Startschuss für den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Birken
„Mit und für die Bürger“

Fast könnte man meinen, die Beteiligten hätten sich in Sachen Oberbekleidung abgesprochen: Am Dienstag Morgen fand der offizielle Pressetermin zum Start des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Birken statt. Foto: thor
  • Fast könnte man meinen, die Beteiligten hätten sich in Sachen Oberbekleidung abgesprochen: Am Dienstag Morgen fand der offizielle Pressetermin zum Start des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Birken statt. Foto: thor
  • hochgeladen von Thorsten Stahl (Redakteur)

thor Birken. Kaum haben die Arbeiten für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Birken begonnen, da gibt es schon den ersten Nachbesserungsbedarf: Aus Richtung Bahnbrücke müssen offensichtlich deutliche mehr Schilder mit Hinweisen aufgestellt werden, dass eine Durchfahrt nicht mehr möglich ist. Am Dienstag Morgen sah man etliche Autofahrer in Höhe der Fa. Rottler relativ überrascht abbremsen: Der erste Bauabschnitt lässt kein Durchkommen zu.

An dieser Stelle hatten sich Vertreter der Kommunalpolitik, der Verwaltung und der beteiligten Firmen versammelt, um den inoffiziellen Startschuss für den Ausbau zu geben. Und die Anzahl der Köpfe machte deutlich, dass es hier nicht gerade um ein kleines Projekt handelt. Der „Großraum“ Schelden/Mudersbach ist um eine bedeutsame Baustelle reicher – dabei kommt der große Hammer erst noch.

Landrat Michael Lieber, den es auf seiner Abschiedstour nochmals ins Siegerland verschlagen hatte (die Mudersbacher hatten mit leckerer Fleischwurst zum zweiten Frühstück gelockt), wies auf die finanzielle Dimension des Ausbaus hin: 3 Mill. Euro seien schon für den Kreishaushalt eine besondere Größenordnung. Ortsbürgermeister Maik Köhler erinnerte an die lange Vorgeschichte, die bis in die 1970er Jahre zurückreiche. Nachdem es damals noch Widerstand seitens der Anlieger gegeben habe, sei das Thema erst 2007 gemeinsam mit dem Landkreis neu angepackt worden. „Deswegen stehen wir heute hier“, sagte Köhler.

Nunmehr sei es gelungen, den Ausbau ohne Bebauungsplan oder Planfeststellungsverfahren vorzubereiten. Alle Anlieger hätten zugestimmt, die letzten Zweifler seien noch in persönlichen Gesprächen überzeugt worden. „Es ist eine Baumaßnahme mit und für die Bürger“, betonte der Ortsbürgermeister. Auch alle Versorger seien mit ins Boot geholt worden.

Verschweigen wollte Köhler nicht, dass in den nächsten eineinhalb Jahren (mindestens) manche Einschränkungen und Belästigungen auf die Birker zukommen. Bernd Dillmann vom Landesbetrieb Mobilität in Diez warb dafür, eventuell aufkommende Probleme im Gespräch zu lösen. Ob die Bauzeit eingehalten werden könne, werde nicht nur von der Witterung abhängen, sondern auch davon, ob man beim Ausbau im Untergrund noch auf „Überraschungen“ stoße.

Die Stelle des 1. Bauabschnitts wurde deshalb gewählt, weil die Fa. Rottler momentan Betriebsferien hat. In zwei Wochen will und muss man hier fertig sein. Anschließend wandert die Baustelle ans andere Ende Richtung Kronacker. Wie berichtet, sind insgesamt fünf Abschnitte geplant. Und ja, irgendwann muss an der Ortsdurchfahrt auch die „Mutter aller Hecken“ weichen. Mancher Anlieger hatte hier schon einen Sonderstatus befürchtet. Ortsbürgermeister Köhler wies gestern ausdrücklich darauf hin, dass mit dem Ausbau endlich auch ein Gehweg geschaffen werde, was die Verkehrssicherheit für Fußgänger in Birken deutlich erhöhe.

Und damit zum eingangs erwähnten Hammer: dem ebenfalls anstehenden Ausbau der B 62 zwischen Brauerei und Kreisel. Fest steht, dass der LBM kein doppeltes Chaos anrichten will, diese Maßnahme also erst beginnt, wenn die Arbeiten in Birken abgeschlossen sind. Allerdings befindet sich die Straßenbaubehörde schon im Abstimmungsverfahren, wozu auch Gespräche mit Anliegern gehören. Verglichen mit dem, was dann auch auf tausende Pendler und die Anwohner zukommt, dürfte der Ausbau der Ortsdurchfahrt Birken fast ein „Kindergeburtstag“ sein.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.