Herr Luu ist jetzt abgeschoben

Offene Sozialstunden für Arztbesuch ohne Genehmigung

damo Niederfischbach. Dinh Chi Luu ist weg, die Abschiebung ist damit vollzogen – sein Flugzeug ist gegen Mittag planmäßig von Frankfurt aus gestartet. In Begleitung eines Arztes fliegt Luu jetzt nach Hanoi. Wer ihn dort in Empfang nimmt und wo Luu untergebracht wird, konnte die Kreisverwaltung gestern Nachmittag nicht mitteilen. Nähere Informationen erwartet die Behörde erst am Samstag, wenn der begleitende Arzt wieder zurück ist.

Für Peter Merzhäuser, der sich vehement für Luu und sein Bleiberecht eingesetzt hat, ist der Fall damit aber keineswegs beendet. Er will nicht nur die Verfahren vor dem Oberverwaltungsgericht und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte weiter verfolgen, sondern hat sich ein weiteres Ziel gesetzt: »Wir wollen dafür sorgen, dass dieser Fall nicht in Vergessenheit gerät.« So sollen Luus Schicksal und die Haltung der Kreisverwaltung weiter thematisiert werden.

Gestern nahm Peter Merzhäuser außerdem Kontakt mit dem Betzdorfer Amtsgericht auf; genauer: mit der »Brücke«. Dieser Verein kümmert sich darum, dass vom Gericht verhängte Sozialstunden abgeleistet werden. Und Dinh Chi Luu hätte nach einem Rechtsstreit mit der Kreisverwaltung 30 Sozialstunden erbringen müssen – wozu er aus nachvollziehbaren Gründen derzeit nicht in der Lage ist. »Ich habe im Auftrag von Herrn Luu versichern sollen, dass er sich keineswegs vor den Stunden drücken will. Ich sollte ausrichten, dass er die Stunden ableisten will, wenn er jemals nach Deutschland zurückkommt«, erklärte Merzhäuser.

Zum Hintergrund: Luu musste sich vor einigen Wochen vor Gericht verantworten, weil ihn die Kreisverwaltung angezeigt hat. Dabei berief sich die Behörde auf eine Verletzung der Aufenthaltsbeschränkung, die laut Kreisverwaltung dazu dient, »einen Überblick über den Aufenthaltsort« der geduldeten Ausländer zu behalten: Luu durfte sich nur im Landkreis Altenkirchen und im Bereich des ehemaligen Regierungsbezirks Koblenz aufhalten – aber er war in Behandlung bei einem Freudenberger Arzt. Die erforderliche Genehmigung dafür fehlte ihm.

Kreisverwaltung erstattete Anzeige

Von drei ungenehmigten Arztbesuchen in Freudenberg bekam die Kreisverwaltung Wind – allerdings erst Monate nach den Arztbesuchen und damit zu einer Zeit, in der Luu längst wieder in Niederfischbach eingetroffen war und damit ein Überblick über seinen Aufenthaltsort durchaus möglich war. Die Kreisverwaltung erstattete dennoch Anzeige. Schuldig gesprochen wurde Luu vom Betzdorfer Amtsgericht nicht; das Verfahren wurde gegen die Maßgabe, 30 Sozialstunden abzuleisten, eingestellt.

Kontakt soll hergestellt werden

Bis zuletzt blieb die Genehmigung der Arztbesuche – mittlerweile war Luu auch auf einen Schmerztherapeuten im Siegener Raum angewiesen – ein Streitpunkt zwischen der Kreisverwaltung und dem Kölner Menschenrechtsanwalt Gerd Nogossek. Aber seit gestern dürfte dieses Thema sehr nebensächlich geworden sein. Jetzt hoffen Nogossek und Merzhäuser, dass es gelingen wird, Kontakt zu Luu zu halten – was wohl vor allem von Luu selbst abhängen wird: Keiner kann einschätzen, ob der Vietnamese die Gelegenheit haben wird, Kontakt nach Niederfischbach herzustellen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen