Start für 4. Juli geplant
„Schinde“ öffnet voraussichtlich doch

Sonnige Aussichten: Ab 4. Juli soll Badespaß im Naturfreibad Schinderweiher möglich sein.

nb Niederschelderhütte. Gute Nachrichten für Naturfreibad-Freunde in Mudersbach, Niederschelden und darüber hinaus: Der Schinderweiher wird voraussichtlich ab dem 4. Juli zum Badespaß laden. „Ja, wir sind zuversichtlich, dass wir das bis 4. Juli hinbekommen“, so jetzt der Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler auf Nachfrage der SZ.

Noch Anfang des Monats hatte das ganz anders ausgesehen: Das Land hatte die Vorgaben-Latte so hoch gelegt, dass nach einer Vor-Ort-Besprechung zwischen Ortsbürgermeister, Beigeordneten, Ratsfraktionen und dem Förderverein des Freibades beschlossen worden war, die „Schinde“ in diesem Jahr nicht zu öffnen.

Aber bekanntermaßen wechseln die Vorgaben in der Pandemie oft innerhalb kurzer Zeit. In dieser Woche, so Köhler, habe das Land Rheinland-Pfalz die entsprechende Hygieneverordnung überarbeitet und entschärft.

Nun wird auf Hochtouren an einem Konzept für das Naturfreibad gearbeitet – und auch die Suche nach zusätzlichen Rettungsschwimmern, die das bestehende Team ergänzen, läuft bereits.

Aber, unterstreicht Maik Köhler, wenn der Weiher wieder seine Pforten öffnet, wird es dort „nicht so frei wie in den letzten Jahren“ zugehen. So wird z. B. die Abstandsregel einzuhalten sein und die Besucherzahl wird eingeschränkt. Genaueres und Weiteres soll in den nächsten Tagen im Rahmen des genannten Konzeptes erarbeitet werden.

Und natürlich hängt nicht zuletzt alles daran, wie sich die Pandemie weiter entwickeln wird, wobei die Zahlen im Kreis Altenkirchen derzeit viel Grund zur Hoffnung machen.

Still ruht der See
Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen