Vor 30 Jahren erfüllte sich ein Wunsch

Freusburger feierten Patronatsfest und runden Geburtstag von St.Hubertus

rai Freusburg. Der behagliche, siebenseitige Gottesdienstraum der Zeltdach-Kirche in Freusburg war gestern voll besetzt: Anlässlich des Patronatsfestes zelebrierte Pfarrer Helmut Mohr, von Diakon Karl-Heinz Becher assistiert, die hl. Messe. Es war ein besonderes Fest, denn: Die Filialkirche ist 30 Jahre alt.

In diesem Zusammenhang hatte Schriftführer Meinolf Kloidt vom kath. Kirchbauverein in der Festschrift notiert: »Der lang gehegte Wunsch der Freusburger Katholiken, eine eigene Kirche im idyllischen Freusburg zu haben, ging mit der Benediktion am 19. Oktober 1975 nach vielen Bemühungen über zwei Generationen hinweg endlich in Erfüllung.« Der Kirchbauverein war 1966 gegründet worden. Sofort begann man, Geld für den Bau zu sammeln. Im Oktober 1975 wurde das Gotteshaus in Holzbauweise eingeweiht. Die Baukosten beliefen sich auf ca. 550000 DM. Davon erhielt man aus Trier 70 Prozent (Baukosten) bzw. 100 Prozent (Baunebenkosten), »so dass mit unseren Eigenleistungen und einigen großzügigen Spenden für die fleißig zahlenden Mitglieder des Kirchbauvereins ein überschaubarer Schuldenrest übrig blieb«, heißt es in der Festschrift weiter. Damit steht seither eine Kirche mit 135 Sitzplätzen plus Gruppenraum zur Verfügung.

Alle finanziellen Verpflichtungen wurden dank der regen Tätigkeit des Kirchbauvereins und der Opferbereitschaft der Freusburger problemlos bewältigt. Auch die große Investition – Bau eines Glockenturms im Jahr 1987 – wurde ohne große Schwierigkeiten getätigt. Im Vorjahr wurden 30000 Euro u.a. für eine neue Warmluftheizung und die umfangreiche Dachsanierung investiert.

Vor dem Kirchenportal ließen gestern die Parforce-Bläser Mühlenthal-Crottorf-Morsbach die »Grande Messe« beim Einzug von Pfarrer, Diakon, Messdienern sowie Fahnenträger von kfd und Sportschützen erklingen. »Seit 30 Jahren hält der heilige Hubertus schützend seine Hände über unser Gotteshaus«, sagte Mohr. Der Heilige leuchte als ein Vorbild und sei eine höchst aktuelle Gestalt, sagte Diakon Becher, der dessen Werdegang skizzierte. Von einem schönen, üppigen und sorgenfreien Leben über den Tod seiner Frau, vom Leben in Einsamkeit bis hin zur innerlichen Nähe zu Gott, beschrieb er das Leben des späteren Bischofs. Im Leben eines jeden Menschen gebe es Ereignisse, die »uns« zu einer radikal anderen Sicht- und Lebensweise drängten, sagte der Diakon.

Nach der Eucharistie dankte Pfarrer Mohr allen, die sich rund um St.Hubertus bemühen. Ein besonderer Dank galt Meinolf Kloidt und Heinz Schmidt, die von Manfred Baldus, dem Vorsitzenden des Kirchbauvereins, mit einer Urkunde geehrt wurden. Kloidt ist nicht nur seit 40 Jahren als Schriftführer tätig, sagte Mohr. Mit »Adleraugen« habe er St.Hubertus im Blick und setze sich tatkräftig ein. Alle wichtigen Ereignisse hält er in Berichten fest. Dank entrichtete der Pfarrer auch an Küster Heinz Schmidt. Seit dem Bestehen der Filialkirche versehe er mit Hingabe diesen Dienst. Er sorgt zudem für die Messdienerschar, hat ein Ohr für alle Anliegen der Gemeinde und bei der Krankenkommunion ist er den Kranken ein guter Seelsorger, so Mohr.

Nach der Messe erfreuten die Parforce-Bläser mit einem Standkonzert, und es wurden Hubertussuppe und -tropfen gereicht. Bei einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen sorgte Hubert Molzberger für musikalische Unterhaltung. Grüße der Stadt Kirchen überbrachte Beigeordneter Bernhard Böhmer. 30 Jahre sei die Kirche schon Andachts- und Versammlungsraum für eine zwar vergleichsweise kleine, jedoch sehr lebendige und aktive Gemeinde, die sich durch eine große Gemeinschaftsleistung ausgezeichnet habe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.