Maßarbeit mit 98 Tonnen am Haken

Neue Brückenplatte für Niederfischbacher Asdorfbrücke wurde gestern in Positon gebracht

rai Niederfischbach. Es war ein beeindruckender Konvoi, bestehend aus zwei 300-Tonnen-Autokränen und fünf Sattelschleppern, die gestern an der Asdorfbrücke an der Konrad-Adenauer-Straße in Niederfischbach anrückten. Schwerstarbeit und Millimeterarbeit zugleich stand für die Mitarbeiter eines Kölner Kran-Unternehmens auf dem Plan. Die vor zwei Wochen von der bauausführenden Firma Wengenroth in Niederdreisbach gegossene Brückenplatte (die SZ berichtete) sollte an ihren endgültigen Platz gehoben werden.

Zwei Stunden vergingen, dann waren die sechsachsigen 300-Tonnen-Kolosse positioniert und mit den tonnenschweren Gegengewichten bestückt. Weithin sichtbar ragten die Ausleger über dem Asdorftal. Um die über 10 Meter mal 8,6 Meter große Brückenplatte an den Haken zu nehmen, waren vier Stahltrossen eingegossen worden. Aus der unteren Verschalung heraus schwebten dann 98 Tonnen Stahl und Beton in einer Höhe von 30 bis 40 Zentimetern bis über die Baulücke in der Konrad-Adenauer-Straße. Die Kranführer und die Bauarbeiter leisteten Präzisionsarbeit und der Beton-Koloss fand seinen endgültigen Platz über dem alten, erhaltenen Gewölbebogen des ehemaligen Bauwerks.

»Es hat alles funktioniert«, stellte Thomas Daub, Bauleiter der Firma Wengenroth, zufrieden fest. Er und Geschäftsführer Jörg Fries hatten die ungewöhnliche Aktion beobachtet, ebenso Statiker Rudolf Gehrke und Klaus Schmitz. Er ist Sachgebietsleiter Bauwerksanierung beim Landesbetrieb Straße und Verkehr Koblenz.

»Es ist bisher alles planmäßig verlaufen«, sagte Schmitz. »Wir versuchen den Fertigstellungstermin Ende Juli einzuhalten«, so der Sachgebietsleiter weiter. Bei den weiteren Arbeiten müssen u.a. witterungsabhängige Dichtungsarbeiten ausgeführt werden, die sich je nach Wetterlage auf die geplante Fertigstellung auswirken könnten. Spätestens in der zweiten Augustwoche soll die Brücke jedoch wieder befahrbar sein, betonte Schmitz.

Im Zuge der Fertigstellung müssen u.a. Gehwegkappen angebracht, der Fahrbahnbelag aufgetragen, Anschlüsse an die bestehende Fahrbahn und Geländer installiert werden. Bei den Bauarbeiten war der alte Natursteingewölbebogen erhalten geblieben, der künftig allerdings nur noch sein Eigengewicht tragen muss. Im Vergleich mit einem Neubau schneidet die nun angewandte Methode deutlich besser ab. Die Kosten konnten halbiert werden und die Bauzeit bei einem Neubau hätte mindestens ein halbes Jahr angedauert, berichtete Schmitz.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen