiter verweist in diesem Zusammenhang gerne auf die Mundpropaganda und die gute Vernetzung einiger Gruppen untereinander. Klar, Schulklassen sind nach wie vor für jede Jugendherberge das Butter-und-Brot-Klientel, Familien machen immerhin auf der Freusburg einen Anteil von rund 25 Prozent aus. Denen bietet man das Jahr über spezielle Programme an – und den Komfort moderner Zimmer mit Dusche und WC. Wobei Hof einschränkt: „Das Feeling einer Jugendherberge muss man immer noch spüren.“ Soll heißen: Es ist nicht geschäftsschädigend, wenn durch die Flure ein Geruch von Hagebuttentee zieht. Diese Balance zwischen Tradition und Moderne ist so etwas wie die „Firmenphilosophie“ von Hof und Mitarbeitern. Das wollen sie auch vorleben. Von Stammgästen höre man jetzt wieder, dass im Haus eine ganze andere Stimmung herrsche, berichtet der Herbergsleiter. Auch das gute Miteinander mit den Freusburgern selbst hatte er sich vom ersten Tag an auf die Fahnen geschrieben.

Vom Begriff der „Sportburg“ hat man sich übrigens hoch über dem Siegtal verabschiedet – trotz des neuen Multifunktionsfeldes. „Es ist schön, dass es als zusätzliches Angebot da ist“, meint Hof. Schulen und Vereine würden es auch intensiv nutzen, es sei aber nicht existenziell für die Burg. Er freue sich, dass die Stadt Kirchen im hinteren Bereich einen Spielplatz plane, der Bereich stehe künftig unter dem Motto „Sport, Spiel und Spaß“.

Diesen Spaß hat auch Jürgen Hof, bei jeder einzelnen Buchung, die er einloggen kann, und bei jedem netten Gespräch mit einem Gast – vor allem aber auch beim freundschaftlichen Wettstreit mit dem Kollegen der Burg Bilstein.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen