SZ

Öffnungskonzept ans Land geschickt
Molzbergbad will für Vereine und Senioren öffnen

Gerade für die Senioren steht bei einem Besuch des Molzbergbads nicht nur die eigene Gesundheit im Vordergrund, viele freuen sich auch über die sozialen Kontakte.
  • Gerade für die Senioren steht bei einem Besuch des Molzbergbads nicht nur die eigene Gesundheit im Vordergrund, viele freuen sich auch über die sozialen Kontakte.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

thor Kirchen. Seit mehr als einem halben Jahr hat kein Schwimmer mehr im Molzbergbad seine Bahnen gezogen, kein Kind hat dort mehr gelernt, sich richtig über Wasser zu halten – und am Beckenrand fand kein einziger Small-Talk unter Senioren statt. Das könnte sich eventuell bald wieder ändern. Die Geschäftsleitung der Freizeitbad Molzberg GmbH hat ein eigenes Öffnungskonzept nach Mainz geschickt. Hintergrund sind die Diskussionen über anstehende Lockerungen für Geimpfte und Genesene, wie Geschäftsführer Christoph Weber im Gespräch mit der SZ darlegte. Daher habe man nicht abwarten wollen, sondern sei selbst aktiv geworden.

thor Kirchen. Seit mehr als einem halben Jahr hat kein Schwimmer mehr im Molzbergbad seine Bahnen gezogen, kein Kind hat dort mehr gelernt, sich richtig über Wasser zu halten – und am Beckenrand fand kein einziger Small-Talk unter Senioren statt. Das könnte sich eventuell bald wieder ändern. Die Geschäftsleitung der Freizeitbad Molzberg GmbH hat ein eigenes Öffnungskonzept nach Mainz geschickt. Hintergrund sind die Diskussionen über anstehende Lockerungen für Geimpfte und Genesene, wie Geschäftsführer Christoph Weber im Gespräch mit der SZ darlegte. Daher habe man nicht abwarten wollen, sondern sei selbst aktiv geworden.

Vormittags vor allem ältere Menschen

Klar ist: Am Morgen und Vormittag besteht das Klientel des Bades zum größten Teil aus älteren Menschen, von denen wiederum ein gewisser Teil schon geimpft sein dürfte. „Dabei geht es nicht nur um die Gesundheitsprävention, sondern auch um die sozialen Kontakte“, weiß Weber aus eigener Beobachtung: „Bis die im Wasser sind, sind manchmal schon die ersten eineinhalb Stunden vorbei.“
Aber nicht nur Senioren hat der Bad-Geschäftsführer im Blick, sondern auch das Vereinsschwimmen. Die örtliche DLRG sei rührig darin, immer und immer wieder auf die Bedeutung von Schwimmkursen hinzuweisen. Auch hier könnten nach Ansicht von Weber mögliche Lockerungen greifen: „Wir wissen, wer kommt, wir kennen die Anzahl, wir können das top steuern.“

Hoffnung auf Außengastronomie

Und warum solle man bei gutem Wetter nicht auch die Außengastronomie öffnen? Daher wurde das bereits bestehende Hygienekonzept nochmals verfeinert und ergänzt (auch mit Schnelltests), damit sich die Landespolitik ein Urteil erlauben kann. Auch digital könne man jederzeit „nachrüsten“, betonte Weber.

Sauna zunächst außen vor

Das Bad selbst sei binnen weniger Tage wieder einsatzbereit, nach den Schönheitsreparaturen – für die man im Lockdown jede Menge Zeit hatte – sind alle Becken längst wieder gefüllt. Im Sportbecken würde bei der Wiederöffnung erneut das bestens bewährte „Einbahnstraßen-Schwimmen“ gelten. Die Sauna, erst im vergangenen Jahr durch das neue Außenbecken erheblich aufgewertet, ist derzeit kein Bestandteil der Planungen: „Ich sehe da noch eine gewisse Problematik im Hinblick auf das Infektionsgeschehen“, sagte Weber.

Mitarbeiter sind geblieben

Dass das Molzbergbad nach der monatelangen Pause so schnell wieder an den Start gehen kann, liegt auch den treuen Mitarbeitern. Denn die sind trotz Kurzarbeit ihrem Arbeitgeber nicht davongelaufen. Viele hätten sich in den vergangenen Monaten etwas hinzu verdient, berichtete der Geschäftsführer: „Das ist auch eine Selbstverständlichkeit, das wir so etwas ermöglichen.“ Ansonsten sei man in dem bekannt schwierigen Markt weiter darum bemüht, neue Fachkräfte zu gewinnen, sei die Personaldecke doch weiterhin dünn.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen