Paukenschlag bei der CDU
Michael Conrad will Bürgermeister in Kirchen werden

Die CDU in der VG Kirchen hat Michael Conrad aus Morsbach als Bürgermeister-Kandidaten nominiert.
2Bilder

sz/thor Kirchen. Es war ein Geheimnis, besser geschützt als die Codes für die amerikanischen Atomwaffen: Die CDU in der Verbandsgemeinde Kirchen ließ sich zuletzt keinen Millimeter in die Karten schauen, was den Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 6. Juni angeht. Am Freitagabend nun wurde das große Mysterium vor den Mitgliedern in der Mudersbacher Giebelwaldhalle gelüftet – und es gab eine große Überraschung, denn mit Michael Conrad schicken die Christdemokraten einen Mann ins Rennen, der in der Verbandsgemeinde Kirchen bis dato völlig unbekannt ist. Der 58-Jährige arbeitet als Jurist der Fa. Alho in Steeg.

SPD Kirchen schickt wie erwartet Andreas Hundhausen ins Rennen

Zeitgleich nominierte am Abend auch die SPD ihren Kandidaten – wobei diese Kür im Wehbacher Bürgerhaus reine Formsache war. Schon vor Wochen hatten sich Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen „geoutet“: Er will in Personalunion auch für das höchste politische Amt in der Verbandsgemeinde antreten. Auf ihn entfielen 20 Ja-Stimmen bei einer Enthaltung.

Die SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Angelika Buske beglückwünschte derweil Andreas Hundhausen zu seiner Kandidatur.
  • Die SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Angelika Buske beglückwünschte derweil Andreas Hundhausen zu seiner Kandidatur.
  • Foto: SPD
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Doch zurück zur CDU: Dass die Kandidatenfindung nach dem Tod von Maik Köhler eine höchst undankbare Aufgabe für die Verantwortlichen war, ist an dieser Stelle schon mehrfach erwähnt worden. Nach Informationen der SZ war in den vergangenen Wochen bei verschiedenen Persönlichkeiten in der Region angefragt worden, doch stets gab es aus den unterschiedlichsten Gründen eine Absage. Davon ist in der offiziellen Pressemitteilung natürlich nicht die Rede. „Mit Michael Conrad konnten wir einen Kandidaten gewinnen, der aufgrund seiner beruflichen Erfahrung und seiner Kompetenz die von Maik Köhler begonnene Arbeit in der Verbandsgemeinde fortsetzen kann“, so Gemeindeverbandsvorsitzender Christian Ruf.

Michael Conrad wohnt aktuell in Morsbach

In einer Bewerbungsrede gab Conrad einen Überblick über seinen bisherigen beruflichen und politischen Werdegang. Der Volljurist leitete zunächst von 1991 von 1994 das Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Ludwigsfelde und wechselte dann zu „elf oil Deutschland GmbH“. Seit 2007 ist Conrad als Alleinjustiziar bei der Fa. Alho in Steeg für die Beratung in allen Rechtsfragen zuständig. Seit 1981 ist er Mitglied der CDU und war ehrenamtlicher Ortsbürgermeister der Gemeinde Dahlewitz in Brandenburg.
2014 kandidierte er schon einmal in Tangerhütte (Sachsen-Anhalt) für ein Bürgermeisteramt, verlor damals aber deutlich gegen den parteilosen Mitbewerber.
Conrad ist verheiratet und hat drei Kinder. Zurzeit wohnt er in Morsbach, würde aber nach seiner Wahl in die Verbandsgemeinde Kirchen ziehen, heißt es in der Mitteilung. Er wolle im Sinne Köhlers die unterschiedlichen Stärken der fünf Ortsgemeinden und der Stadt Kirchen weiter fördern, die begonnen Projekte zu Ende bringen sowie die Beschlüsse der Räte konsequent umsetzen. Wichtig sei ihm, die Verwaltung im Sinne der begonnen Bürger- und Vereinsnähe weiter zu modernisieren.

Conrad kündigte an, schon nächste Woche damit zu beginnen, die Ortsgemeinden zu besuchen, um sich persönlich vorzustellen und sich mit den aktuellen Problemen vor Ort vertraut zu machen. Viele wichtige Themen seien ihm schon bekannt. Durch seine Tätigkeit sei ihm an einer nachhaltigen Wirtschaftsförderung gelegen. Die Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände sicherten Conrad die uneingeschränkte Unterstützung zu. Conrad erhielt 52 Ja-Stimmen und einmal ein „Nein“.

Andreas Hundhausen mit besten Beziehungen

Zurück zur SPD: „Als langjähriger Stadtbürgermeister von Kirchen, aber auch als Mitglied des Kreis- und Verbandsgemeinderates ist Andreas mit den Geschehnissen vor Ort vertraut. Er kennt die Menschen und die Vereine und verfügt über beste Beziehung nach Mainz. Wir müssen nicht wochenlang nach einem Kandidaten Ausschau halten und auch niemanden überreden. Wir sind froh, so einen fähigen Kandidaten zu haben und daher kann es nur einen geben, nämlich Andreas Hundhausen“, sagte die Gemeindeverbandsvorsitzende Angelika Buske zur Begrüßung.
In seiner Bewerbungsrede erklärte Hundhausen seine Motivation: „Ich habe Freude daran, die Entwicklung der Verbandsgemeinde aktiv mitzugestalten und dabei etwas für die Menschen zu erreichen.“ Die Verwaltungsdigitalisierung soll dabei ein Arbeitsschwerpunkt darstellen.“
Auch die Themenfelder Umwelt und Klimaschutz, Schulen, Wirtschaft, Wohnraummanagement, Tourismus und Vereine sollen nach seiner Meinung in den Fokus rücken. Nach der Verkündung des Wahlergebnisses kommentierte Brachbachs Ortsbürgermeister Steffen Kappes: „Wer Geschlossenheit bei der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin vermisst, sollte einfach mal auf die SPD in der Verbandsgemeinde Kirchen schauen.“

Die CDU in der VG Kirchen hat Michael Conrad aus Morsbach als Bürgermeister-Kandidaten nominiert.
Die SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Angelika Buske beglückwünschte derweil Andreas Hundhausen zu seiner Kandidatur.
Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen