Neubau auf dem Molzberg
Turnhalle wird zum Wahlkampf-Thema

Etliche Fragen bezüglich einer neuen Turnhalle auf dem Molzberg will die CDU beantwortet wissen.
  • Etliche Fragen bezüglich einer neuen Turnhalle auf dem Molzberg will die CDU beantwortet wissen.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz Kirchen. Die Überlegungen zum Neubau einer weiteren Turnhalle auf dem Molzberg sind endgültig im Kirchener Bürgermeister-Wahlkampf angekommen. Nach der jüngsten Veröffentlichung der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat übt die CDU deutliche Kritik an den Sozialdemokraten im Allgemeinen und Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen im Speziellen. Dieser habe gefordert, dass zunächst die Fakten auf den Tisch müssten. Dann solle der Verbandsgemeinderat eine Entscheidung treffen.

Turnhallen Eigentum der Ortsgemeinden

„Als langjähriges Verbandsgemeinderatsmitglied reibe ich mir bei diesen Forderungen verwundert die Augen,“ so Matthias Otterbach in einer Pressemitteilung. „Herr Hundhausen kennt die Fakten. Warum legt er sie nicht selbst auf den Tisch und erklärt sie den Bürgern?“ Alle Turnhallen in der Verbandsgemeinde seien Eigentum der Ortsgemeinden. Alle Kosten würden über die Haushalte der Ortsgemeinden abgewickelt. Diese überließen die Turnhallen der Verbandsgemeinde als Schulträger für den Schulsport. Zusätzlich stünden die Turnhallen den Vereinen zur Verfügung.

Schulsport, Vereine, kulturelle Veranstaltungen?

Etliche Fragen bezüglich einer neuen Turnhalle auf dem Molzberg sind für die CDU zwingend zu klären: Wie soll die Halle genutzt werden, nur für den Schulsport oder auch von Vereinen und kulturelle Veranstaltungen? Davon hingen Kosten und auch die Bauträgerschaft ab. „Wäre eine Übertragung von der Stadt Kirchen auf die Verbandsgemeinde kostenfrei oder gegen Kaufpreis erforderlich, oder ein Pacht- bzw. Nutzungsvertrag zwischen der Stadt Kirchen und der Verbandsgemeinde? Auch müsse geklärt werden, welche Zuschüsse und Fördertöpfe in Frage kommen könnten.
Aufgaben und Investitionen der Verbandsgemeinde, so die CDU weiter, würden im Wesentlichen über die von den Ortsgemeinden zu zahlende Umlage und ggf. mit Krediten und Fördermitteln finanziert. Bei einer Bauträgerschaft der Verbandsgemeinde wären zwangsläufig die anderen Ortsgemeinden mitbelastet, obwohl diese schon die volle Last der eigenen Turnhallen tragen würden.

"Populistischer Wahlkampf"

„Einfach die Verbandsgemeinde aufzufordern, eine Sporthalle auf dem Molzberg zu bauen, lässt tief blicken und kann getrost als populistischer Wahlkampf empfunden werden. Unabhängig vom Bürgermeisterwahlkampf gehen wir das Thema überlegt und sachlich an,“ so Elisabeth Röttgen, CDU-Fraktionssprecherin im Verbandsgemeinderat. Zudem wäre bei den Überlegungen das aktuelle Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz zu beachten. Die Kinder, für die heute gebaut werde, trügen später die Folgen der Auswirkungen der Entscheidungen, sei es beim Klimawandel oder beim finanziellen Handlungsspielraum der künftigen Generationen.
Die CDU-Fraktion trage nach der Bürgermeisterwahl selbstverständlich einen entsprechenden Prüfungsauftrag des VG-Rates an die Verwaltung mit, eventuell auch für andere Varianten, die der Grundschule Kirchen helfen könnten.

Grundschule Kirchen ruft nach neuer Turnhalle
Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen