Nachhol-Wahl
Jetzt drei Kräfte im Mudersbacher Rat

Noch einmal an die Wahlurne, hieß es am Sonntag für die Mudersbacher Bürger – so wie hier im Wahllokal im Gemeindebüro Niederschelderhütte. Schließlich musste noch der Gemeinderat gewählt werden.
  • Noch einmal an die Wahlurne, hieß es am Sonntag für die Mudersbacher Bürger – so wie hier im Wahllokal im Gemeindebüro Niederschelderhütte. Schließlich musste noch der Gemeinderat gewählt werden.
  • Foto: nb
  • hochgeladen von Nadine Buderath (Redakteurin)

nb Mudersbach. Während andernorts in der Verbandsgemeinde Kirchen in den vergangenen Wochen die konstituierenden Sitzungen über die Bühne gegangen sind, mussten in Mudersbach, Birken und Niederschelderhütte am Sonntag noch einmal die Wahlurnen hervorgeholt werden.

Wie berichtet, hatte ein formal fehlerhafter Wahlvorschlag der Freien Wählergruppe Stötzel, der in der Verwaltung nicht entdeckt wurde, dazu geführt, dass in Mudersbach „portionsweise“ gewählt werden musste. So stand zwar schon seit dem 26. Mai, dem eigentlichen Tag der Kommunalwahl, fest, dass Maik Köhler Orts-Chef bleibt, wie der Ortsgemeinderat besetzt sein wird, aber noch nicht.

Seit dem späten Sonntagabend (die letzten Ergebnisse gingen um kurz vor 22 Uhr ein) aber steht fest: Zukünftig nehmen drei Fraktionen am Ratstisch Platz. Laut vorläufigem Endergebnis verfehlt die CDU dieses Mal die absolute Mehrheit, kommt auf 48,2 % (2014: 52,6 %) und damit elf der 22 Sitze. Herausragende Bastion der Christdemokraten: der Ortsteil Birken (63,8 %).

Bei der SPD setzt sich einmal mehr der Abwärtstrend vor. Die Sozialdemokraten haben nur mehr in einem Stimmbezirk (Grundschule Niederschelderhütte) die Nase vorne und kommen auf 32 % (2014: 47,4 %). Auf Seiten der SPD-Fraktion werden nun sieben Ratsherren und -damen votieren, in der vorherigen Legislaturperiode waren es zehn.

Neue Kraft im Mudersbacher Rat ist die Freie Wählergruppe Stötzel. Sie holt 19,8 % der Stimmen und damit vier Mandate. Erwartungsgemäß am stärksten ist die Wählergruppe dabei in Mudersbach, dem Wohnort von Jens Stötzel. Die Wählergruppe kann in den dortigen Wahlbezirken 20,5 bzw. 31,1 % für sich verbuchen.

Gewählt wurden im Einzelnen folgenden Bewerber:

• CDU: Ulrich Merzhäuser (1601 Stimmen), Bernhard Steiner (1160), Markus Köhler (1153), Manfred Nebeling (1149), Britta Becher (879), Thomas Helsper (849), Hans-Peter Vierschilling (823), Jennifer Nebeling (813), Markus Grümbel (782), Elisabeth Röttgen (773), Walter Hauptmann (738).

• SPD: Arnd Kretzer (1068 Stimmen), Christian Peter (857), Franz Bauschert (761), Dr. Joachim Ulrich (721), Karl-Heinz Frettlöh (695), Renate Otto (675), Jonas Bien (607).

• Wählergruppe Stötzel: Jens Stötzel (946 Stimmen), Heiko Görg (763), Matthias Mengel (720), Frank Schade (716).

Die Wahlbeteiligung lag bei der Nachhol-Wahl bei 36,5 %.

Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.