Lektion 1: Niemals mit Mudersbachern anlegen!

Lektion 2: Finger vom Maibaum lassen!

damo Mudersbach. Es sieht immer so sehr nach Friede, Freude, Eierkuchen aus, wenn die Mudersbacher einen Tag vor dem 1. Mai ihre kunterbunt geschmückte Birke aufstellen. Die Musik verspricht das Frühjahr, und die Mudersbacher feiern munter. Nichts, aber auch gar nichts deutet auf eine Straftat hin. Dabei wird nahezu in jedem Jahr in der Nacht zum 1. Mai der Paragraf 242 des Strafgesetzbuchs missachtet: »Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, diese Sache oder einem anderen rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.« Der Volksmund würde in diesem Fall von Diebstahl sprechen. Und geklaut wird immer wieder: der Maibaum.

Vor einigen Jahren standen die Initiatoren des Maibaum-Setzens am Morgen danach einmal mehr vor einem Nichts. Der Baum war weg. Aber: Mudersbacher sind für gewöhnlich nicht auf den Kopf gefallen, und so interpretierten die Maibaum-Setzer die frischen Birkenblätter auf der Straße richtig. Die Spur führte ins Neubaugebiet »Auf'm Dammicht«, und dort, gut versteckt in einem Garten, lag der geklaute Maibaum. Die Drohung »Bringt den Baum zurück, oder wir kommen mit hundert Mann da hoch« zeigte Wirkung – der Baum stand ganz schnell wieder an seinem Platz.

Ein paar Jahre später flogen rund um den Maibaum die Fäuste – die Mudersbacher, bekanntlich nicht auf den Kopf gefallen, sind nebenbei auch noch ganz kräftig; so blieb der Baum unbeschadet. Und noch ein paar Jahre später führte die Spur nach Offhausen – dorthin war das Kranz des Baums entführt worden. Ein Mudersbacher Nachbar, kräftig, nicht auf den Kopf gefallen und reaktionsschnell, notierte das Nummernschild des Wagens, mit dem die Krone entführt wurde.

Auch in diesem Jahr präsentierten die Mudersbacher wieder alle oben genannten Tugenden: Sie stellten eine Wache auf, die nicht auf den Kopf gefallen, dafür reaktionsschnell und kräftig war. Und die war zur Stelle, als mitten in der Nacht einige Brachbacher mit der Axt anrückten.

Das Strafgesetzbuch, diesmal in Paragraf 243, spricht in einem solchen Fall von »bandenmäßigem Diebstahl«. Die Mudersbacher hingegen sprachen – nicht nur verbal – Klartext und vertrieben die Diebe aus dem Nachbardorf. Und aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle wurden der SZ auch noch die Namen der Brachbacher Querulanten mitgeteilt; und zwar verpackt in einem Appell, adressiert an die andere Seite der Sieg: »Liebe Brachbacher, hört mit dem Kappes auf. Und schickt uns als Opfer ein paar Kisten Bier.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen