Günter Weber hatte Platz im Visier
„Köppel-Arena“ wird wohl kein Konzert-Areal

Ob auf dem Sportplatz in Offhausen in diesem oder einem anderen Sommer noch Konzerte stattfinden werden, erscheint derzeit mehr als fraglich.  Foto: thor
  • Ob auf dem Sportplatz in Offhausen in diesem oder einem anderen Sommer noch Konzerte stattfinden werden, erscheint derzeit mehr als fraglich. Foto: thor
  • hochgeladen von Thorsten Stahl (Redakteur)

thor Offhausen. Im alten Steinbruch in der „Krummen Au“ bei Niederfischbach werden in diesem Jahr keine E-Gitarren und Schlagzeug-Beats mehr zu hören sein, und auch keine anderen Instrumente. Der Plan des Kirchener Promoters und DJs Günter Weber, hier Auto-Konzerte zu veranstalten, hat sich definitv erledigt. Nicht zuletzt wegen der Bedenken des Landesbetriebs Mobilität hinsichtlich der nahen Großbaustelle (die SZ berichtete).

Weil diese Entwicklung abzusehen war, hatte sich Weber aber nach Alternativen in der Region umgeschaut – und war in Offhausen am dortigen Sportplatz („Köppel-Arena“) fündig geworden. In der vergangenen Woche fand ein von der Stadt Kirchen initiierter Runder Tisch statt, an dem alle Beteiligten die Chancen zur Durchführung einer Veranstaltungsreihe ausloteten. Im Gespräch war nach Informationen der SZ sogar ein Auftritt der bekannten Band „Kasalla“ aus Köln. Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen zeigte sich dem Vorhaben gegenüber sehr aufgeschlossen, und auch Ordnungsamt und Hauberg sollen schon Zustimmung bzw. Unterstützung signalisiert haben.

Doch Weber selbst klang am Montag im Telefonat mit der SZ alles andere als enthusiastisch. Es sei klar, dass man bei maximal 350 Gästen keine Hochkaräter bei den Bands erwarten dürfe. Theoretisch könne der Sportplatz in Offhausen diese vom Land festgesetzte Maximal-Zahl für Open-air-Veranstaltungen aufnehmen, indem „Inseln“ für kleinere Besucher-Gruppen eingerichtet würden. Doch ohne Zuschüsse, wie sie z.B. in Altenkirchen geflossen seien, ließen sich solche Veranstaltungen nicht durchführen. Davon ist Weber überzeugt.

„Letztlich bin ich von den Behörden schon enttäuscht“, machte der Kirchener Promoter keinen Hehl aus seinem Frust angesichts der ausbleibenden Unterstützung. Jeder schiebe die Verantwortung auf den anderen. Dabei müsse man sich noch einmal vor Augen führen, dass in diesem Jahr kein großes Fest mehr stattfinden werde, keine Kirmes, kein Barbarafest, kein Stadtfest, so Weber. Er werde jetzt Hundhausen noch einmal eine WhatsApp-Nachricht schicken, das sei das letzte Hintertürchen.

Der Stadtbürgermeister zeigte sich indes leicht verwundert. „Was wir brauchen, ist ein Finanzierungsplan. Der aber liegt immer noch nicht vor.“ Und die Stadt könne schließlich nicht einfach so „ins Blaue“ eine Veranstaltung subventionieren. Das alles hört sich eher danach an, als ob das sonore Brummen der Harvester das einzige Geräusch an der „Köppel-Arena“ bleiben wird.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen