SZ

Fitness-Parcours und Bewegungssteine
In Brachbach bewegt sich was

Die Fitnesssteine haben einen klaren Auftrag für ihren Finder: Er soll sich ein bisschen bewegen. Neben diesem Projekt geben Sophie Beul (l.) und Sabine Fischer aber noch weitaus mehr Impulse für ein bisschen Sport im Alltag.
  • Die Fitnesssteine haben einen klaren Auftrag für ihren Finder: Er soll sich ein bisschen bewegen. Neben diesem Projekt geben Sophie Beul (l.) und Sabine Fischer aber noch weitaus mehr Impulse für ein bisschen Sport im Alltag.
  • Foto: Daniel Montanus
  • hochgeladen von Daniel Montanus (Redakteur)

damo Brachbach. Die Wälder sind wieder so leer wie immer: Wo während des ersten Lockdowns im Frühling mehr los war als in den Innenstädten, ist längst wieder Normalität eingekehrt. Hier mal eine Dame mit ihrem Hund, da vielleicht ein Mountainbiker – ansonsten: gähnende Leere. Aber ist das wirklich die Normalität, dass es die Menschen nicht nach draußen zieht? Und vor allem: Ist das gut?

„Nein“, sagen Sabine Fischer und Sophie Beul, „wir bewegen uns viel zu wenig“. Der Trend sei eindeutig: „Die Menschen sitzen immer mehr vor ihren Bildschirmen, Tablets oder Handys“, meint Sabine Fischer. „Aber eigentlich brauchen wir jeden Tag eine Stunde Bewegung, am besten an der frischen Luft“, ergänzt Sophie Beul.

damo Brachbach. Die Wälder sind wieder so leer wie immer: Wo während des ersten Lockdowns im Frühling mehr los war als in den Innenstädten, ist längst wieder Normalität eingekehrt. Hier mal eine Dame mit ihrem Hund, da vielleicht ein Mountainbiker – ansonsten: gähnende Leere. Aber ist das wirklich die Normalität, dass es die Menschen nicht nach draußen zieht? Und vor allem: Ist das gut?

„Nein“, sagen Sabine Fischer und Sophie Beul, „wir bewegen uns viel zu wenig“. Der Trend sei eindeutig: „Die Menschen sitzen immer mehr vor ihren Bildschirmen, Tablets oder Handys“, meint Sabine Fischer. „Aber eigentlich brauchen wir jeden Tag eine Stunde Bewegung, am besten an der frischen Luft“, ergänzt Sophie Beul. Beide sagen’s aus gelebter Überzeugung, aber auch, weil’s ihr Job ist: Sie sind offizielle Bewegungsmanagerinnen, Fischer fürs AK-Land, Beul für den WW-Kreis. Weil aber beide aus Brachbach kommen und es auch dort genug zu tun gibt, haben sie jetzt in ihrem Heimatort einige gemeinsame Aktionen initiiert.

„Land in Bewegung“ heißt das Projekt, für das sich die beiden Brachbacherinnen einsetzen; ins Leben gerufen haben es der Landessportbund und die Mainzer Regierung. Die Botschaft ist schnell umrissen: Bewegung ist gesund, macht Spaß und fördert die Gemeinschaft. Und oft, auch da sind sich die beiden Bewegungsmanagerinnen einig, reicht eine Initialzündung, um die Menschen hinterm Ofen bzw. hinterm Monitor hervorzulocken. „Bei vielen springt der Funke dann schnell über“, sagt Sabine Fischer.

Genau diese Impulse wollen sie und ihre Mitstreiterin geben – und die ersten Projekte haben sie bereits auf den Weg gebracht:

• Bereits seit dem Sommer gibt es im TV Jahn eine Outdoor-Gruppe. Und offenbar hatten Beul und Fischer exakt die richtige Idee: Die Gruppe ist auf 30 Teilnehmer beschränkt – und sofort waren alle Plätze belegt. „Uns geht’s nicht um Leistungssport, sondern darum, uns gemeinsam draußen zu bewegen“, erklärt Sabine Fischer. Mal wird gegangen, mal gejoggt, dazu gibt’s Übungen und Anregungen für zuhause.

• Weil die Gruppe aber aktuell wegen der Pandemie pausieren muss, haben Beul und Fischer noch ein weiteres Projekt ins Rollen gebracht: die Bewegungssteine. Sie sind den hübsch bemalten Steinen nachempfunden, die gerade während des ersten Lockdowns oft im Wald zu finden waren. Auch die Bewegungsteine sind liebevoll bemalt, aber: Sie wollen zum Bewegen motivieren. Der eine Stein fordert seinen Finder auf, ein paar Liegestütze zu machen, der andere appelliert, ein bisschen auf der Stelle zu hüpfen. Insgesamt werden rund um Brachbach und Mudersbach bald mehrere Dutzend Steine im Wald auftauchen, und nicht alle davon sind von den beiden Bewegungsmanagerinnen bemalt worden. So hat die Mudersbacher Kita mitgeholfen, indem die Kinder Steine gesucht haben, und die Senioren im Altenheim haben diese aufgehübscht. Jetzt ist es wieder der Job der Kinder, das Projekt zu vollenden, indem die Steine draußen verteilt werden. „Das wird in diesen Tagen soweit sein“, kündigt Sabine Fischer an.

• Ebenfalls in wenigen Tagen startet die Initiative „STREET WALK – STRASSENGANG“. Diese Wörter haben 22 Buchstaben, und ebenso viele Straßen in ihrem Heimatort sollen die Teilnehmer erkunden. Dabei ist es jedem Einzelnen überlassen, ob er einen Halbmarathon durchs eigene Dorf läuft oder bei fünf Spaziergängen die 22 Straßen im gemächlichem Tempo passiert. Wichtig ist nur, dass die Route dokumentiert wird, entweder per Tracking-App oder als schriftliche Liste. Wer bis zum 14. Dezember seine 22-Straßen-Runde geschafft hat, sollte die Dokumentation per E-Mail an s.Fischer@lsb-rlp.de schicken – unter allen Teilnehmern werden Sachpreise verlost.

• Und im kommenden Jahr wird in Brachbach ein Fitness-Trail entstehen. Ein bisschen erinnert das Konzept an die Trimm-Dich-Pfade der 70er-Jahre: Im Wald soll eine Rundtour markiert werden, und zudem werden drei Stationen, an denen Übungen ausgeführt werden können, eingerichtet. Der Gemeinderat hat bereits grünes Licht gegeben, jetzt müssen nur noch die Detailfragen geklärt werden.

Wer mehr über das Projekt „Land in Bewegung“ wissen will, sollte einen Blick auf die Homepage  werfen. Was er aber nicht tun sollte: vor dem Monitor kleben bleiben.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen