Siegstraße wird fünf Monate lang gesperrt

y

2. Bauabschnitt für den Ausbau der B62 beginnt/Gesamtkosten in Höhe von 2,4 Mill. DM

Mudersbach. Die Bäume sind gefällt und weg, die Bagger bald da: An der Siegstraße haben die Bauarbeiten begonnen. Dieses Projekt ist der 2. Abschnitt des Ausbaus der B62 (Koblenzer Straße), und im Zuge der Arbeiten wird der Kreuzungsbereich zwischen Siegstraße und B62 ein komplett neues Gesicht bekommen. Die Siegstraße wird nach hinten verschwenkt, damit Platz für eine Linksabbiegerspur auf der B62 entsteht.

Die Vorarbeiten sind schon seit längerer Zeit erledigt: Der Verein Wasserwerk Mudersbach hat die notwendigen Versorgungsleitungen schon vor Monaten verlegt – und sich darüber gewundert, warum die Bauarbeiten noch nicht begonnen haben (die SZ berichtete). Nach Angaben von Baudirektor Peter Moritz vom Straßen- und Verkehrsamt Koblenz geht der verzögerte Baubeginn auf das Konto der schlechten Witterung in den vergangenen Wochen. In dieser Zeit waren den Bauarbeitern die Hände gebunden.

Siegstraße wird nach hinten verlegt

Den Planern nicht: Sie haben weiter an der aufwändigen Stützwand-Konstruktion getüftelt. Das ist dabei herausgekommen: Die Siegstraße wird nach hinten verlegt und soll dann im rechten Winkel auf die B62 stoßen. »Der spitze Winkel ist für Lkw nicht unproblematisch«, erklärte Dr. Ulf-Roman Netzel auf SZ-Anfrage. Der Technische Beigeordnete der Verbandsgemeinde Kirchen informierte weiter, dass die Siegstraße als Zuwegung zum Industriegebiet »Mudersbacher Wiesen« täglich von vielen Lastwagen befahren wird: »Und die müssen momentan richtig kurbeln, wenn sie abbiegen wollen. Da soll eine Einmündungs-Trompete Abhilfe schaffen.«

Das bedeutet: Der spitze Winkel, in dem die Siegstraße auf die B62 trifft, wird in einen rechten Winkel umgewandelt. Dazu muss die Siegstraße aber mehr Abstand zur B62 bekommen, also in Richtung Sieg verlegt werden. Momentan fehlt dazu der Platz: Neben dem Fahrbahnrand befindet sich ein abschüssiger Hang. Also muss ein kleines Plateau geschaffen werden. Dazu bedarf es einer Stützmauer.

60 Meter lange Mauer

»Dort wird eine Wahnsinnsmauer gebaut«, sagte Ortsbürgermeister Hans Kraft. Die Stützwand wird rund 60 Meter lang und bis zu sechs Metern hoch. Dadurch entsteht genügend Platz, um die Siegstraße zu verlegen und in diesem Zug direkt auch zu verbreitern. »Das ist eine Maßnahme, die der Verkehrssicherheit sehr entgegenkommt«, sagte Peter Moritz.

Zur Verkehrssicherheit soll auch die Linksabbiegerspur auf der B62 beitragen. Die Bundesstraße soll auf einer Länge von 300 Metern (zwischen Siegstraße und Ortsausgang Richtung Siegen) ausgebaut werden. »Die B62 ist nicht ordentlich ausgebaut, und das Verkehrsaufkommen rechtfertigt eine Linksabbiegerspur«, sagte Moritz.

Insgesamt wird das Bauprojekt rund 2,4 Mill. DM kosten und bis zum Frühjahr des kommenden Jahres andauern. Natürlich wird das zu Verkehrsbehinderungen führen. Während des Ausbaus der B62 ist mit halbseitigen Sperrungen zu rechnen; die Arbeiten an der Siegstraße machen nach Angaben des Straßen- und Verkehrsamts eine fünfmonatige Vollsperrung unumgänglich, und zwar in der zweiten Jahreshälfte. Die Pläne für die Umleitung liegen bereits vor, teilte Moritz mit. So soll der Verkehr durch die Bahnhofstraße und die Rainstraße umgeleitet werden.

Wenn dieses Projekt fertig gestellt ist, folgt der 3. Bauabschnitt. Das berichtete Hans Kraft. Dann wird ein Teil der Ortsdurchfahrt ausgebaut. Der 1. Abschnitt des Ausbaus der B62 (Ortsausgang Richtung Betzdorf) ist bereits abgeschlossen.

damo

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen