Halbe Rahmen GmbH feiert 75-jähriges Bestehen
Streben nach perfekten Rahmenbedingungen

Fotograf Egon Caspari (M.) ist zum engen Freund der Familie Halbe geworden, im Bild: Heinrich (l.) und David.
3Bilder
  • Fotograf Egon Caspari (M.) ist zum engen Freund der Familie Halbe geworden, im Bild: Heinrich (l.) und David.
  • Foto: Firma
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

sz Kirchen. Was in einer kleinen Werkstatt begann, findet bei Halbe Rahmen heute in einer 3500 Quadratmeter großen und hochmodernen Produktionshalle an der Herrenwiese statt: Knapp 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren hier individuelle Bilderrahmen für Museen, öffentliche Einrichtungen, Industrieunternehmen sowie für Fotografen und Privathaushalte. Nun kann das Unternehmen auf sein 75-jähriges Bestehen zurückblicken.

Firmengründer Hubert Halbe wollte eigentlich eine Buchhandlung eröffnen, heißt es in einem Bericht an die Redaktion. Doch das war 1946 nicht so einfach. Letzlich erhielt er lediglich eine Genehmigung für eine sogenannte Buchverkaufsstelle. Auf Anraten des Pastors erweiterte Hubert sein Sortiment um Heiligenbilder. Schon bald fragten die Kunden nach passenden Rahmen. Die heimische Küche wurde zur Werkstatt und die ganze Familie half fleißig mit. Der Grundstein war gelegt.

Heinrich kam die zündende Idee

In den 60er-Jahren setzte Hubert erstmalig die Idee der Einrahmung von Bildern von der Vorderseite um. Anfang der 70er-Jahre folgte ein zweigeteilter Rahmen aus Kunststoffprofilen – doch etwas Entscheidendes fehlte. 1973 saß sein Sohn Heinrich an einer Zeichenplatte und erledigte Hausaufgaben für die Fachoberschule. Das Papier wurde dabei an einer Zeichenplatte von Magneten festgehalten. Heinrich kam die zündende Idee, die die Firmengeschichte bis heute prägt: Zusammen mit seinem Vater entwickelte er den ersten Magnetrahmen aus Aluminium und meldete ein Patent an. 1978 präsentierte Halbe Rahmen sogar erstmalig das Magnetrahmen-Prinzip einem breiten Publikum auf der Photokina, der internationalen Leitmesse rund ums Bild, in Köln.

Der unermüdliche Pioniergeist und die daraus resultierende Umsetzungskraft des Teams wird nicht nur von Kennern geschätzt, sondern wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Nachhaltiges Denken und Handeln ist nicht erst seit heute in allen Bereichen des Unternehmens verankert. Der ressourcenschonende Umgang mit Rohstoffen zieht sich durch die gesamte Fertigung und endet beim Versand. Doch das nachhaltigste sind die Rahmen selbst – die durch ihr schlichtes Design auch nach vielen Jahren Freude bereiten. „Wie lange die Rahmen halten, wissen wir nicht. Aber eines kann ich Ihnen mit Sicherheit sagen, die ersten Aluminium-Magnetrahmen von 1976 erfüllen noch heute ihren Dienst in unserer Firmenzentrale – sogar bei Kunden wie Egon Caspari und in Museen. Im Laufe der Jahrzehnte haben wir natürlich öfters die Bilder ausgetauscht. Aufgrund ihres zeitlosen Designs und ihrer Unversehrtheit werden wir in den Rahmen noch lange Bilder präsentieren“, sagt Geschäftsführer David Halbe. Caspari ist Fotokünstler, hatte Halbe-Rahmen Anfang der 70er für sich entdeckt und ist mit der Zeit zu einem guten Freund der Familie geworden.
Die Erfahrung und gut ausgebildete Mitarbeiter sind das Fundament des Erfolges. Auf der Homepage www.halbe-rahmen.de kann man nicht nur den Weg von der Bestellung bis zum Versand eines Bilderrahmens verfolgen, sondern auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie ihre Geschichten kennenlernen.

"Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Kapital"

„Die Prinzipien guter und transparenter Unternehmensführung sind fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. In unserem relativ kleinen Unternehmen gibt es kaum Hierarchien. Wertschätzung, Begeisterungsfähigkeit, Engagement und Teamgeist sind essentiell, damit wir erfolgreich sind“, sagt David Halbe. „Die geringe Fluktuationsrate sowie die langjährige Betriebszugehörigkeit vieler Mitarbeiter beweist, dass unsere Mitarbeiter unser größtes Kapital sind – jetzt und in der Zukunft.“

Der Grundstein für weiteres Wachstum ist demnach gelegt. Heute können die Kunden mithilfe eines 3-D-Konfigurators ihren individuellen Bilderrahmen in Auftrag geben und erhalten ihn per Post. David Halbe: „Unser Ziel ist weiterhin eine nachhaltige Steigerung des Umsatzes und Ertrages. Damit wir dieses Ziel erreichen, werden wir weiterhin kontinuierlich in die Optimierung und den Ausbau unserer Produktion investieren.“

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.