Frauenkarneval in Niederfischbach
Von Gurken und Brötchen

Wo ist das dritte Brötchen hingekommen? Aus dieser Frage wurde ein handfester Ehekrach am Küchentisch.
4Bilder
  • Wo ist das dritte Brötchen hingekommen? Aus dieser Frage wurde ein handfester Ehekrach am Küchentisch.
  • Foto: nb
  • hochgeladen von Nadine Buderath (Redakteurin)

nb Niederfischbach. Zwei Rheuma-Decken zum Preis von dreien, eine neue App, die so manches Familiengeheimnis ans Licht bringt, und eine knallbunte Hitparade – wo, wenn nicht beim Niederfischbacher Frauenkarneval, bekommt man so viel geboten?

An zwei Nachmittagen ging es im Pfarrzentrum auf dem Rothenberg wieder laut, lustig und hoch her. Die kfd Niederfischbach-Harbach hatte gerufen und viele, viele Närrinnen waren dem Ruf gefolgt. Hoch die Tassen – und die Sektgläser – hieß es von der ersten Minute an. Dazu die passenden musikalischen Hits von Erhard und Johannes (wie stets sehr willkommene Herren beim Frauenkarneval) – und die Stimmung war bombastisch.

Beste Voraussetzungen für die Theaterfrauen, die nach dem „Warm-Feiern“ die Bühne enterten und die ausgelassene Stimmung mit ihren Sketchen für mehrere Stunden am Kochen hielten.

Oft sind es die Skurrilitäten des Alltags, die die Damen aufgreifen und gekonnt auf die Spitze treiben. Aber auch Neues, das im besten Sinne aus dem Rahmen fällt, wird auf die Bühne gezaubert. So wie dieses Mal, als alle sieben Darstellerinnen auf besondere Art und Weise Bein zeigten. Eines ist klar: An dieses tänzerische Können dürfte in nächster Zeit im Asdorftal niemand mehr herankommen...

Kerstin Weber, Andrea Müller, Susanne Bender, Christa Schneider, Rosi Hirsch, Edith Hensel und Karin Leitner waren am Dienstag und Mittwoch die Sketch-Beauftragten und erfüllten die Mission professionell.

Da war die Modenschau mit Hintergedanken, die Führerschein-Prüfung mit der nicht so talentierten „Lappen“-Aspirantin und die Kaffeefahrt mit dem feschen Herrn Reibach. „Wer früher stirbt, ist länger tot“, lautete einer seiner Wahlsprüche. Und diesem Schicksal ist natürlich nur mit einer Rheuma-Decke mit Sonderausstattung zu entgehen.

Köstlich auch der Streit um unspektakuläres Backwerk, bei dem mehr auf den Tisch kam, als ein, zwei, drei – oder doch gar vier? – Brötchen. Oder die Geschehnisse im Büro der Reitschule „Springauf“. Dort landete ein Mann auf der Suche nach der großen Liebe, der sich eigentlich bei einer Partnervermittlung wähnte. Endgültig zu heikel wurde es ihm allerdings, als er erfuhr, dass eine der „Kandidatinnen“ (Farbe: wurschtegal) am liebsten mit Stroh abgerieben wird. „Bei mir hat es noch jeder gelernt“, versicherte zwar die Chefin des Ganzen, aber selbst das half dann nicht mehr so richtig.

Bis in den Abend hinein wurde im Pfarrzentrum gelacht und gefeiert – moderiert wurde der Frauenkarneval wieder von Maria Löhr und Monika Löhr, die zwar schon bei der Generalprobe dabei waren, aber trotzdem noch Tränen lachten.

Und wer dieser Tage im Dorf einer der mitfeiernden Närrinnen begegnen sollte: Einfach mal nach dem Wassergehalt einer Gurke fragen – die Antwort kommt bestimmt wie aus der Pistole geschossen.

Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen