Zu viele Pandemie-Unwägbarkeiten
„Moräschbijer“ Kirmes fällt wieder aus

Nicht nur dem Bürgerverein, sondern vielen Volksfest-Fans aus der Region dürfte das Herz bluten: Auch in diesem Jahr werden auf dem Kirmesplatz in Mudersbach keine Fahrgeschäfte stehen.
2Bilder
  • Nicht nur dem Bürgerverein, sondern vielen Volksfest-Fans aus der Region dürfte das Herz bluten: Auch in diesem Jahr werden auf dem Kirmesplatz in Mudersbach keine Fahrgeschäfte stehen.
  • Foto: sz-Archiv
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Mudersbach. Es sind einfach zu viele Unsicherheiten: Nachdem vor rund anderthalb Wochen bereits die Niederfischbacher ihre Kirmes abgesagt haben, ist es nun auch in Mudersbach offiziell: Das Volksfest fällt zum zweiten Mal in Folge der Coronapandemie zum Opfer.

Wie der Bürgerverein Mudersbach in einem Schreiben an die Redaktion mitteilt, habe man lange mit der Entscheidung gewartet. Und der Schritt zur Absage war für die Vorstandsmitglieder einmal mehr kein einfacher.

Aber auch in Mudersbach galt: Zu viele Fragezeichen waren ausschlaggebend für die Absage der ehrenamtlich organisierten Kirmes. Wie sieht die Corona- Verordnung Anfang Oktober aus? Dürfen bis dahin wieder 1000 Personen in ein Festzelt? Dürfen bis dahin wieder Bierstände geöffnet werden? Muss eine Kontrolle beim betreten des Kirmesplatzes stattfinden mit Impfpass und Test? Muss der Kirmesplatz eingezäunt werden und wie viele Menschen dürften überhaupt darauf? Dazu kommt, dass natürlich eine bestimmte Vorlaufzeit gegeben sein muss.

"Uns blutet allen
das Kirmesherz."

Ulrich Merzhäuser
Vorsitzender Bürgerverein

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hatte bereits ihr Schützenfest für Kirmessonntag abgesagt. Eine Absage kam ebenfalls schon von den Mudersbacher Vereinen, die normalerweise mit Bierrondells dabei sind. Ebenso wurde bereits ein Strich durch den Erntedank-Gottesdienst und den Senioren-Frühschoppen am Kirmesmontag und „Rock an der Sieg“ gemacht.
Hart getroffen hat es aber besonders die Schausteller, die seit Sommer 2020 keine Veranstaltung mehr hatten. Für viele der Schausteller sei die Kirmes über Jahrzehnte zu einer zweiten Heimat geworden. Alle erhalten demnach für 2022 neue Verträge zu den gleichen Konditionen wie 2019, ebenso wie der neue Festwirt „My Dear Captain".

Kirmes-Ersatz geplant

„Uns blutet allen das Kirmesherz nachdem jetzt zum zweiten mal die so beliebte Mudersbacher Kirmes ausfällt“, betont der 1. Vorsitzende des BVM, Ulrich Merzhäuser.

Wie im vergangenen Jahr sei vom Vorstand geplant, wieder für wenigstens etwas Ersatz zu sorgen: Mit einer „Kirmes dähem“ sowie mit einem kleinen Feuerwerk von der Hohen Ley am Tag der Deutschen Einheit.

Nicht nur dem Bürgerverein, sondern vielen Volksfest-Fans aus der Region dürfte das Herz bluten, dass in diesem Jahr erneut die Kirmes ausfällt.
  • Nicht nur dem Bürgerverein, sondern vielen Volksfest-Fans aus der Region dürfte das Herz bluten, dass in diesem Jahr erneut die Kirmes ausfällt.
  • Foto: / Archiv: rai
  • hochgeladen von Marc Thomas

„Wollen wir alle hoffen, dass im Jahr 2022 die Mudersbacher Kirmes in alter Form mit Schützenfest und Umzug wieder stattfindet“, werden die Vorstandsmitglieder zitiert.

Wandertag bei rückläufigen Corona-Zahlen 

Kassierer Wolfgang Schmidt und Geschäftsführer Werner Römer unterstreichen: „Wir müssen sehen, dass wir als BVM finanziell über die Runden kommen, denn neue Bänke rund um Mudersbach sind in der Planung und auch die Unterstützung der Siegtaler Musikanten ist in der Planung.“

Der Verein plant aber noch – falls die Corona-Zahlen weiter rückläufig sind – im Herbst einen Wandertag unter dem Motto „Bergbau, Bier und Baumriesen“ und ein „Rock an der Sieg“-Konzert gemeinsam mit der Erzquell Brauerei und der Siegener Zeitung. Angedacht ist ein Termin Mitte oder Ende Oktober. Ebenfalls hofft man, dass in diesem Jahr wieder der beliebte Adventsmarkt der Ortsgemeinde am Schützenhaus stattfinden kann.

Nicht nur dem Bürgerverein, sondern vielen Volksfest-Fans aus der Region dürfte das Herz bluten: Auch in diesem Jahr werden auf dem Kirmesplatz in Mudersbach keine Fahrgeschäfte stehen.
Nicht nur dem Bürgerverein, sondern vielen Volksfest-Fans aus der Region dürfte das Herz bluten, dass in diesem Jahr erneut die Kirmes ausfällt.
Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen