Runder Geburtstag der Motorsportfreunde
Seit 40 Jahren Benzin im Blut

Die Motorsportfreunde Kirchen konnten ihr „40-Jähriges“ feiern, dabei wurden auch die Mitglieder geehrt, die dem Verein seit 40 Jahren die Treue halten.
  • Die Motorsportfreunde Kirchen konnten ihr „40-Jähriges“ feiern, dabei wurden auch die Mitglieder geehrt, die dem Verein seit 40 Jahren die Treue halten.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von rai (Freier Mitarbeiter)

rai Wehbach. Sehr solide stehen die Motorsportfreunde Kirchen 40 Jahre nach ihrer Gründung da: Am Samstag wurde der runde Geburtstag gefeiert. Am 12. Juni 1979 nahm alles seinen Anfang, als 15 motorsportbegeisterte, meist junge Leute in der Gaststätte „Zur Sonne“ auf dem Grindel den Verein aus der Taufe hoben. Unter den Gründungsmitgliedern waren Hans Josef Brühl, der zur Feier erschienen war, und Vorsitzender Lothar Knoll, der in der „Hüttenschenke“ 85 Gäste begrüßte.

Es ging um gemeinschaftliche Interessen am Motorsport, aber auch um die Erhöhung der Verkehrssicherheit und ein faires Verhalten. Der junge Verein hatte sich weiter Lehrgängen zur Verbesserung der Fahrpraxis und -sicherheit, der Förderung des Motorsports und dem Aufbau von Talenten und dem Ausrichten von Motorsportveranstaltungen verschrieben.

Im Rückblick stellte Knoll fest, dass es anfangs gewisse Vorurteile gegeben habe und dem Verein ein schnelles Aus prophezeit worden sei. Es kam alles anders: Zwei Jahre nach der Gründung waren die MSF als „ADAC-Ortsclub“ im Gau Mittelrhein anerkannt. 1981 wurde das erste ADAC-Fahrradgeschicklichkeitsturnier für Kinder und Jugendliche und die erste öffentliche Orientierungsfahrt „rund um Kirchen“ ausgerichtet. Auf den jungen Verein machten auch elf Automobil-Slalomfahrer aufmerksam, die bereits 1981 für die MSF starteten. Vor einer „riesigen Zuschauerkulisse“ richtete man 1982 (Famila-Parkplatz) den ersten Automobil-Slalom aus – mit 71 Startern.

1984 wurde die Jugendarbeit beim Kartfahren in den Fokus gerückt, seit 1990 beim Kart-Slalom mit der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und dem Ausrichten von Rennen. Viele Mädchen und Jungen wurden erfolgreich ausgebildet. Mit aktuell sieben Karts ausgestattet, bieten die MSF Schnupperkurse und spezielles Training an.

Die erfolgreichsten Sportfahrer in der Vereinsgeschichte waren Rüdiger Keßler (Freudenberg), der 1987 nur aufgrund eines technischen Defekts im entscheidenden Endlauf den Titel des „Deutschen Automobil-Slalom-Meisters“ verpasste, und Andreas Kreuziger (Betzdorf), der anfangs im Automobil-Slalomsport und später auf dem Nürburgring beachtliche Erfolge einfuhr, heißt es in einer Darstellung des Vereins. 1998 wurde er „Gaumeister im Tourenwagen“ im ADAC Mittelrhein. Auch heute ist man gut dabei: In den vergangenen Jahren nahmen drei Jugendliche an Bundesendturnieren teil.

Zum Vereinsleben gehören karitative Aktionen, gesellschaftliche Veranstaltungen und die Beteiligung bei Aktionen in der Ortsgemeinde. 2003 erfüllte sich ein lang gehegter Traum: Eine Vereinshalle wurde in Wehbach errichtet. Die große Anzahl und vor allem die Erfolge der Sport- und Kartfahrer hätten dafür gesorgt, dass der Verein bis weit über die Grenzen von Kirchen ein Begriff sei, sagte Knoll. Er wünschte sich, dass der Verein nichts von seiner Vielseitigkeit und Attraktivität verlieren möge. Am 20. September 2020 wird der Verein erstmals eine Oldtimer-Rallye, die „1. ADAC-Siegtal-Historic rund um Kirchen“ austragen.

Als Stadtbeigeordneter gratulierte Rüdiger Brauer dem Verein und erinnerte, dass seit 1984 Knoll Vorsitzender ist: „Ich denke, er ist die prägende Person, die den Verein durch dir Gewässer gelenkt hat.“

Bei der Feier wurden diejenigen geehrt, die seit 40 Jahren den MSF die Treue halten. Für die Jubilare lag eine Medaille mit Vereinsemblem bereit. Die Auszeichnungen nahmen der stellv. Vorsitzende Rüdiger Brauer und Sportleiter Ralf Schmidt vor. Die Geehrten sind Lothar Knoll (Kirchen), Hans Josef Brühl (Katzwinkel), Jürgen Windisch, Rolf Lichtenthäler (beide Wehbach), Knolls Vorgänger Franz Rudolf Eckel (Großseifen,) und Dieter Mies (Niederfischbach).

Autor:

rai (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.