Gewerkschaft der Polizei im Kreis Altenkirchen
Karl Moll (96) ist das letzte noch lebende Gründungsmitglied

Dieses Foto entstand bei der Versammlung zum zehnjährigen Bestehen der Kreisgruppe im Jahr 1961. Vorne rechts sitzt Karl Moll.
2Bilder
  • Dieses Foto entstand bei der Versammlung zum zehnjährigen Bestehen der Kreisgruppe im Jahr 1961. Vorne rechts sitzt Karl Moll.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Mudersbach. 3. Januar 1951: In einer Versammlung im Anschluss an eine Dienstversammlung in Wissen wurde die Gewerkschaft der Polizei auf Ebene der Gendarmerie des Landkreises Altenkirchen gegründet. Bis März 1951 traten 44 Gründungsmitglieder bei. 1. Vorsitzender wurde Heinz Wittkowski, der im Herbst 1951 auch zum ersten Landesvorsitzenden gewählt wurde. Karl Moll ist das letzte noch lebende Gründungsmitglied. Er und seine Gattin Gudrun leben seit Jahrzehnten – wie kann es anders sein – im ehemaligen Polizeigebäude in Mudersbach und genießen ein gut funktionierendes Netzwerk aus Familie, Freunden und Nachbarn.

Karl Moll zählte zu den Gründern des Kriminalkommissariates Betzdorf

Karl Moll hat als Fernmelder den Krieg erlebt und wurde an der Ostfront verwundet. Bei der Verteidigung der Brücke von Remagen geriet er in Gefangenschaft, aus der er 1946 zurückkehrte. Seiner Schwester ist es zu verdanken, dass er sich bei der Grenzpolizei bewarb und nach der Gründung des Bundeslandes Rheinland-Pfalz in die Gendarmerie übernommen wurde. 1970 gehörte Karl Moll zur Gründungsmannschaft des Kriminalkommissariates Betzdorf, als dessen Leiter er 1984 pensioniert wurde.

Immer noch interessiert: Karl Moll und seine Frau Gudrun bei der Lektüre der GdP-Mitgliederzeitschrift „DP – Deutsche Polizei“.
  • Immer noch interessiert: Karl Moll und seine Frau Gudrun bei der Lektüre der GdP-Mitgliederzeitschrift „DP – Deutsche Polizei“.
  • Foto: GdP
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Die GdP stand vor der Frage, wie man einem solchen historischen Anlass in Zeiten der Kontaktvermeidung gerecht wird? Die Antwort: Gar nicht, denn alles, was man tut, kann nur ungenügender Ersatz für eine feierliche Präsenzveranstaltung sein.
Die GdP-Landesvorsitzende Sabrina Kunz und der Kreisgruppenvorsitzende Yannick Seibert gratulierten schriftlich: „Wir alle, die wir heute in der GdP mitarbeiten, stehen – bildlich gesprochen – auf Deinen, auf Euren Schultern. Ihr habt den Grundstein dafür gelegt, dass die GdP in Rheinland-Pfalz an einer professionellen, bürgerorientierten und demokratisch verfassten Polizei mitwirken konnte. Als Personalratsvorsitzender hast Du Ende der 1970er-Jahre dafür gearbeitet, dass bei der Entwicklung unserer Polizei die Interessen der Kolleginnen und Kollegen berücksichtigt wurden. In Achtung und Anerkennung haben wir die Ehre, Dir ein großes Dankeschön Deiner GdP zu übermitteln.“

Auch die Politik gratuliert Karl Moll

Dem Dank für die Lebensleistung, verbunden mit Glück- und Gesundheitswünschen für die noch kommenden Jahre, haben sich bedeutende Gratulanten angeschlossen, darunter Innenminister Roger Lewentz, die beiden Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Michael Wäschenbach sowie Landrat Dr. Peter Enders. Der Koblenzer Polizeipräsident Karlheinz Maron sowie seine Vorgänger Wolfgang Fromm und Horst Eckhardt bekundeten ihre Verbundenheit mit dem Jubilar und würdigten dessen Pionierleistung. Die späteren Betzdorfer Kripo-Chefs Johannes Kunz (heute Präsident des Landeskriminalamts) und Franz Orthen (seit 2018 im Ruhestand) sowie der aktuelle Leiter der Kriminalinspektion, Markus Sander, erinnerten daran, dass Karl Moll und seine Mitstreiter den Grundstein für den anerkannt hohen Qualitätsstandard und das Engagement der Kriminalpolizei in Betzdorf gelegt haben.

"Verteidigt unserer Demokratie"

Zu Beginn des Jahres 2020 hatte Bernd Becker (heute in der GdP-Kreisgruppe Neuwied-Altenkirchen für die Senioren zuständig) Karl Moll – noch ohne Corona-Einschränkungen – besucht und auch jetzt war es sein Part, den direkten Kontakt herzustellen, unterstützt durch Nicole Bürger, die jüngste Tochter der Eheleute Moll. Bei Telefonaten und bei der Corona-konformen Übergabe eines Präsente an den Jubilar (und eines Blumenstraußes an seine Frau) hat er die Eheleute bei guter Gesundheit angetroffen.
„Verteidigt unsere Demokratie!“, diese Botschaft ist dem politisch denkenden Menschen Karl Moll wichtig. Als Kriegsteilnehmer weiß er, wohin nationalistisch geprägtes Gedankengut führen kann. Er betont die segensreiche Bedeutung der GdP für die Entwicklung der Polizei und für sich selbst: „Es ist der GdP zu verdanken, dass ich als Lebensälterer überhaupt noch den Fachlehrgang II besuchen durfte“, erinnert sich der gebürtige Kirchener gerne.
Becker überbrachte als Stellvertreter des Vorsitzenden auch die guten Wünsche der GdP-Seniorengruppe auf Bundesebene und fand persönliche Worte: „Lieber Karl, als ich 1977 zur Vollzugspolizei des Kreises Altenkirchen versetzt wurde, warst Du der erste Personalratsvorsitzende, den ich bewusst wahrgenommen habe, und ich hätte nie gedacht, dass ich Dir in diesem Amt einmal nachfolgen würde. Du hast als Mensch und Kollege in Schutz- und Kriminalpolizei einen hervorragenden Ruf genossen. Auf Respekt und demokratische Umgangsformen hast Du großen Wert gelegt. Ohne Menschen wie Dich wäre der Erfolg unserer GdP nicht denkbar.“

Dieses Foto entstand bei der Versammlung zum zehnjährigen Bestehen der Kreisgruppe im Jahr 1961. Vorne rechts sitzt Karl Moll.
Immer noch interessiert: Karl Moll und seine Frau Gudrun bei der Lektüre der GdP-Mitgliederzeitschrift „DP – Deutsche Polizei“.
Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen