Geschäftsführung kontert: Sehr wohl mit Beirat telefoniert
Öffnungszeiten im Molzbergbad: Kritik vom Seniorenbeirat

Diskussionen um die Öffnungszeiten im Molzbergbad. Archivfoto: nb

damo Kirchen. Mit neuen Öffnungszeiten ist am Montag die Sommerpause im Molzbergbad zu Ende gegangen – und prompt gab es gewisse Irritationen. So fühlt sich der Kirchener Seniorenbeirat nicht hinreichend informiert.

Wie bereits berichtet, haben Geschäftsführer Christoph Weber und seine Mitarbeiter die Renovierungspause im Bad genutzt, um die Öffnungszeiten anzupassen. So ist das Schulschwimmen vom Donnerstag vorverlegt worden, was in der Konsequenz bedeutet: Montags und dienstags bleibt das Bad für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen. Diese Änderung war unter anderem nötig, um auf die vergleichsweise knappe personelle Ausstattung zu reagieren: Nach wie vor werden Fachkräfte für den Bäderbetrieb zwar händeringend gesucht – aber eben nicht gefunden.

Dass nun immer montags auf dem Molzberg geschlossen ist, hatte sich aber offenbar noch nicht zu allen Teilnehmern der Wassergymnastik für Senioren herumgesprochen. So meldete sich am späten Vormittag der Vorsitzende des Kirchener Seniorenbeirats, Helmut Ermert, in der Redaktion. „Das ist ein großes Ärgernis“, schimpfte er und berichtete, das etliche Senioren auf dem Molzberg vor verschlossenen Türen gestanden hätten. Viele hätten daraufhin bei ihm angerufen, einige seien sogar persönlich vorbeigekommen. Ermerts Vorwurf: „Warum hat uns denn niemand informiert? Wenn wir gewusst hätten, dass sich die Zeiten ändern, dann hätte der Seniorenbeirat selbst etwas tun können, um umfassend zu informieren.“

Allerdings scheint dieser Vorwurf etwas ins Leere zu laufen, denn: Auf Nachfrage der SZ berichtete Linda Stühn, Mitarbeiterin der Geschäftsführung, dass das Bad praktisch auf allen Kanälen über die neuen Öffnungszeiten informiert habe. Und mehr noch: Auch der Seniorenbeirat sei informiert worden – und zwar rechtzeitig. „Letzte Woche gab es ein Telefonat mit dem Seniorenbeirat“, stellte Linda Stühn klar. Mit welchem Mitglied, könne sie nicht sagen, weil sie das Telefonat nicht selbst geführt habe. Aber: „Christoph Weber hat definitiv mit dem Seniorenbeirat gesprochen.“

Darüber hinaus berichtete sie, dass praktisch jede Umstellung der gewohnten Zeiten auch auf Kritik stoße – aber: „Der Großteil kommt offenbar ganz gut damit klar.“ Zumal das Frühschwimmen ja nicht gestrichen sei: Seit dieser Woche öffnet das Bad mittwochs um 6 Uhr. Und es werde gerade geprüft, ob es die Personalsituation zulasse, an diesem Vormittag auch die Wassergymnastik fortzuführen.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.