SZ

Für 50.000 Euro
Neues Mannschaftstransportfahrzeug für den Löschzug Freusburg

Der Neunsitzer ist eine Bereicherung für den Löschzug (v. l.): Andreas Hundhausen, Karl-Heinz Becher, Ralf Rötter, Jens Dietershagen (stellv. Wehrführer), Achim Peter, Joachim Schmidt (stellv. Wehrführer) und Timo Oswald.
2Bilder
  • Der Neunsitzer ist eine Bereicherung für den Löschzug (v. l.): Andreas Hundhausen, Karl-Heinz Becher, Ralf Rötter, Jens Dietershagen (stellv. Wehrführer), Achim Peter, Joachim Schmidt (stellv. Wehrführer) und Timo Oswald.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

rai Freusburg. Der Fuhrpark des Löschzuges Freusburg hat sich glatt verdoppelt: Das neue Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) wurde jetzt feierlich eingeweiht. Künftig müssen die 22 Aktiven nicht mehr mit dem eigenen Auto zum Einsatz ausrücken und sich nach einem Brandeinsatz nicht mehr mit Ruß, Teer und Schwefel kontaminierter Einsatzmontur in das Privatauto setzen.
„Endlich ein MTF“, sagte Wehrführer Timo Oswald, als er vor dem Gerätehaus unter anderem Vertreter des Verbandsgemeinderates begrüßte. Auf der einen Seite stand das mittlere Löschfahrzeug mit sechs Sitzplätzen, auf der anderen der etwas mehr als 50.000 Euro teure Neunsitzer. Der Förderverein hatte 37.000 Euro investiert, vom Land Rheinland-Pfalz kamen 13.000 dazu.

rai Freusburg. Der Fuhrpark des Löschzuges Freusburg hat sich glatt verdoppelt: Das neue Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) wurde jetzt feierlich eingeweiht. Künftig müssen die 22 Aktiven nicht mehr mit dem eigenen Auto zum Einsatz ausrücken und sich nach einem Brandeinsatz nicht mehr mit Ruß, Teer und Schwefel kontaminierter Einsatzmontur in das Privatauto setzen.
„Endlich ein MTF“, sagte Wehrführer Timo Oswald, als er vor dem Gerätehaus unter anderem Vertreter des Verbandsgemeinderates begrüßte. Auf der einen Seite stand das mittlere Löschfahrzeug mit sechs Sitzplätzen, auf der anderen der etwas mehr als 50.000 Euro teure Neunsitzer. Der Förderverein hatte 37.000 Euro investiert, vom Land Rheinland-Pfalz kamen 13.000 dazu.

Warten des Löschzugs Freusburg hat sich gelohnt

Gemeinsam und über einen längeren Zeitraum hatten Verein und Wehr das Projekt geplant. Geld, das über die Sommerparty und Spenden zusammenkam wurde in den Sparstrumpf gesteckt. Wehrführer Oswald: „Das Warten und die Mühen haben sich gelohnt.“ Der stellv. Vorsitzende Markus Halbe hatte sich stark in das Projekt eingebracht.

Das Fahrzeug steht derzeit noch bei Ortsvorsteher Michael Bauer, bis ein Carport am Gerätehaus errichtet ist: „So schön wie es hier ist, ein bisschen eng ist es schon“, fügte Oswald hinzu. Zum Carport am Gerätehaus teilte Bürgermeister Andreas Hundhausen mit, dass die Baugenehmigung eingetroffen sei. Seinen Dank richtete er zugleich an den Förderverein für die Anschaffung des MTF. Hundhausen lobte dabei die Arbeit der Verbandsgemeindewehr. Exemplarisch erwähnte er die Einsätze im Ahrtal, für die es unproblematisch gewesen sei, viele Einsatzkräfte zu finden. Die Wehr sei zuverlässig.
Wichtig sei auch die persönliche Ausstattung für die Wehrleute. Dass der Verbandsgemeinderat 400.000 Euro für neue, persönliche Schutzausrüstung bereitgestellt hat, das zeige die Wertschätzung gegenüber den Aktiven.

„Das MTF bereichert den Löschzug“, sagte Ortsvorsteher Bauer, der selbst Feuerwehrmann ist. Der Dienst sei das wichtigste Ehrenamt in einer Kommune. Es müsse deshalb alles getan werden, damit die Aktiven dieses Ehrenamt ausüben und Tag und Nacht zu Einsätzen kommen können. „Das hier ist eine gute Investition.“

Dank an den Förderverein des Löschzugs Freusburg

Auf diesen Tag habe man hingefiebert, betonte Bauer, der u. a. dem Förderverein dankte. Nun seien acht von zehn Löschzügen der Verbandsgemeindewehr mit einem MTF ausgestattet, bilanzierte Wehrleiter Ralf Rötter. Für die Wehr Herkersdorf/Offhausen sei der Auftrag für ein MTF erteilt. In Niederschelderhütte habe man zunächst den Neubau des Gerätehaus im Fokus.

Im Bedarfsplan der Wehren werde die Anschaffung von MTFs befürwortet. Diese Fahrzeuge hätten beim Einsatz im Ahrtal Kilometer gemacht, um z. B. Personal hin und her zu befördern. Ein MTF sei flexibler einsetzbar und habe ein besonderes Wegerecht: „Es sind richtige Arbeitstiere“, so Wehrleiter Rötter. Die Neuanschaffung in Freusburg könne mittelfristig im Bereich der „kritischen Infrastruktur“ eingesetzt werden. Dass die Aktiven der Wehr nun unkompliziert zu Einsätzen kommen und die Zeiten vorbei sind, in denen Privatautos genutzt und verschmutzt wurden, das freute den Förderverein-Vorsitzenden Achim Peter. Möglich gemacht habe das der Förderverein, der seit seiner Gründung vor 14 Jahren mit mehreren 10.000 Euro die Wehr unterstützt hat – nun mit 37.000 Euro für das MTF.

Diakon Karl-Heinz Becher segnet das neue Fahrzeug

Die Segnung des Fahrzeugs nahm Diakon Karl-Heinz Becher vor: „Gerade der Einsatz im Ahrtal hat gezeigt, wie herausfordernd, gefährlich und persönlich belastend der Dienst sein kann.“ Dazu gehöre Dank, aber auch Gottes Segen, so der Diakon, der bei der Feier Autos und Menschen segnete.
Im Übrigen wurde das neue Auto auf den Namen „Wilhelmina“ getauft, berichtete Peter. Zum einen gab es in Freusburg die Grube Wilhelmine, und der Name bedeute Helm und Schutz.
Wenn das Carport gebaut ist, dann steht „Wilhelmina“ am Wilhelminenweg. Dort steht das Gerätehaus – zumindest derzeit noch. Einsatztaktisch sei es nicht der optimale Standort, so Bürgermeister Hundhausen. Derzeit sei man auf der Suche nach einem potenziellen Standort – aber: „Wir sind da noch ganz am Anfang.“
Hundhausen nahm auch Beförderungen vor: Anke Fuchs ist nun Löschmeisterin, Marco Stockschläder Hauptfeuerwehrmann. Als Quereinsteiger verpflichtet wurden Heike Pfeiffer und Heiko Cherouny.

Der Neunsitzer ist eine Bereicherung für den Löschzug (v. l.): Andreas Hundhausen, Karl-Heinz Becher, Ralf Rötter, Jens Dietershagen (stellv. Wehrführer), Achim Peter, Joachim Schmidt (stellv. Wehrführer) und Timo Oswald.
Diakon Karl-Heinz Becher weihte das neue Mannschaftstransportfahrzeug mit Weihwasser.
Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.