Heimatverein ist um eine Abteilung reicher

Der Vorstand stellte sich gestern Abend zum Gruppenfoto; mit im Bild auch Hugo Irlich, stellvertretend für die Bergbaugruppe.  Foto: damo
  • Der Vorstand stellte sich gestern Abend zum Gruppenfoto; mit im Bild auch Hugo Irlich, stellvertretend für die Bergbaugruppe. Foto: damo
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

damo Brachbach. Seit gestern Abend ist es amtlich: Die Bergbaugruppe gehört jetzt offiziell zum Heimatverein. Und das war mehr als nur ein formaler Akt: Denn das Ringen um eine für beide Seiten passende Lösung hatte sich über Monate hingezogen, und auch gestern Abend bei der Jahreshauptversammlung kam es zu einigen kurzen Dissonanzen – am Ende aber stand ein neun Punkte umfassendes Konzept, das die künftige Zusammenarbeit regeln soll. Und diese Vereinbarung wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Demnach ist die Bergbaugruppe künftig als fester Bestandteil des Heimatvereins für das Schaubergwerk, den Grubenwanderweg und die Traditionspflege in Sachen Bergbau zuständig; sie muss größere Aktionen und Investitionen mit dem Vorstand abstimmen, gemeinsame Kasse mit dem Hauptverein machen und einen eigenen Beisitzer in die Vorstandssitzungen entsenden. Mit diesen klaren Regelungen hofft Heimatvereinsvorsitzender Werner G. Albrecht, Konfliktpotenziale aus dem Weg zu räumen und keinen Platz mehr für Irritationen zu lassen. „Das ist eine Basis, auf der es besser funktionieren müsste“, meinte Albrecht.

Damit dürfte er sich auch auf eine kurze, aber lautstarke Diskussion beziehen, die wenige Minuten zuvor über die Einnahmen aus dem Fest zur Einsegnung der Barbarastatue aufgeflammt war. Mit der Bergbaugruppe kann der Heimatverein künftig noch mehr Themenfelder abdecken als bisher – aber dazu wird eine breitere Unterstützung aus der Bevölkerung nötig sein. Denn Albrecht machte in „einer kleinen Brandrede“ deutlich, dass der Verein von Fördermitgliedern alleine nicht leben könne. So habe der Verein zwar einen erfreulichen Bestand von 324 Mitgliedern, aber die Arbeiten blieben an zu wenigen Aktiven hängen. Insbesondere die Arbeiterschaft des Vereins sei ein überschaubarer Kreis, der aus Altersgründen eher kleiner werde, aber gleichzeitig immer mehr Aufgaben bewältigen müsse. „Wer hat Freunde oder Bekannte, die bei uns aktiv mitarbeiten wollen?“, fragte Albrecht in die Runde: „Jeder ist uns willkommen.“

Denn der Verein hat sich ein großes Ziel gesteckt: Gemeinsam mit der Gemeinde soll das Haus Bender in ein Heimatmuseum verwandelt werden (die SZ berichtete). Seit gestern gibt es dazu auch einen entsprechenden Grundsatzbeschluss: Die Versammlung hat den Vorstand ermächtigt, gemeinsam mit der Gemeinde die Schaffung eines Heimatmuseums voranzutreiben.

Ortsbürgermeister Peter Hussing ließ gestern Abend erkennen, dass die Gemeinde dieses Vorhaben begrüßt. Das aber wird dem Verein viel an Arbeitsleistung abverlangen – neben den ohnehin anfallenden Arbeiten. Auf wie vielen Feldern der Heimatverein bereits jetzt wirkt, wurde in Albrechts Tätigkeitsbericht deutlich – exemplarisch seien an dieser Stelle das Betreiben des Backhauses, die Beteiligung an örtlichen Festen, die Pflege der Waldwege und Ruhebänke, die Weihnachtsdekoration, das Bauen von Nistkästen und das Wirken der Frauengruppe genannt.Viel zu tun also – da kann es kaum schaden, dass sich der Verein seinen Aufgaben mit einem bewährten Vorstandsteam widmen wird. Die Versammlung bestätigte gestern bei den Ergänzungswahlen den Vorsitzenden Werner G. Albrecht, Geschäftsführer Raimund Schmidt und Kassierer Bernd Lässing in ihren Ämtern.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.