SZ-Plus

Über 650 Wurzeln verbaut
Krippe in Friesenhagen ist ein Kunstwerk

Vier Vertreter des unglaublichen Friesenhagener Krippenbau-Teams: Michael Klein, Marcel Schulte, Marco Reuber und David Klein (v. l.). Die Anlage ist komplett begehbar und lädt dazu ein, auf beiden Seiten viele liebevoll inszenierte Details zu entdecken.
4Bilder
  • Vier Vertreter des unglaublichen Friesenhagener Krippenbau-Teams: Michael Klein, Marcel Schulte, Marco Reuber und David Klein (v. l.). Die Anlage ist komplett begehbar und lädt dazu ein, auf beiden Seiten viele liebevoll inszenierte Details zu entdecken.
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

thor Friesenhagen. Es muss nicht unbedingt etwas heißen, wenn eine Krippe einer Kirche die Schau stiehlt. Schließlich sind manche Gotteshäuser eher schlicht gehalten. Bei St. Sebastianus in Friesenhagen ist der Fall freilich ein anderer. Wenn die Kirche selbst ein kleines Schmuckstück ist, haben es Wurzeln, Moos und Co. sehr schwer. Und doch haben es die Krippenbauer aus dem Wildenburger Land mit ihrem Werk geschafft, die Schwerpunkte zu verschieben. Früher schon, doch jetzt nochmals auf einem anderen Level.
Was da in den vergangenen drei Wochen entstanden ist, mag man Krippe nennen. Viel mehr aber noch ist es ein Kunstwerk bzw. der Beweis, dass sich die berühmte Kreativität der Friesenhagener nicht nur auf Erntedank und Karneval beschränkt.

thor Friesenhagen. Es muss nicht unbedingt etwas heißen, wenn eine Krippe einer Kirche die Schau stiehlt. Schließlich sind manche Gotteshäuser eher schlicht gehalten. Bei St. Sebastianus in Friesenhagen ist der Fall freilich ein anderer. Wenn die Kirche selbst ein kleines Schmuckstück ist, haben es Wurzeln, Moos und Co. sehr schwer. Und doch haben es die Krippenbauer aus dem Wildenburger Land mit ihrem Werk geschafft, die Schwerpunkte zu verschieben. Früher schon, doch jetzt nochmals auf einem anderen Level.
Was da in den vergangenen drei Wochen entstanden ist, mag man Krippe nennen. Viel mehr aber noch ist es ein Kunstwerk bzw. der Beweis, dass sich die berühmte Kreativität der Friesenhagener nicht nur auf Erntedank und Karneval beschränkt. Die Krippenbauer haben eine kleine begehbare Grotte installiert, die beiden Durchgänge sind komplett mit Wurzeln und Moos ausgekleidet. Im Inneren wurden verschiedene Landschaften und Szenerien aufgebaut, Wasserfall und Teich inklusive. Alles wirkt komplett natürlich, von Kitsch fehlt jede Spur.

Krippenbau Friesenhagen begann vor 40 Jahren

Begonnen hat alles vor rund 40 Jahren, als Michael Klein der Meinung war, die Krippe in der Pfarrkirche ist viel zu klein und schlicht, sodass sie eigentlich besser in ein Wohnzimmer passen würde. Mit dem Segen von Pfarrer Friesenhagen machte er sich ans Werk, ohne Vorbild, nur mit eigenen Ideen. „Da wurde nichts abgekupfert.“ Erst half noch sein Vater (der u. a. mit zwei alten Waschmaschinen-Pumpen für den Wasserkreislauf sorgte), doch schnell bildete sich ein Team – ein sehr junges Team. Das ist bis heute so geblieben.

Gewisse Bezüge zur Heimat dürfen nicht fehlen. In einem solchen Fachwerkhaus wären Maria und Josef aber wohl nur allzu gerne eingekehrt.
  • Gewisse Bezüge zur Heimat dürfen nicht fehlen. In einem solchen Fachwerkhaus wären Maria und Josef aber wohl nur allzu gerne eingekehrt.
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

„Um den Nachwuchs müssen wir uns keine Gedanken machen“, sagte Marco Reuber, der schon als Kind mit dabei war und nun auf sein „30-Jähriges“ blickt. Zudem fehle es nicht an Talent. „Uns werden hier ja schon Akkuschrauber und Stichsäge mit in die Wiege gelegt.“ Zum Team gehören weiter David Klein, Marcel Schulte, Florian Koch, Felix und Maik Leber, Fabian Sötzen und Justin Wäschenbach. Die Altersspanne liegt zwischen 13 und 59 Jahren.

Jedes Jahr fließen neue Ideen ein

Wie angedeutet: Der Krippenbau ist keine statische Geschichte: Jedes Jahr fließen neue Ideen ein, über deren Umsetzung ganz basisdemokratisch abgestimmt wird. Einen fertigen Plan gibt es nie. Und meist herrscht große Einigkeit – nur über die Katze, die aus einem Fenster im Fachwerkhaus lugt, gehen die Meinungen stark auseinander.
„Dieses Jahr haben wir nochmal einen ganzen Anhänger voll Wurzeln aus dem Wald geholt“, erzählt Michael Klein. Mittlerweile, so seine Schätzung, sind rund 650 Stück in der Anlage verbaut. Allein vier Ställe sind mittlerweile zu sehen. Auch frisches Moos wird kistenweise angekarrt, für das alte findet sich gleichwohl immer noch Verwendung. Und die alten Waschmaschinen-Pumpen sind längst durch eine richtige Tauchpumpe ersetzt worden.

Viele Besucher strömen nach Friesenhagen

Außer den Figuren ist alles pure Handarbeit. Die Wurzeln sind so geschickt miteinander verbunden, als wären sie natürlich gewachsen. Das Ganze wird mit passender Beleuchtung in Szene gesetzt, auch die musikalische Untermalung darf nicht fehlen.
Schon in den vergangenen Jahren hat die Krippe in Friesenhagen viele Besucher aus dem Oberbergischen, dem Sieger- und dem Sauerland angelockt. Sogar ein Bus hat schon vor der Tür gehalten. In diesem Corona-Jahr dürfte das Interesse aber nochmals enorm steigen. Doch nicht nur wegen mangelnder Alternativen ist ein Besuch der Krippe absolut empfehlenswert. Dafür wurde ein Einbahnstraßen-System eingerichtet, auf die Abstände sollte jeder selbst achten. Die St.-Sebastianus-Kirche ist täglich geöffnet. Und wie es sich gehört, bleibt die Krippe bis Maria Lichtmess (2. Februar) aufgebaut. Wer da keine Zeit findet, ist selber schuld.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Entspannt von zu Hause erfahren, was die Region bewegt.

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist längst angebrochen. Es beginnt die Zeit für kuschelige Decken, wärmende Tees und natürlich Stoff zum Lesen. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen