SZ

Falkner bringen Greifvögel nach Mudersbach
Jäger mit lautlosen Schwingen

Lautlos gleitet ein Weißkopfseeadler an den Besuchern vorbei.
4Bilder

rai Mudersbach. „Das sind alles Spezialisten“: Die Antwort von Karl Fischer fällt kurz und bündig aus. Seine Schützlinge sitzen alle auf der Wiese an der Sieg am Otto-Hellinghausen-Platz in Mudersbach. Karl Fischer ist der Leiter der Greifvogelstation und Wildfreigehege Hellenthal. Gemeinsam mit den weiteren Falknern brachte Fischer den Kordillerenadler aus den Anden, Weißkopfseeadler und Wüstenbussard den Besuchern näher. Und natürlich flogen die imposanten Tiere auf Augenhöhe an den Besuchern vorbei.

Jeder einzelne Greifvogel sei auf seine Art ein Spezialist, erklärte Falkner Fischer. Ein Falke beispielsweise nähere sich mit 220 bis 280 Kilometer pro Stunde seiner Flugbeute. Krähe, Elster und Co würden es meist erst merken, wenn es zu spät sei, antwortete Fischer.

rai Mudersbach. „Das sind alles Spezialisten“: Die Antwort von Karl Fischer fällt kurz und bündig aus. Seine Schützlinge sitzen alle auf der Wiese an der Sieg am Otto-Hellinghausen-Platz in Mudersbach. Karl Fischer ist der Leiter der Greifvogelstation und Wildfreigehege Hellenthal. Gemeinsam mit den weiteren Falknern brachte Fischer den Kordillerenadler aus den Anden, Weißkopfseeadler und Wüstenbussard den Besuchern näher. Und natürlich flogen die imposanten Tiere auf Augenhöhe an den Besuchern vorbei.

Jeder einzelne Greifvogel sei auf seine Art ein Spezialist, erklärte Falkner Fischer. Ein Falke beispielsweise nähere sich mit 220 bis 280 Kilometer pro Stunde seiner Flugbeute. Krähe, Elster und Co würden es meist erst merken, wenn es zu spät sei, antwortete Fischer.

Augen unglaublich scharf

Greifvögel sind für ihre scharfen Augen bekannt. Fischer hatte ein Beispiel parat: Verfügte das menschliche Auge über diese Schärfe und dieses Sehvermögen, dann könnte ein Mensch noch eine in 400 Metern entfernte Zeitung lesen.

Der Wüstenbussard, der auch Harrishawk genannt wird, sei ein Kombinationsjäger. Und der Weißkopfseeadler fische sich seine Beute im Flug buchstäblich aus dem Wasser. Der Kordillerenadler lebe grundsätzlich hoch oben, denn er schwinge sich in den Anden in die Lüfte. Ein etwa drei Jahre altes Tier hatten die Falkner in Mudersbach dabei. Der Hochgebirgsgreifvogel war unter anderem an seiner noch beigen Zeichnung auf der Brust als Jungtier auszumachen. Später verfärbt es sich das Gefieder ins Dunkelgrau bis Dunkelblau, hieß es.

Jäger der Nacht

Matthias Schlotter aus Mudersbach hatte die Hellenthaler nach Mudersbach geholt. Seit mehr als 30 Jahren fertigt er auch lederne Handschuhe, Taschen sowie Federspiele für die Greifvogelstation an. Mehrfach hatte er bereits die Falkner und ihre Tiere nach Mudersbach und Niederschelderhütte geholt.
Mit von der Partie war am Sonntag auch der Orden deutscher Falkoniere, der unter anderem den Jäger der Nacht, die Schleiereule, mitgebracht hatte. Weiter waren es Turmfalke, Wüstenbussard und Virginia Uhu, die präsentiert wurden. Die Aktiven informierten die Gäste an ihrem Stand.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.